Bei einigen Küchenklassikern schreit es teilweise geradezu nach einer Neuinterpretation, so dass man dann auch nicht mehr umhin kommt, diese anzugehen. Die Variation eines Caprese- Salates ist mit Sicherheit eine der Gerichte, welche relativ oft neu ausgedacht und erfunden werden. Dieser Vorspeisensalat aus Italien bestehend aus Tomaten, Mozzarella, Basilikum und Olivenöl ist in seinen Komponenten denkbar einfach und für jeden leicht finanzierbar.

4x tomate | büffelmozzarella & ziegenkäseterrine | basilikumgelee

Umso größer ist dann die Herausforderung aus diesem oft gesehenen Gericht einen Aha- Effekt zu erzielen.
In dieser Version wird die Tomate auf verschiedenste Art und Weise dargestellt. Sie kommt als Tomatenmarmelade, als konfierte Version, als Kerngehäuse der grünen und der roten Tomate und als Relish. Gepaart wird sie auf dem Teller mit Balsamicogel, Ziegenkäseterrine mit Basilikumgelee, und einem kleinen Büffelmozzarellalaib.
Ein wenig Basilikumöl geben dem ganzen Spiel der Säure noch etwas Harmonie und fertig ist die Caprese 2.0. Für diesen Gang habe ich Euch hier das Rezept der Tomatenmarmelade zusammengestellt.

4x tomate | büffelmozzarella & ziegenkäseterrine | basilikumgelee