Über Facebook habe ich auf der Fanpage der Berliner Speisemeisterei neulich die Frage gestellt bekommen, was der Thermomix besser kann, als andere Hilfsgeräte und warum dieser so hochpreisig sei, das würde sich doch nicht rentieren.

Facebook

Diese Frage ist eigentlich gar nicht so leicht zu beantworten, liegt es doch am Anwender, wie gut er diese Maschine zu Hause oder auch im professionellen Sinne in der Restaurantküche einsetzt. Mache ich mir nicht die Mühe und beschäftige mich mit den jeweiligen Funktionen, wird dies immer ein recht teurer Mixer bleiben. Ein Nutzer berichtete von dieser Art des Einsatzes. Sein erstes Modell, der TM21, hat er für 1000 DM erstanden und das nutzt er derzeit nur noch zum Mahlen von Müsli. Auf der einen Seite ist es bedauerlich, dass er nicht mehr Nutzen aus seinem Thermomix ziehen kann, auf der anderen Seite aber umso beachtlicher, dass nach 20 Jahren immer noch keine Verschleißerscheinungen aufgetreten sind.

Pulverisieren via Thermomix (2 von 8)Ich werde Euch in mehreren Etappen diesen neuen „TM5“ vorstellen. Eingeweiht wurde er ja schon, das berühmte Vanillepuddingrezept aus der Datenbank wurde für den ersten Betrieb von mir auserkoren. Die erhältlichen Kochbuchchips sind ein wesentlicher Teil des vor kurzem erfolgten Upgrades der Thermomixreihe.

Die oben beschriebene Funktion des Mixens oder Zerkleinerns beherrscht der „TM5“ wie kaum ein zweites Küchentool. Konnte der „TM31“ bereits 10.200 Umdrehungen als höchstes Drehmoment zu Buche schlagen, schafft der Neue ganze 500 Umdrehungen mehr pro Minute. Was bei diesen Geschwindigkeiten im Inneren passiert, kann man in dem Video von Chefsteps sehr gut erkennen. Hier sind nicht die Klingen bzw. deren Schärfe dafür verantwortlich, dass die verschiedenen Lebensmittel absolut fein zermahlen werden. Ganz kleine explodierende Luftbläschen sorgen für diesen Effekt.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Eine sehr beliebte und auch rezeptierte Anwendung hierfür ist der Vanillezucker, welcher so hergestellt kein Vergleich zu dem käuflichen Produkt aus dem Laden darstellt. Hierfür braucht Ihr lediglich 200 g Zucker und 1 Vanilleschote sowie etwas Zeit. Genauer gesagt 72 Stunden. Ihr solltet nämlich die Vanille zerschnitten für drei Tage im Zucker einlegen. Das eigentliche Pulverisieren dauert dann nur noch 10 Sekunden in der Maschine.

Dafür ruft Ihr das Kochbuch auf, sucht das entsprechende Rezept heraus und startet den Vorgang nach Zugabe der Zutaten. Was Ihr nun sehen und vor allen Dingen hören könnt, ist eine der großen Stärken des Thermomix. Läuft er mal auf Stufe 10, dann ist das nicht zu überhören. Zusätzlich wird man beim derartigen Mahlprozess noch eine kleine Wolke aufgehen sehen. Der Zuckerstaub sucht sich einen Weg durch den Messbecherdeckel, welcher ja nicht luftdicht abgeschlossen ist. Warum das so ist, wird bei der Erläuterung anderer Funktionen hier noch erklärt. Es ist schon verblüffend, wie viel Kraft hier in der Maschine freigesetzt wird.

Kurz nach dem Start kann man dann auch schon das fertige Produkt herausnehmen und abfüllen. Durch die große pulverartige Oberfläche schmeckt der Zucker natürlich viel intensiver, auch kann man davon ausgehen, dass hier anteilig viel mehr Vanille vorhanden ist, als an der schon genannten Tütenvariante.

Homemade Vanillezucker

Mit diesem Wissen kann man nun die vielfältigsten Abwandlungen herstellen. Denkbar ist Tomatenpulver aus getrockneten Tomaten, Trinkschokoladenpulver aus eigener Zusammenstellung, Zitronenpulver aus getrockneten Zesten, Haselnussgrieß, und und und. Auch wenn viele dieser Dinge nicht rezeptiert in der Datenbank integriert sind, ist es doch im manuellen Modus möglich eigene Kreationen auszutüfteln und so sich seinen ganz eigenen Nutzen daraus zu ziehen. Fürs Erste empfehle ich aber immer einen Probelauf mit einem der Rezepte, damit man sich mit der Funktion vertraut machen kann und weiß, wie ein funktionierendes Endprodukt ausschaut.

Author

Steffen Sinzinger

Steffen Sinzinger, Jahrgang 1980, ist ein in Berlin lebender Küchenchef und seit nun mehr als 8 Jahren ein passionierter Foodblogger. In der deutschsprachigen Bloggerszene ist er ein fester Bestandteil und spricht mit seinen breitgefächerten Themen sowohl die professionellen Köche als auch die am heimischen Herd kochende Fraktion an.

8 thoughts on “Mixology

  1. […] etwas anspruchsvolleren Disziplinen stehen nun beim Thermomix an. Ich stellte hier ja schon das Pulverisieren und auch das recht simple gehaltene Puddingkochen vor. Dieses Mal wird ein kompletter Gang aus dem […]

  2. Manfred Brose on 16. Januar 2015 at 16:36 Antworten

    Super, danke für die Antwort! Ich tendiere allerdings zum Cook Professor, er sieht einfach toller aus. Bin gespannt wenn ich ihn physisch sehe, fühle. Haben Sie ein Restaurant in Berlin? Würde mich freuen Sie und Ihre Leistungen kennenzulernen.

    Liebe Grüsse. Manfred Brose

    1. Steffen Sinzinger on 16. Januar 2015 at 18:28 Antworten

      Ich freue mich auch auf das erste “Hands on” beim KitchenAid Gerät.

      In Berlin können Sie meine/unsere Arbeit im Pullman Berlin schweizerhof erleben. Das ist in der nähe des Zoologischen Gartens. In diesem Hotel ist das “Restauran XXenia”. Dort können Sie mit meiner Anwesenheit rechnen, vorausgesetzt Sie geben kurz vorab Bescheid. Ich würde mich sehr freuen.

  3. BMS on 23. Mai 2015 at 18:21 Antworten

    Kleiner Tipp beim Puderzucker / Vanillezucker herstellen: Ein Blatt Küchenkrepp zwischen Topf und Deckel des Thermomix, das Blatt saugt den Staub gut auf. Aber Achtung: Das Blatt danach gleich entsorgen. Ich habe es kürzlich nicht gleich entsorgt und damit dann über meine dunkle Küchenfront gewischt, gar nicht gut 😉

    1. Steffen Sinzinger on 25. Mai 2015 at 00:16 Antworten

      Lieber “namenloser” Leser,

      vielen Dank für diesen Tipp. Ich werde das mal ausprobieren. Ich bin gespannt.

  4. sarah.s.sari-steller on 26. Mai 2015 at 13:40 Antworten

    …jetzt erinnere ich mich, wie ich auf dich aufmerksam geworden bin! 😉
    Liebe Grüße aus der Thermomix-Küche Kaiserslautern // Cucina Kaiserslautern
    sarah.s.sari-steller

    1. Steffen Sinzinger on 26. Mai 2015 at 23:42 Antworten

      Liebe Sarah,

      dann wäre das geklärt. Auf einen freudigen Austausch! 😉

      Liebe Grüße

      Steffen

  5. […] etwas anspruchsvolleren Disziplinen stehen nun beim Thermomix an. Ich stellte hier ja schon das Pulverisieren und auch das recht simple gehaltene Puddingkochen vor. Dieses Mal wird ein kompletter Gang aus dem […]

Leave a Comment

Your email address will not be published. Marked fields are required.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.