Dieses Interview hat mir sämtliche Beharrlichkeit und geradezu störrisches Nachhaken abverlangt, stets mit der stillen Vermutung, dass es eine Bereicherung für dieses ach so bescheidene “Food- Magazin” sei. Ich habe recht behalten.

Kathrin Koschitzki hat ein wahnsinniges Auge und Sinn für Ästhetik und vermittelt in Ihren Bildern einen sehr eigenen Stil. Eine einzigartige Natürlichkeit und puristische gar schlichte Eleganz zeichnen Ihre Werke für mich aus. In der Bloggerszene durch unzählige Artikel in der Presse längst kein Geheimtipp mehr, aber die Medienpräsenz scheint Ihr nicht zu wichtig zu sein, sie stellt die Arbeit in den Vordergrund. Oder sie hat für mehr einfach keine Zeit, da sie mit Sicherheit über Aufträge nicht klagen kann. Sie stellt sich endlich nun meinen Fragen!

12-F.A.Q-an-Kathrin-Koschitzki

Mediawolke:

Photisserie Kathreinerle-Photography

Ferrandi Kinfolk

MimiThorisson forty-sixth-at-grace

 

Timeline 1 comment

Trackbacks for this post

  1. Und der Gewinner ist …

Leave a comment