Thomas MacyszynDie letzten 12 Food Art Questions beantwortete uns Thomas Macyszyn. Damit fügte er sich in die Serie mit gastronomischen Größen wie Jörg Sackmann, Matthias Schmidt, Juan Amador oder auch Ralf Bos ein.
Auch die neue Reihe der “Signature Dishes” unterstützt er mit seinem Beitrag.
Er zeigt uns einen Gang mit alle den eingesetzten Komponenten, der auf den von ihn so geschätzten Parmesansud zurückgreift. Er setzt ihn unter anderem mit Artischocken und einem confierten Wachtelei ein.

Die Artischocke wird hier auf drei verschiedene Arten dargestellt. Als Creme, gebraten und in Form einer Powerade, die sauer eingelegt wurde.

T. Macyszyn (33) ist Küchenchef  im Restaurant Navette in Rüsselsheim und aller Voraussicht nach werden wir weiterhin viel von ihm hören.

Black-Cod
Black Cod
Quellenangaben:
© Thomas Macyszyn: Klaus Einwanger | http://blog.white-plate.com/

Author

Steffen Sinzinger

Steffen Sinzinger, Jahrgang 1980, ist ein in Berlin lebender Küchenchef und seit nun mehr als 8 Jahren ein passionierter Foodblogger. In der deutschsprachigen Bloggerszene ist er ein fester Bestandteil und spricht mit seinen breitgefächerten Themen sowohl die professionellen Köche als auch die am heimischen Herd kochende Fraktion an.

4 thoughts on “Signature Dish: Thomas Macyszyn – Black Cod

  1. hmmberlin on 7. August 2013 at 09:21 Antworten

    Black Cod steht für drei verschiedenen Fische laut Internetrecherche. um welchen Fisch handelt es sich auf deutsch?

    1. bert007 on 7. August 2013 at 11:42 Antworten

      Wie ich soeben aus einer persönlichen Mitteilung vom Chef “himself” gelesen habe heißt dieser hier “Wilder Kohlenfisch” oder ganz genau “Anaploma Fimbria”.

      1. hmmberlin on 7. August 2013 at 11:52 Antworten

        Danke. Es wären nämlich der Schwarzer Zackenbarsch, Epinephelus daemelii und Skilfische (Anoplopomatidae) denkbar. Etwas verwirrend.

  2. […] neben anderen Komponenten Quinoa , Erdbeere und Süßdolde in seinem Gang vereinte. Aber auch das Gericht von Thomas Macyszyn ist sehr ansehnlich und unterstreicht noch einmal die vielseitige Anwendbarkeit seines […]

Leave a Comment

Your email address will not be published. Marked fields are required.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.