Ich habe mich hier in letzter Zeit ja kaum noch dem Kochen an sich gewidmet. Andere Themen, wie dem Kochbücherwälzen, wurden da stark bevorzugt. Ich muss auch ehrlich eingestehen, dass ich in meiner derzeitigen Küche kaum noch kochen mag. Keine Stellplätze, kein vernünftiger Herd… man ist einfach mit der Gesamtsituation unzufrieden.

Da sehne ich mir doch meinen baldigen Umzug herbei. Die Gelegenheit packen wir dann gleich beim Schopfe und legen uns eine neue geräumige und vor allen Dingen helle Küche zu. Meine Kamera wird es mir danken. Der Herd wurde heute frisch bestellt und jetzt muss im Prinzip nur noch ein Monat vergehen und dann kann`s wieder richtig los gehen. Ist quasi von der Steinzeit zurück in die Zukunft mit NASA Technologie und allem Drum und Dran.

Pulpo | Miesmuscheln | Paprikaemulsion | Artischockenpüree

Bis dahin vertröste ich Euch mit ein paar Impressionen meiner Arbeit im Restaurant. Rezept und Serviervorschlag gibt es auch noch. Im Mittelpunkt steht der hier zwar kaum sichtbare Pulpo. Er versteckt sich als Terrine unter den Miesmuscheln und dem Gurkenrelish.

 

Das könnte Dich auch noch interessieren...

Meatwoch: Ein Rezept von Klaus Erfort Dieser Artikel beinhaltet Werbung! · Mehr Information! Die Kunst Geschmäcker verschiedenster Art zu einem Großen und Ganzen werden zu lassen, nennt man in der heutigen Sprache wohl Pairing. Ob es beim Wein, beim Wasser ...
12 F.A.Q. an Johannes Guggenberger Johannes Guggenberger isst kein gewöhnlicher Blogger. Er kocht Essen mit größtmöglicher Leidenschaft. Zu seinen Gästen zählen die Strafgefangenen in der JVA Stammheim. So verbringt er die meiste Zeit seines Lebens hinter...
Was Geräuchertes, ein Fuchsschwanzgewächs & Gu... Klingt ja erstmal gut bürgerlich, ist aber wunderbar leicht und genau das Richtige für einen angenehm warmen Sommertag wie dieser. Ist auch schnell gemacht, insofern gibt es da auch die Möglichkeit zu sagen super schnell...
"Was interessiert mich mein Geschwätz von ges... Nein, hier gibt es heute nicht die versprochene Gänseleber und ja ich muß dass Rezept des Apostelkuchen`s auch noch nachreichen. Aber hier steht/ liegt ein Rezept in der Warteschlange, dass unbedingt noch dieses Jahr ver...
Author

Steffen Sinzinger

Steffen Sinzinger, Jahrgang 1980, ist ein in Berlin lebender Küchenchef und seit nun mehr als 6 Jahren ein passionierter Foodblogger. In der deutschsprachigen Bloggerszene ist er ein fester Bestandteil und spricht mit seinen breitgefächerten Themen sowohl die professionellen Köche als auch die am heimischen Herd kochende Fraktion an.

9 thoughts on “„Kochen wäre mal wieder dran!“

  1. Sophie on 22. Februar 2012 at 09:44 Antworten

    Wow, das sieht zum NIEDERKNIEN aus!!! Ein kulinarisches&optisches Meisterwerk, jetzt tropf ich hier die Tastatur voll! Wann kochst du mal für mich, Steffen? 😉

    1. bert007 on 22. Februar 2012 at 13:52 Antworten

      Wie ich gelesen habe, kochst Du ja gerade fremd. Da muß man halt etwas gemeinsam auf die Beine stellen. 🙂
      Danke für die Blumen übrigens… Deine Bilder sind wirklich echt spitze!!! Mir fehlt noch so das richtige Händchen für dieses home feeling!

  2. Sophie on 22. Februar 2012 at 14:47 Antworten

    Jetzt mal keine falsche Bescheidenheit: Deine Bilder sind klar, präzise und gestochen scharf. Weil ich das nicht so hinkriege, muss ich mit Requisite tricksen 😉
    Gemeinsam was machen wäre großartig, aber dazwischen liegen ein paar hundert Kilometer. Vielleicht bin ich mal wieder bei Dani Butterflyfish in Berlin, dann komm ich vorbei!

    1. bert007 on 22. Februar 2012 at 21:24 Antworten

      Jede Bildsprache hat ihre eigente Eleganz, wenn die Requisite passt, gibt es doch da gar nix zu mäkeln.
      Ist Dani Deine Freundin? Sie hat einen schönen Blog und Fotos schießen kann sie ja auch sehr gut. Mit so was kann ich mich gar nicht messen. Will ich auch nicht. 😉 Gut ist es, wenn es hier ankommt. In der neuen Küche, biete ich mich gerne für ein Kochduett an! Gib bitte Bescheid! Wenn nicht, kommst Du wenigstens bei uns zum Essen vorbei.

  3. Sophie on 24. Februar 2012 at 12:19 Antworten

    Ja, inzwischen kann man das wohl so sagen, eine Freundin. Wir haben uns übers Bloggen kennen gelernt 😉 Mach dir keen Kopp, Dani arbeitet als Fotografin. Man kann nicht alles können…
    Vielleicht schaffe ich im April/Mai mal wieder einen Berlin-Trip, vorher leider auf gar keinen Fall. Aber ich sach Bescheid!

  4. bert007 on 26. Februar 2012 at 17:09 Antworten

    Merci!!! 🙂

  5. […] bei kaquu's Hausmannskost.Mal was ganz was anderesBei Nur das gute Zeugs gab es mal was anderes ;-)PulpoterrineEin wahres Kunstwerk richtete die Berliner Speisemeisterei an.SteinpilzeBei Anna's Klassiker gab es […]

  6. cheftatze on 4. März 2012 at 20:54 Antworten

    Das Gericht sieht perfekt aus ! Respekt.

    1. bert007 on 4. März 2012 at 21:12 Antworten

      Danke!

Hier ist Platz für Deinen Senf!