Werbung-grauWie plane ich den nächsten Event mal anders. Was kann ich verbessern, welche neuen Wege kann ich beschreiten? Bleibt alles anders, ich möchte bloß nicht so wie alle feiern, aber doch authentisch und ebenso originell soll es in jedem Fall sein. Das Konzept einer jeden Veranstaltung ist das „A und O“ eines gelungenen Abends. Ob es eine eher festliche Tafel oder doch der lässige Teenager Lunch am Wochenende sein sollte, für jede Gelegenheit schafft man das geeignete Ambiente, um die passenden Menüs zu präsentieren. Man möchte die geladenen Gäste ja stets in eine ganz eigens dafür kreierte Welt entführen.

Party Rent - Eventplanung en detail (1 von 7)
Die “Steelite Craft”- Serie

Für solch eine gelungene Umgebung braucht man natürlich das entsprechende Equipment. Gerade auch im professionellen Bereich denkt man dabei auch prinzipiell an die Bühne des Mahls, das Geschirr. Nicht immer passt das im Haus existierende Porzellan zum gewählten Anlass, gerade weil der Kunde vielleicht auch angemerkt hatte, dass er bestimmtes Thema im Sinn hat. Ich hatte nun die Gelegenheit, mit Party Rent einen solchen Anbieter kennenzulernen. Nicht nur auf dem Berliner Markt hat sich dieser Dienstleister als ein zuverlässiger Anbieter etabliert. Er bietet Eventplanern eine facettenreiche Auswahl zu grundverschiedenen Themen.

Party Rent - Eventplanung en detail (7 von 7)
Equipment für die Inspiration!

Für eine eigene Veranstaltung im mittleren Rahmen suchen mein Kollege Ben und ich nun ein solches ideales Setting. Neben dem persönlichen Gespräch haben wir uns natürlich zuerst einmal auf den Katalog gestürzt. Er nennt sich „Product Prisma“ und schon seine Haptik transportiert ein recht qualitativ hochwertiges Erscheinungsbild. In groben Zügen steht unser Menü bereits, doch zäumen wir auch gerne einmal das Pferd von hinten auf und lassen uns auch durch das eingesetzte Porzellan zu neuen kulinarischen Kompositionen inspirieren.

Wir blättern weiter im Katalog und treffen in der „Catering Selection“ auf eine sehr ansprechendes Porzellan im Retro- Design. Dieses Geschirr aus dem Hause „Steelite“ gehört zur Serie Craft und passt perfekt in das Konzept eines „Casual Dinings“. Es mutet aufgrund der Oberflächenfärbung robust an, wirkt aber durch die Edelsteinglasur sehr edel und einzigartig. Wir waren sofort überzeugt, diese Reihe einmal vor Ort testen zu müssen und unterzogen einem zweier Set sofort einen Test.

Party Rent - Eventplanung en detail (5 von 7)
Lammrücken- und krokette · Risollékartoffel · Féves · Geröstete Karotte

Man kann nicht nur das Porzellan in diesem Look mieten, sondern zuzüglich auch passende farbige Glasware und ein ideales Besteck erhalten. Ein paar Bilder dieser ersten Testreihe habe ich für Euch zusammengestellt. Ich denke, man kann dieses Porzellan enorm vielseitig zum Einsatz bringen und einen enorm farbenfrohen Tisch gestalten. Für uns stellt es eine absolut willkommene Abwechslung zum oft genutzten weißen Gedeck.

Auf dieser Showbühne richteten wir einen möglichen Hauptgang an. Vom Lamm gab es ein Stück Rücken neben einer Krokette von geschmorter Schulter mit Risollékartoffeln, gebackener Karotte und Féves.

Die Lammkrokette ist für uns der kleine Hauptdarsteller, ist er doch mit etwas Anlauf herzustellen. Dafür müsst Ihr das warme geschmorte Schulterfleisch von den Sehnen und Knorpel befreien und in mittelgroße Stücke schneiden. Diese vermengt Ihr nun in etwas Lammjus und füllt dieses in einen mit Backpapier ausgelegten Einsatz. Darauf kommt erneut ein Lage Backpapier und ein weiterer Einsatz mit den gleichen Maßen. Beschwert nun diese Lammterrine mit recht viel Gewicht, achtet dabei aber auf eine ebene Ausrichtung. Über Nacht werden diese Einsätze nun kühl gestellt. Durch das enthaltene Gellan entwickelt die Terrine nun eine sehr feste Bindung, welche es nun ermöglicht das Fleisch nach dem Stürzen in akkurate Balken zu schneiden. Diese müssen nun nur noch paniert werden, fertig.

Das ist bodenständig aber doch nicht alltäglich, wie wir finden.

Für uns kommt diese Serie auf jeden Fall in die engere Auswahl. Wir werden weiterhin das Angebot durchforschen, es gibt noch so einiges zu entdecken. Ich werde in den nächsten Wochen noch eine weitere Serie von Party Rent testen, wir haben da sogar schon eine ganz Bestimmte im Sinn. Sie nennt sich „Vista Alegre – Marés und von sehr modern anmutender Natur.

Es bleibt spannend. Wir halten Euch auf dem Laufenden.

 

Hinweis der Redaktion
Dieser Beitrag wurde von “Party Rent” unterstützt. Auf den Inhalt wurde dabei nicht Einfluss genommen. Im Artikel wird die Webseite von “Party Rent” mehrfach genannt und verlinkt.

Author

Steffen Sinzinger

Steffen Sinzinger, Jahrgang 1980, ist ein in Berlin lebender Küchenchef und seit nun mehr als 8 Jahren ein passionierter Foodblogger. In der deutschsprachigen Bloggerszene ist er ein fester Bestandteil und spricht mit seinen breitgefächerten Themen sowohl die professionellen Köche als auch die am heimischen Herd kochende Fraktion an.

5 thoughts on “Eventplanung en détail!

  1. […] Porzellan, welches ja dafür ebenso sorgfältig ausgesucht werden möchte, wie das Menü selbst. Damals richtete ich die Speisen auf der Craft- Serie im Retro- Look an. Es war ja der erste Test zusammen mit Party Rent. Diese Linie war schon ganz nach unserem […]

  2. […] gesorgt, Ihr konntet den Werdegang für diesen wichtigen Bestandteil unserer Zeremonie ja bereits hier und hier […]

  3. […] zum Thema Table Top/Tischkultur präsentieren. In den vorherigen Episoden kam zuerst das Porzellan des englischen Produzenten Steelite im „Retro- Look“ zum Einsatz, dann wurde ein sehr modernes Set von Vista Alegre aus Portugal herangezogen. Beide […]

  4. […] geplant hatten, bekamt Ihr ja hier im letzten Jahr zu Gesicht. Das war zum einen ein Design in Retro-Manier mit einem Porzellan von Steelite, ein im Gegensatz dazu sehr modernes Service namens „Marés“ aus dem Hause „Vista Alegre“ […]

  5. Tischkultur · Berliner Speisemeisterei on 20. Oktober 2017 at 12:43 Antworten

    […] Freestyle-Teller der Craft-Serie aus dem Hause Steelite, die ich ja auch schon bei einem Setting hier auf dem Blog eingesetzt habe. Björn verstand es, die ausgesuchten Teller der Serie gekonnt in Szene zu setzen. […]

Leave a Comment

Your email address will not be published. Marked fields are required.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.