Tim Raue polarisiert. Er möchte um jeden Preis begeistern und das prinzipiell per Vollgas. Keine halben Sachen, der Superlativ ist gerade gut genug. Ansprüche die auf der einen Seite dem Gast den Wiedererkennungswert geben und vom Schaffer alles abverlangen. Er zeigt Kante und hat Erfolg damit. Er duckt sich nicht weg und zeigt auch gerne, was er hat. Umso erfreulicher für mich, dass er sich bereit erklärte, mir Rede und Antwort zu stehen. Aufgrund der vielen Anreize im Interview, habe ich unten eine kleine „Mediawolke“ mit Links zu den dort gefallenen Themen gesetzt.

Im Herbst erscheint dann sein nächster großer Wurf. Er bringt sein erstes nächstes Kochbuch heraus und das Warten hat ein Ende. Als ich dann hörte, wer für die Foodfotos verantwortlich ist, habe ich mich umso mehr erfreut. Aber Genaueres lest Ihr dann bald sowieso hier. Hier nun erstmal das Interview.

Mediawolke:

Das könnte Dich auch noch interessieren...

…in 4 Gängen: Kürbis | Serrano | Junge Erbsen | Er... Dass Trends sich viel schneller verbreiten und herumsprechen hat sich zuletzt grundlegend mit dem Beginn des Internetzeitalters geändert. Die dadurch nun entstandenen sozialen Netzwerke sind imstande jede Nachricht...
12 F.A.Q. an Monty Aguilo Wray Seit der Eröffnung des Stue in unmittelbarer Nähe zum Tiergarten, macht das Team einen großartigen und deswegen zurecht auch prämierten Job. Man muss schon fast zu dem Schluss kommen, dass sich diese Crew durch ihr sehr ...
Fine Dining im Blog Heute wird mal etwas hochgestapelt. Zu Hause aber trotzdem, zugegeben mit etwas Müh, umsetzbar. Aber man orientiert sich doch immer nach oben. Hier ist ein Beispiel mit klassischen Elementen, moderner Aufbereitung einer ...
Tag des Kaffee Kaffeetarte Es ist der 6. September und wir zelebrieren heute den Tag des Kaffees. Seit fast einem Jahrzehnt wird dieser Tag zu Recht gefeiert. Es wird auch jährlich eine Schirmherrin zu diesem Tag erkoren, das ist nun...
Author

Steffen Sinzinger

Steffen Sinzinger, Jahrgang 1980, ist ein in Berlin lebender Küchenchef und seit nun mehr als 6 Jahren ein passionierter Foodblogger. In der deutschsprachigen Bloggerszene ist er ein fester Bestandteil und spricht mit seinen breitgefächerten Themen sowohl die professionellen Köche als auch die am heimischen Herd kochende Fraktion an.

2 thoughts on “12 F.A.Q. an Tim Raue

  1. Sequenzer on 20. September 2012 at 10:12 Antworten

    Wieso sein erstes Kochbuch? Er hat doch vor Jahren eines veröffentlicht. Natürlich ein ziemlich gutes Kochbuch

    1. bert007 on 20. September 2012 at 10:37 Antworten

      Ich habe das nochmal recherchiert, und da hast Du recht. Wußte ich garnicht. Ich habe es gleich geändert. Danke.

Hier ist Platz für Deinen Senf!