Hallo alle miteinander,

es bot sich einmal wieder an eine kleine aber feine Leckerei herzustellen, da sich Florian, der Weltmeister meines Vertrauen`s (*1) dazu erbaute mir etwas von seinem eigens hergestellten Baumkuchen abzugeben. Und da sich bei mir zu Hause Dinge finden lassen, die hervorragend mit diesem Gebäck harmonieren, griff ich die Gelegenheit beim Schopfe.

Baumkuchen zu Hause herzustellen ist eine, möchte ich sagen, nicht unmögliche aber doch ziemlich aufwendige Geschichte, da man die einzelnen Schichten ja idealerweise unter einem Grill bäckt. Da dieses Gerät ja die meisten nicht haben werden, bietet sich dafür ansonsten ja nur ein Ofen an. Oder Ihr fragt den Florian, gebt mir Bescheid und ich geb Euch seine Nummer, er stellt Euch welchen problemlos her, so dass Ihr nur noch füllen und abdecken müßt. (*2)

Trotztdem zum Herstellen des Baumkuchens hier das Rezept.

Zutaten:

  • 125 g Puderzucker
  • 250 Butter
  • 12 Eigelbe
  • 50 g Marzipanrohmasse
  • 1 Vanilleschote
  • Abrieb einer Orange und Zitrone
  • 37 g Glukose
  • 25 ml Strohrum
  • 125 g Kristallzucker
  • 12 Eiweiß
  • 125 g Mehl
  • 125 g Mondamin

Hergestellt wird er indem…

…Ihr den Puderzucker, Butter, Marzipan, Abrieb von Zitrone & Orange und das Vanillemark schaumig schlagt. Die Eigelbe werden nach und nach zugeben. Nun die Glukose und den Strohrum einrühren. Das Eiweiß wird mit dem Zucker steifge schlagen. 1/3 des Schnees mit der Masse angleichen und danach das Mehl und das Mondamin mit dem restlichen Eiweiß einarbeiten. Nun die Masse schichtweise in einem eingefetteten feuerfesten Gefäß unter dem Salamander oder im Ofen (Grill einschalten und auf der obersten Schiene garen) backen. Nach dem Auskühlen nehmt Ihr den Kuchen heraus und könnt ihn weiterverarbeiten oder auch für später einfrieren.

Nun zum Füllen und Abdecken, dafür brauchen wir folgendes:

  • 1x Baumkuchen von der Größe 15 cm x 15 cm x 5 cm
  • 100 g Nougat
  • 300 g Kuvertüre zartbitter
  • 50 g Kuvertüre weiß

Zubereitung:

  1. Zuerst werdet Ihr die dunkle Kuvertüre zerkleinenern und davon zwei Drittel zum Abglänzen abnehmen und das andere Drittel für die Nougatfüllung separat in eine Schüssel geben.
  2. Die Kuvertüre für die Füllung löst Ihr zusammen mit dem Nougat in einer Schüssel über einem Wasserbad langsam auf.
  3. Nun vom Rest der Kuvertüre wiederum einen kleinen Teil abnehmen und fein hacken. Der Rest wird auch in einer separaten Schüssel auf dem Wasserbad geschmolzen.
  4. Den Baumkuchen nun vorsichtig in drei Scheiben zerschneiden und zwei davon dann mittels einer Palette mit der Schokoladen- Nougatmasse bestreichen und die dritte oben bündig aufsetzen.
  5. Die Kouvertüre zum abdecken von der Hitze nehmen und die klein gehackte Schokolade nach und nach zugeben bis diese dann dickflüssiger geworden ist. Das Ganze nun wieder aufsetzen und unter Rühren auf 32 °C erwärmen.
  6. Nun ist die Schokolade temperiert und für das Weiterverarbeiten geeignet. Ihr setzt dafür den Baumkuchen auf ein Gitter, damit die überschüssige Schokoladen abtropfen kann, und das wegen der Frau am besten auf ein Stück Pergament.
  7. Streicht nun den Baumkuchen gleichmäßig mit der Kuvertüre ein und vergesst dabei nicht die Seiten.
  8. Abkühlen lassen.
  9. Für die Dekoration wird die weiße Kuvertüre mit vorsichtig erwärmt, geeignet dafür wäre ein Fön. Dann die Schokolade ein bis zwei Minuten ruhen lassen und mit dem Sparschäler vorsichtig „abschälen“ und mit einer Palette platzieren.
  10. Fertig.

*1 Florian könnt Ihr hier sehen… (“Er wollte es so…, Starallüren eben… ts,ts,ts…”)

*2 Florian hat eben angerufen und gemeint, er könne doch nicht für halb Deutschland den Baumkuchen herstellen… “Schade!”

Bis zum nächsten Mal…

Steffen

Rezept

Flattr this

Das könnte Dich auch noch interessieren...

It`s time for gold! Jedes Jahr aufs Neue stellt sich in vielen Haushalten die Frage, was es wohl zu den Festtagen geben wird. Das heilige Federvieh ist da nicht allzu selten auf dem Speiseplan. Die klassischen Begleiter sind neben Rot- und ...
Best of "Berliner Speisemeisterei" 2010 Das Resumée des vergangenen Jahres ist für mich als eigentlich noch taufrischer Blogger positiver als eigentlich erwartet ausgefallen. Ich habe beim Erschaffen dieses Blogs mich ja, wie denke ich 95 % aller Food- Blogger...
Heute koche ich meine Lieblingsfarbe "Thunfisch & Gänseleber | Kräuterrisotto | Kräutersalat" Das REWE- Projekt ist nun in vollen Zügen. Viele Posts hat es bis heute auf den verschiedensten Blogs gegeben. Jeder der teilnehmenden Blogger konnte zeige...
„eleven madison park – the cookbook“ Daniel ... Nach all den nationalen Kochbüchern möchte ich in dieser Buchbesprechung ein Buch aus den Staaten, genauer gesagt aus New York rezensieren. Dort hat sich ein schweizer Küchenchef dermaßen etabliert, dass er zuletzt vom G...
Author

Steffen Sinzinger

Steffen Sinzinger, Jahrgang 1980, ist ein in Berlin lebender Küchenchef und seit nun mehr als 8 Jahren ein passionierter Foodblogger. In der deutschsprachigen Bloggerszene ist er ein fester Bestandteil und spricht mit seinen breitgefächerten Themen sowohl die professionellen Köche als auch die am heimischen Herd kochende Fraktion an.

3 thoughts on “Baumkuchen, Schokolade und Nougat

  1. Webnews.de on 17. August 2010 at 00:54 Antworten

    Baumkuchen, Schokolade und Nougat…

    es bot sich einmal wieder an eine kleine aber feine Leckerei herzustellen, da sich Florian, der Welt…

  2. bigFATcook on 8. Oktober 2010 at 21:54 Antworten

    Heyyyy… do you really want me to eat my monitor?! Looks so good, i could eat the whole cake in about.. 2 seconds 🙂

    Greets from BFC

  3. Nele (Pralinenwahnsinn.de) on 22. Januar 2013 at 20:45 Antworten

    Baumkuchen mit Schoko-Nougat-Füllung… sehr gute Idee. Ich glaub, den muss ich demnächst mal nachbacken. Die Advents-/Weihnachtszeit ist zwar vorbei, aber Baumkuchen geht im Winter immer 😀
    Danke für das Rezept 🙂

    Viele Grüße,

    Nele

Leave a Comment

Your email address will not be published. Marked fields are required.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.