Werbung-grauHeute wird das Herz allen kulinarischen Cineasten wieder etwas höher schlagen. Heute wird der deutsche Kinostart vom neuen Film des “Iron Man”- Regisseurs Jon Favreau zelebriert. Bei seinem neuen Film “Kiss the Cook” ist er neben der Regie und dem Drehbuch sogar noch der Hauptdarsteller dieses Independentstreifens. Hier verzichtet er aber auf viel Action und technische Spielereien, die man nur zu gut aus seinen letzten Filmen kannte. Von Beginn an lernt man ihn als sehr erfolgreichen Küchenchef Carl kennen, welcher im Restaurant namens “Gauloises” durch seine absolut trendsetzende Küche zum Megastar avanciert. Ein Jahrzehnt später zählt es immer noch zur Crème de la Crème, welcher umgeben von seinem Team samt Restaurantmanagerin (Scarlett Johannson) auf ein loyales Umfeld zurückgreifen kann. Trotzdem fühlt er sich mit der Zeit recht ausgebrannt an, so dass auch seine Familie darunter leidet. Als sich ein berühmter Foodblogger anmeldet, sieht Carl in einem letzten Aufbäumen noch einmal seine Chance gekommen, verkracht sich aber dabei dermaßen mit seinem Restaurantbesitzer (Dustin Hoffman), dass er am Ende keinen Ausweg mehr sieht und hinschmeißt.

KISS THE COOK - SO SCHMECKT DAS LEBEN-06Durch eine glückliche Fügung, wird ihm später ein herunter gekommener Foodtruck überlassen, welchen er voller Leidenschaft restauriert und sich dazu entscheidet ab sofort die zuletzt geschickten Gourmet- Varianten als Imbissversion zu verkaufen. Als Spezialitäten gelten dabei Cubanos (südamerikanische Grill- Sandwiches), frittierte Yucas und Beignets. Auf seiner Reise lernt Carl dabei die direkten Konsequenzen mit sozialen Medien wie Twitter und Youtube kennen und entdeckt dabei seine Leidenschaft zum Kochen wieder.

Schon alleine das Staraufgebot (Scarlett Johannson, Dustin Hoffman, Robert Downey Jr., Sofia Vergara und nicht zuletzt Jon Favreau) weckt die Neugier nach diesem nicht nur visuellen Leckerbissen. Kritiker sehen nennen diesen Film nicht allzu selten “Feelgood- Movie”. Ich bin gespannt und freue mich auf den Film und habe sogar die Möglichkeit zwei meiner Leser mit je zwei Kinokarten zu beglücken.

Schreibt dafür einfach Euren Lieblingsfilm von Jon Favreau als Kommentar unter diesen Beitrag. Unter allen Einsendungen verlose ich 2x 2 Kinokarten. Einsendeschluss ist Sonntag der 31.Mai 2015. Viel Glück Euch allen!

Kiss-the-Cook_Kinoplakat-1

Teilnahmebedingungen
Der Gewinner wird im Anschluss per Losverfahren ermittelt. Mitmachen kann jeder ab 18 Jahre. Die erhobenen Daten werden ausschließlich für den Zeitraum des Gewinnspiels gespeichert und danach gelöscht. Die Verlosung findet nur innerhalb Deutschlands statt. Für die Verlosung werden nur Teilnehmer berücksichtigt, die die Fragen des Gewinnspiels bzw. der Verlosung vollständig beantwortet und sich mit allen erforderlichen Angaben (gültige Email) registriert haben. Unter allen Einsendungen entscheidet das Los unter Gewährleistung des Zufallsprinzips. Der Blogbetreiber behält sich vor, ungültige, unpassende bzw. nicht eindeutige Vorschläge aus dem Gewinnspiel zu entfernen. Die Entscheidung darüber trägt ausschließlich der Betreiber dieser Seite. Die Teilnahme an dem Gewinnspiel erlischt dabei automatisch. Pro Teilnehmer ist immer nur ein Gewinn möglich. Eine Barauszahlung oder Übertragbarkeit des Gewinns auf andere Personen ist ausgeschlossen. Die Gewinner werden per Email benachrichtigt. Sollte sich ein Gewinner innerhalb von 21 Tagen nach der Benachrichtigung nicht melden, so verfällt der Anspruch auf den Gewinn und es wird nach demselben Vorgehen ein Ersatzgewinner ausgelost. Für die Richtigkeit der angegebenen Adresse ist der Teilnehmer verantwortlich. Die Bekanntgabe der Gewinner erfolgt ohne Gewähr. Bei diesem Gewinnspiel/ Verlosung ist der Rechtsweg ausgeschlossen.

Author

Steffen Sinzinger

Steffen Sinzinger, Jahrgang 1980, ist ein in Berlin lebender Küchenchef und seit nun mehr als 8 Jahren ein passionierter Foodblogger. In der deutschsprachigen Bloggerszene ist er ein fester Bestandteil und spricht mit seinen breitgefächerten Themen sowohl die professionellen Köche als auch die am heimischen Herd kochende Fraktion an.

14 thoughts on “Mediale Foodstücke #43 mit Gewinnspiel · "Kiss the Cook"

  1. sarah.s.sari-steller on 28. Mai 2015 at 07:45 Antworten

    “was das Herz begehrt” fand ich ganz toll. ein Film, den man sich immer wieder angucken kann…

    ich buch schon mal einen Flug! 😉
    lg sarah.

  2. Johannes on 28. Mai 2015 at 09:58 Antworten

    Cowboys & Aliens – klasse Film – Action aber auch Spaß…
    Sind die Karten eigentlich überall nutzbar?

    1. Steffen Sinzinger on 28. Mai 2015 at 21:17 Antworten

      Ja, sind sie!

  3. Hanna on 28. Mai 2015 at 10:53 Antworten

    The Wolf of Wall Street (Da spieler selber mit)

  4. Fabian on 28. Mai 2015 at 10:59 Antworten

    Auch wenn es ein platter Actionfilm ist: “Iron Man” ist einfach gut!

    LG,
    Fabian

  5. kai schmidt on 28. Mai 2015 at 11:43 Antworten

    Alles inklusive, aber ich denke eher Kiss the Cook 🙂

  6. tierliebe on 28. Mai 2015 at 16:15 Antworten

    Dogtown fand ich sehr gut.

  7. Daniela S on 28. Mai 2015 at 16:23 Antworten

    The Wolf of Wall Street ist mein Favorit.

    Liebe Grüße,
    Daniela

  8. Sabine on 29. Mai 2015 at 06:26 Antworten

    All Inclusive – albern, aber irgendwie auch lustig

  9. Eike on 30. Mai 2015 at 12:27 Antworten

    The Wolf of Wall Street ist mein Lieblingsfilm von ihm.

    Mfg Rößßßler

  10. Nathalie on 30. Mai 2015 at 12:29 Antworten

    Was das Herz begehrt.

  11. Bianca on 30. Mai 2015 at 15:10 Antworten

    Nicht so einfach… aber ich nehm auch `Wolf of Wall street’… 🙂

  12. Claudia on 30. Mai 2015 at 19:43 Antworten

    Iron Man ist mein Held

  13. Hubertus Rüsche on 31. Mai 2015 at 09:02 Antworten

    Ich nehm dann mal Wolf of Wallstreet. Sopranos ist ja kein Film sondern Serie. Wenn das auch gilt natürlich Letztere..

Leave a Comment

Your email address will not be published. Marked fields are required.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.