Stefanie mit ihrem Blog „Genuss sucht“ war ein Garant für tolle Fotos und noch tollere Food- Kompositionen. Mit viel Freude und Elan war sie immer bei der Sache und ihr letztes Gericht gefällt mir mit am meisten, ist es doch schlicht und elegant zugleich. Dabei kommt bei ihr etwas eher Polarisierendes auf den Teller. Sie widmet sich den Innereien und serviert Kalbsbries.

Kalb-in-4-Gängen-2

Dieses sehr delikate Produkt ist mit Sicherheit nicht jedermanns Sache aber ich selbst kann jedem nur empfehlen wenigstens einmal beherzt zuzugreifen. Es ist mit kaum einem anderen Teil des Kalbs vergleichbar und so vielseitig einsetzbar. Bei uns im Restaurant gab es das zuletzt auch zum Kabeljau!

Kalb-Stefanie-Dreizeiler

Genuss_sucht_Kalbsbries_Teaser_0106
Kalbsbries

Natürlich verstehe ich, wenn einige unter Euch partout keine Innereien anfassen wollt. Aber nehmt es uns bitte nicht übel, wenn wir darüber herfallen! Insofern werden hier sicherlich bei diesem Gang der ein oder andere Genießer auf den Geschmack kommen und sich freuen, dass Stefanie heute zum letzten Mal auf ihrem Blog weitere Bilder und natürlich das Rezept bereit hält. Vielen Dank, Stefanie, für Deine tollen Eingebungen!

Genuss-sucht_Kalbsbries_0078
Kalbsbries | Mangold | Schwarzwurzel | Orange

Author

Steffen Sinzinger

Steffen Sinzinger, Jahrgang 1980, ist ein in Berlin lebender Küchenchef und seit nun mehr als 6 Jahren ein passionierter Foodblogger. In der deutschsprachigen Bloggerszene ist er ein fester Bestandteil und spricht mit seinen breitgefächerten Themen sowohl die professionellen Köche als auch die am heimischen Herd kochende Fraktion an.

4 thoughts on “…in 4 Gängen: Kalbsbries | Mangold | Schwarzwurzel | Orange

  1. Nele (Pralinenwahnsinn.de) on 16. Februar 2014 at 10:49 Antworten

    Sehr schöner Gang! 🙂
    Schade, dass Dein Event „…in 4 Gängen“ bald vorbei ist. Aber es war eine tolle Jahresaktion! Freue mich auch Neues, was folgen wird. 🙂

    1. Steffen Sinzinger on 16. Februar 2014 at 22:52 Antworten

      Ich kann Dir da nur zustimmen. Wir werden sehen, wohin die Sache sich noch entwickeln lässt. Ich denke, eine Pause ist aber auch mal befreiend.

  2. Stefanie on 16. Februar 2014 at 20:11 Antworten

    Ach, ein bisschen wehmütig wird es mir ums Herz, wenn ich daran denke, dass das Jahr schon vorbei ist. Vielen Dank, Steffen, für die großartige Organisation, die charmanten Intros und die ganze Arbeit, die hinter den Posts steckt. Es war eine große Freude, dabei zu sein. Und auch ich bin gespannt, was als Nächstes kommt!

    1. Steffen Sinzinger on 16. Februar 2014 at 22:52 Antworten

      Ja das Projekt liegt mir schon sehr am Herzen und die Teilnehmer natürlich auch. Die anfänglichen Herausforderungen hatten für mich so einige Hürden erahnen lassen, sie haben sich aber rasch in Luft aufgelöst. Das gehört, so denke ich, auch dazu und ist ein Bestandteil dieses Events. Ich bin sehr zufrieden!

Hier ist Platz für Deinen Senf!