3punktf

Erde – Feuer – Wasser. Melanie Follmer arbeitet mit diesen Elementen, ihr Handwerk lebt davon. Ursprünglich verfolgte sie aber eher den Umgang mit Nadel und Faden, war doch das Studium in Textildesign mit anschließender 10- jähriger Berufserfahrung in der Modebranche vorangegangen. Unter anderem bei Thomas-i-Punkt in Hamburg und verschiedenen japanischen Designern. Doch forderte die Familie irgendwann nach all den Reisen in die große weite Welt und den damit verbundenen Messeterminen ihren Tribut. Die vierfache Mutter entschied sich fortan für ein Leben auf dem Land mit viel Kochen und selber machen, Brot- und Kuchenbacken und immer einen Mittagstisch mit vielen Kindern und guter Laune.

3punktf

Diese Keramik wird bei 1250 Grad Celsius gebrannt. Erst dieser Schritt macht sie bei aller Schönheit erst so robust und spülmaschinenfest. Insgesamt vier Serien kann man in ihrem Online-Shop erwerben:

Süd – rustikal und lebendig
Nord – anthrazit/weiß und urban
Cosmo – edel und in sieben Farben
Dessau – handwerklich, hell und matt

3punktf3punktf3punktf3punktf

Dabei fehlte ihr stets ein Tischservice, welches auch mal etwas aushält und zu ihrem Leben passt. Dabei soll es ästhetisch, sinnlich und ganz ohne Allüren sein. Handgemacht sowieso, unkompliziert, dennoch schön und ehrlich.

3punktf

Ihre Suche danach war nicht von Erfolg gekrönt, zum Glück. Sonst hätte sie sich vermutlich nie entschieden, ihre Neugier mit einem ersten Drehkurs zu befriedigen. Von Beginn an war ihr klar: “Das ist magisch, ich bin angekommen“. Weitere Fortbildungen keramischer Natur folgten, war doch das eigene Standbein ohne Fremdbestimmung das Ziel. Ein kleines Label namens „3punktf“ wuchs langsam aber stetig. Nun ziert ihr Geschirr die Tafeln in so manchen Kochbüchern und Zeitschriften.

3punktf3punktf3punktf3punktf

Ihr größtes Lob ist aber der unverhoffte Umstand, dass bei einem Gärtner drei Dörfer weiter, sie auf dem Tisch eine halbvolle Kaffeetasse stehen sieht. Sie ist von „3punktf“ und lauwarm, so mitten im Leben.

Mit diesem Geschirr habe ich nun auch meine ersten Berührungspunkte gehabt und ich bin restlos überzeugt. Nach dem ersten Anrichten meiner neuen Gerichte auf der Speisekarte habe ich den direkten Draht zu Melanie Follmer genommen, um mich bei ihr für die grandiose Arbeit zu bedanken. Aus diesem Gespräch entwickelte sich ein 90- minütiger Austausch über ihre Geschichte und Philosophie, welche hinter ihrer Arbeit steckt. In einem kleinen Team von gerade mal zwei Mitarbeitern wird derzeit die Produktion des Steinzeugs betrieben. Eine unheimliche Leistung muss es sein, all diese kleinen Kostbarkeiten zu fertigen.

3punktf

Ich habe mich mit den Stücken auseinandergesetzt und bin gerade zu erstaunt, welche unterschiedliche Wirkung die Speisen auf verschiedenartigen Tellern haben. So ist es auch M. Follmers Meinung, dass dem Geschirr durch drei wesentliche Faktoren zur Schönheit verholfen wird: Das ist der Teller an sich, das darauf angerichtete Gericht und zuletzt das Auge des Betrachters.

Ich kann Euch wärmstens empfehlen, dieses zeitgemäße, fröhliche, alltagstaugliche und vor allen Dingen bodenständige Geschirr einmal auszuprobieren. Ihr werdet unter Garantie nicht enttäuscht werden.

]3punktf
Bäckerstrasse 22
21357 Bardowick

Author

Steffen Sinzinger

Steffen Sinzinger, Jahrgang 1980, ist ein in Berlin lebender Küchenchef und seit nun mehr als 6 Jahren ein passionierter Foodblogger. In der deutschsprachigen Bloggerszene ist er ein fester Bestandteil und spricht mit seinen breitgefächerten Themen sowohl die professionellen Köche als auch die am heimischen Herd kochende Fraktion an.

One thought on “3punktf

  1. Mike Lammers on 8. März 2016 at 00:08 Antworten

    Without doubt the best between scandinavia and italy

Leave a Comment

Your email address will not be published. Marked fields are required.