Ein Tag am Meer
Dieser Artikel beinhaltet Werbung! · Mehr Information!

Vor zwei Monaten fand das Miele Gallery Dinner in deren Flagship Store in Berlin statt. Für Benjamin und mich war es ein großartiges Event, welches durch viele fleißige Unterstützer es vom ersten Gedanken bis hin zum finalen Abend an der prächtigen Tafel zum Leben erweckt wurde. Ein großer Dank gebührt daher auch dem Engagement von Deutsche See, die uns abermals mit fantastischen Produkten zur Seite Stand.

Ein Tag am Meer

Ein multisensorisches Dinner

Unser Abend stand durch das Konzept des „multisensorischen Dinners“ unter einem Motto, welches dem Gast ganz bewusst die Veränderung des eigenen Geschmackssinnes durch äußere Einflüsse wie zum Beispiel speziell abgestimmte Musik, vor Augen führt.

Ein Tag am Meer

Dafür haben wir uns vorab zusammengesetzt und eine eigens abstimmte Raumfeld-Playlist zusammengestellt. Natürlich war die stark davon abhängig, was auf dem Teller stattfinden würde. Für den zweiten Zwischengang des Abends haben wir uns für einen Fischgang entschieden.

Ein Tag am Meer

Um für diese Jahreszeit die besten Empfehlungen zu erhalten, ist wie so oft, der direkte Kontakt mit dem Händler doch die 1. Wahl. Weil wir uns bereits in den Monaten mit Endung „-er“ befanden, wollten wir zwingend unsere favorisierten Miesmuscheln zubereiten. Auf Empfehlung vom äußerst kompetenten Deutsche See- Mitarbeiters stimmten wir dem Vorschlag, einen Saint Pierre oder auch Petersfisch zu verwenden zu. Dieser Fisch bedarf gerade beim Braten in der Pfanne einer erhöhten Vorsicht, da die Filets bei zu hoher Hitze sehr schnell sehr zäh werden.

„St. Pierre & Miesmuschel, Oktopus • Passe Pierre • Barigoulegemüse • Safran“

Zu diesem Potpourri ergänzten wir noch Wunderbär knackige Meeresbohnenalgen, die wir zusammen mit dem Fisch und den Muscheln auf Barigoulegemüse mit gebratenen Artischocken, Sellerie- und Karottenwürfeln anrichteten. Als Fischsauce servierten wir zudem noch einen Safranschaum. Der unterstrich wunderbar den Mittelmeercharakter dieses Tellers.

Ein Tag am Meer

Makellose Produkte

Wer sich selbst einmal von der Qualität der angebotenen Fischvielfalt von „Deutsche See“ überzeugen möchte, kann das sogar als Privatperson durchführen. Sie bieten auf www.deutschesee.de einen einfach zu navigierenden Onlineshop an, der neben den dort geführten Lebensmitteln ebenso viele Informationen und Verarbeitungshinweise zu den Produkten bereithält.

Nach Eingabe der Postleitzahl wird geprüft, inwiefern die Zustellung zu welchem Tag und Zeitpunkt durchgeführt werden kann. Nach telefonischer Vereinbarung ist es sogar möglich, die Ware selbst abzuholen. Danach kann es sofort mit der Bestellung losgehen.

Umfangreiches Angebot

Weiß man von Beginn an, welchen Fisch man begehrt, gibt man dies über das Suchfeld ein und erhält direkt eine Auflistung der zur Verfügung stehenden Angebote. Ansonsten gibt es auch die Variante, sich durch den Shop zu stöbern. Auf diese Weise trifft man auch sehr schnell auf die von uns genutzten Miesmuscheln oder gar original Sylter Austern.

Rezept für den Barigoulfond

Zutaten

3 – 4 Schalotten
150 g Karotten
150 g Fenchel
150 g Lauch
150 g Staudensellerie
150 g Knollensellerie
4 Tomaten
50 ml Pernod
50 ml Nolly Prat
100 ml Weißwein
Fenchelhonig
1 Gewürzbeutel (20 zerstoßene Pfefferkörner, 2 Lorbeerblätter, 1 EL Fenchelsamen, 2-3 Steranis)
3 l Gemüsefond
Olivenöl

Zubereitung

  1. Jegliches Gemüse wird weitestgehend verputz und in kleine Würfel geschnitten.
  2. Nun werden die Schalotten mit etwas Olivenöl und Fenchelhonig in einem Topf angezogen.
  3. Wenn diese glasig sind wird der Rest des Gemüses auch dem Topf zugegeben und gut angeschwitzt.
  4. Danach mit dem Pernod, Nolly Prat und Weißwein ablöschen und den Gewürzbeutel zugeben und ziehen lassen.
  5. Dann den Geflügelfond zugeben und nochmals ca. 2-3 h ziehen lassen.
  6. Passieren und abschmecken.

Mein Lieblingsfisch bei Deutsche See

Wem die ganzen Filets zu viel Aufwand sind, geht am Besten zu den handfiletierten Portionen. Angefangen vom Waller, der Gelbschwanzmakrele, dem Adlerfisch, dem Seeteufel oder auch dem Stör gibt es hier noch viele andere Fischarten.

Den „Nori-Lachs“ hatte ich Euch ja in diesem Beitrag bereits vorgestellt. Es ist heute noch eines meiner Lieblingsprodukte bei der „Deutschen See“.

Die Teller des Dinners wurden allesamt restlos leergeputzt. Für einen Koch ist das wie immer das beste Kompliment, welches man erhalten kann.

Rezept für den Safranschaum

Zutaten

4 Schalotten
65 g englische Selleriewürfel
90 g Fenchelwürfel
90 g Karottenwürfel
20 g Noilly Prat
0,1 l Weisswein
4 g Safranpulver
100 g Butter
0,5 l Geflügelfond
20 g Pernod
1 l Sahne
2 g Safranfäden
Salz, Cayenne

Zubereitung

  1. Die Schalotten, Sellerie, Karotten und Fenchel in der Butter anziehen.
  2. Safranpulver dazugeben und dann mit Noilly Prat, Weisswein,Pernod und Geflügelfond ablöschen.
  3. Kurz aufkochen, dann die Sahne dazu, wieder aufkochen und 25 Minuten ziehen lassen.
  4. Passieren, dann die Safranfäden hineinlegen und abschmecken.

Für Euch gibt es natürlich noch die Raumfeld-Playlist via Spotify. Viel Spaß beim Reinhören!

Dieser dritte Gang ist ein weiterer des Miele Gallery Dinners, welches natürlich noch längst nicht zu Ende erzählt ist.

Ein Tag am Meer

Hinweis der Redaktion
Dieser Beitrag wurde von „Deutsche See“ unterstützt. Auf den Inhalt wurde dabei nicht Einfluss genommen. Im Artikel wird die Webseite von „Deutsche See“ mehrfach genannt und verlinkt.

Das könnte Dich auch noch interessieren...

Miele Gallery Dinner: „Die Kunst des klugen ... Der heiße kulinarische Oktober nähert sich, und ein großes Event veranstalten Ben und meine Wenigkeit. Es wird wieder ein Miele Gallery Dinner in der traumhaften Showküche geben. Doch dieses Mal haben wir uns eine...
"Game of Chefs" · Bullshit Bingo · Folge... Auch heute wird wieder auf VOX gekocht. Pünktlich um 20:15 Uhr werden wieder die Kochlöffel geschwungen. Dieses Mal gibt`s Fisch und natürlich geht es heute um die Team- Aufteilung. Im Unterschied zu sonst bewertet heute...
It even looks like… but don`t call it Maki! Das große Finale rückt nun näher und ich habe nun, wie im letzten Post schon angekündigt wurde, doch nicht die Qual der Wahl, mir eines der drei vorbereiteten Beträge für den Wettbewerb der Effilee heraus zu picken. Das ...
Foraging Dieser Artikel beinhaltet Werbung! · Mehr Information! Speziell für den ersten Gang haben wir uns vom kulinarischen Schwerpunkt her raus aus der Stadt und hinein in den Wald begeben. Das Thema lautete "foraging". Für vi...
Author

Steffen Sinzinger

Steffen Sinzinger, Jahrgang 1980, ist ein in Berlin lebender Küchenchef und seit nun mehr als 6 Jahren ein passionierter Foodblogger. In der deutschsprachigen Bloggerszene ist er ein fester Bestandteil und spricht mit seinen breitgefächerten Themen sowohl die professionellen Köche als auch die am heimischen Herd kochende Fraktion an.

One thought on “Ein Tag am Meer mit Deutsche See

  1. Berd on 15. Dezember 2016 at 17:35 Antworten

    Diese Küche mag ich sehr. Ich hofe dass ich nächstes Jahr wieder zu euch komme!

Hier ist Platz für Deinen Senf!