2013-2Der Valentinstag rückt immer näher. Die Suchanfragen nach diesem Thema mehren sich, das Internet richtet sich schon seit längerem auf diesen Tag ein. Grund genug Euch wieder einmal eine Impression meiner beruflichen Schaffensstätte zu zeigen. Hier und dort reihen sich die doch so bekannten Aromen zu einer großen Sinfonie der Gelüste ein. Da paart sich Schokoladenmalto an fruchtigem Himbeegel, Joghurteis mit Nougatcreme und süßer Brickteig läßt sich gar wundervoll in lauwarme Schokoladensauce dippen… einfach eine kulinarische Oper, eine Ode an die Geschmacksknospen, eine letzte verspätete Sünde vor der Fastenzeit, eine…. mir fallen keine poetischen Vergleiche mehr ein.
Ihr müsst mir da weiterhelfen!

2013

Einen schönen Valentinstag Euch allen!

PS: Wer in Berlin ist und das hier liest, muss sich das Dessert übrigens mal aus nächster Nähe anschauen. Bei Ihrem Foodblogger Ihres Vertrauens in Ihrem Le Faubourg!!!

LeFaubourg_logo
Valentinstagsmenü

2013-3

Das könnte Dich auch noch interessieren...

Nicht gerade weltmeisterlich aber trotzdem lecker! Der Weltmeister meines Vertrauens, nennen wir ihn mal Florian, hat wohl so einige unangetastete Rezepte in seinem Verzeichnis. Eines davon, nämlich das der Salzburger Nockerln, wurde heute herausgeholt. Die Motivation w...
Die Kunst des klugen Essens – Der Hauptgang Dieser Artikel beinhaltet Werbung! · Mehr Information! Wir kommen dramaturgisch gesehen zum Höhenpunkt des musikalischen Menüs. Hier möchten ich Euch in Zusammenarbeit mit Raumfeld den Zusammenhang von Musik und gutem E...
„Robuchon – Die Klassiker: Grand Livre de Cuisine“... Mit J. Robuchon veröffentlichte letztes Jahr einer der bisher vier ernannten Jahrhundertköche sein „Großes Buch der Küche“. Dass man sein Werk nur so nennen sollte, wenn es denn auch im Ansatz die riesigen Fußstapfen der...
Was Geräuchertes, ein Fuchsschwanzgewächs & Gu... Klingt ja erstmal gut bürgerlich, ist aber wunderbar leicht und genau das Richtige für einen angenehm warmen Sommertag wie dieser. Ist auch schnell gemacht, insofern gibt es da auch die Möglichkeit zu sagen super schnell...
Author

Steffen Sinzinger

Steffen Sinzinger, Jahrgang 1980, ist ein in Berlin lebender Küchenchef und seit nun mehr als 6 Jahren ein passionierter Foodblogger. In der deutschsprachigen Bloggerszene ist er ein fester Bestandteil und spricht mit seinen breitgefächerten Themen sowohl die professionellen Köche als auch die am heimischen Herd kochende Fraktion an.

5 thoughts on “Keep it simple!

  1. Claudia on 12. Februar 2013 at 13:15 Antworten

    ein Regenbogen, der mit ein mit einem glitzern auf der Zunge dahin schmilzt….

  2. uwe@highfoodality on 20. März 2013 at 21:18 Antworten

    Ich gebe zu: Ich starre seit 5 Minuten auf diese Fotos und frage mich, wie man das wohl zuhause so gebaut bekommt, dass es auch nur annähernd an diese Vorlage herankommt. Toll-

    1. bert007 on 25. März 2013 at 20:24 Antworten

      Hier zwei Filmzitate, die für diese Situation ganz treffend sind.
      Da sagte zum Beispiel Morpheus Sätze wie:“Hör auf, es zu versuchen. Mach es“, oder „Ich kann Dir nur die Tür zeigen. Hindurchgehen musst Du alleine“. Sehr weise, wie ich finde.
      Ist Matrix nicht so Dein Fall, probieren wir es mal mit „The Last Samurai“, da gab es beim Kampftraining folgendes zu hören:“Nicht immer denken“.
      Brauchst Du noch weitere aufmunternde Worte, gib Bescheid. Ansonsten buch` mich doch mal. Wir kochen dann zusammen und dann wuppen wir das gemeinsam!

  3. Kekstesterin on 24. März 2013 at 12:15 Antworten

    Was ist Aniskresse? Klar ist, sollte ich vorbei- und diesem Dessert damit näherkommen, werde ich nicht nur genauer hinschauen wollen 🙂

  4. bert007 on 24. März 2013 at 13:48 Antworten

    Liebe Anne,
    die Aniskresse wird auch gerne AtsinaKress genannt. Ein paar Fakten dazu gibt es auf folgender Seite.
    http://centraleurope.koppertcress.com/content/atsina%C2%AE-cress
    Na dann mal los…

Hier ist Platz für Deinen Senf!