Ich habe mich hier in letzter Zeit ja kaum noch dem Kochen an sich gewidmet. Andere Themen, wie dem Kochbücherwälzen, wurden da stark bevorzugt. Ich muss auch ehrlich eingestehen, dass ich in meiner derzeitigen Küche kaum noch kochen mag. Keine Stellplätze, kein vernünftiger Herd… man ist einfach mit der Gesamtsituation unzufrieden.

Da sehne ich mir doch meinen baldigen Umzug herbei. Die Gelegenheit packen wir dann gleich beim Schopfe und legen uns eine neue geräumige und vor allen Dingen helle Küche zu. Meine Kamera wird es mir danken. Der Herd wurde heute frisch bestellt und jetzt muss im Prinzip nur noch ein Monat vergehen und dann kann`s wieder richtig los gehen. Ist quasi von der Steinzeit zurück in die Zukunft mit NASA Technologie und allem Drum und Dran. Astrid ist da mit Ihrer Vorprescherei nicht gerade unschuldig!

Pulpo | Miesmuscheln | Paprikaemulsion | Artischockenpüree

Bis dahin vertröste ich Euch mit ein paar Impressionen meiner Arbeit im Restaurant. Rezept und Serviervorschlag gibt es auch noch. Im Mittelpunkt steht der hier zwar kaum sichtbare Pulpo. Er versteckt sich als Terrine unter den Miesmuscheln und dem Gurkenrelish.

 

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
Fisch, Rezepte, Vorspeisen 10 comments

10 comments on “„Kochen wäre mal wieder dran!“

  1. Wow, das sieht zum NIEDERKNIEN aus!!! Ein kulinarisches&optisches Meisterwerk, jetzt tropf ich hier die Tastatur voll! Wann kochst du mal für mich, Steffen? ;-)

    Reply
    • Wie ich gelesen habe, kochst Du ja gerade fremd. Da muß man halt etwas gemeinsam auf die Beine stellen. :-)
      Danke für die Blumen übrigens… Deine Bilder sind wirklich echt spitze!!! Mir fehlt noch so das richtige Händchen für dieses home feeling!

      Reply
  2. Jetzt mal keine falsche Bescheidenheit: Deine Bilder sind klar, präzise und gestochen scharf. Weil ich das nicht so hinkriege, muss ich mit Requisite tricksen ;-)
    Gemeinsam was machen wäre großartig, aber dazwischen liegen ein paar hundert Kilometer. Vielleicht bin ich mal wieder bei Dani Butterflyfish in Berlin, dann komm ich vorbei!

    Reply
    • Jede Bildsprache hat ihre eigente Eleganz, wenn die Requisite passt, gibt es doch da gar nix zu mäkeln.
      Ist Dani Deine Freundin? Sie hat einen schönen Blog und Fotos schießen kann sie ja auch sehr gut. Mit so was kann ich mich gar nicht messen. Will ich auch nicht. ;-) Gut ist es, wenn es hier ankommt. In der neuen Küche, biete ich mich gerne für ein Kochduett an! Gib bitte Bescheid! Wenn nicht, kommst Du wenigstens bei uns zum Essen vorbei.

      Reply
  3. Ja, inzwischen kann man das wohl so sagen, eine Freundin. Wir haben uns übers Bloggen kennen gelernt ;-) Mach dir keen Kopp, Dani arbeitet als Fotografin. Man kann nicht alles können…
    Vielleicht schaffe ich im April/Mai mal wieder einen Berlin-Trip, vorher leider auf gar keinen Fall. Aber ich sach Bescheid!

    Reply
  4. Arthurs Tochter

    Ich habe vielleicht einen Herd mit NASA-Technologie, der mir Ofenthermometer zerlegt – aber ich kann mit diesem trotzdem nicht so kochen wie Du! :)
    Nützt halt alles nix. Sieht wieder fantastisch aus!

    Reply
  5. Das Gericht sieht perfekt aus ! Respekt.

    Reply

Trackbacks for this post

  1. Cucina rapida im Februar 2012 - Zusammenfassung | Artikel | Rezepte mit Bildern für die anspruchsvolle Hobbyküche

Leave a comment