Im nun dritten Test kommen wir zu einem Stabmixer der Firma WMF. Die sogenannte „Württembergische Metallwarenfabrik“ liefert mit dem „Lineo Edelstab 4-in-1“ ein 700 Watt starkes Gerät. Die große Box, welche das Herzstück samt Zubehör beherbergt, macht neugierig auf den Inhalt, welcher etwas anders gepackt zu sein scheint.

Lineo Edelstab 4-in-1 (1 von 4)

Neben dem Griffstück findet man nämlich neben dem Schneebesen, und dem Mini- Cutter noch einen Aufsatz zum Milchaufschäumen. Der Griff ist dabei ergonomisch geformt und für einen besseren Halt mit einer Anti- Rutschfläche versehen. Ansonsten hüllt sich der Motor in das sogenannte Cromargan ein, eine Edelstahllegierung aus Chrom, Nickel und hochwertiger Stahl. Optisch wurde ihm der Look von gebürstetem Stahl verpasst. Am oberen Ende befindet sich im Gegensatz dazu der Einstellung der Geschwindigkeit des Mixers, diese wird jedoch gänzlich in Hochglanz gehalten.

An der vorderen Seite befinden sich zwei gut erreichbare Druckknöpfe, wobei der obere den Mixer startet und der andere sofort den Turbo auslöst.

Die Einstellung für die Drehzahl geschieht fast stufenlos und ist nur mit beiden Händen während des Betriebs zu verstellen. Der Stab rastet problemlos ein. Dieser ist sogar sehr lang, er misst sagenhafte 19 cm, ein absoluter Spitzenwert. Das Messer ist durch eine aufsteckbare Gummierung geschützt. Hinter der Schutzkappe verbirgt sich ein Messer mit vier Klingen, wobei hier von zwei großen und zwei kleinen, versetzten gesprochen werden muss. Durch die feste Bauweise ist es auch nicht austauschbar.

Lineo Edelstab 4-in-1 (3 von 4)Aufgebaut bringt der Stabmixer satte 975 g auf die Waage. Das ist nicht wenig. Dafür liegt er beim Pürieren stabil und ruhig in der Hand. Auch ist die Motor für die Leistung von 13.000 U/min. Nicht allzu laut, was ein Pluspunkt ist.

Die Kabellänge ist bei mehr als 145 cm mehr als großzügig.

Die zu pürierenden Stoffe können gut in dem Endstück zirkulieren, dafür sorgen vier seitliche Schlitze, die einen zügigen Kreislauf gewährleisten. Der Stab ist kinderleicht per Knopfdruck vom Griffstück zu lösen und bei Verschmutzung auch in der Spülmaschine zu reinigen. Da ist zum Beispiel der mit 1 l Volumen recht großzügig bemessene Becher, welcher einen Gummifuss besitzt, der wiederum auch als Deckel nach dem Mixen dienen kann. Der Mini- Cutter ist ebenso größerer Natur und auch über das Klick- Verfahren anzuschließen. Hier ist ebenso ein Gummiboden für die Standfestigkeit angebracht, auch er kann zum Verstauen im Kühlschrank praktischerweise als Deckel passgenau umfunktioniert werden.

Die Bedienungsanleitung ist sehr gut aufgemacht und neben den einleitenden Hilfestellungen bekommt man sogar noch ein extra Booklet mit alltäglichen Rezepten, die auch gut für den Einstieg in die Handhabung dieses Haushaltsgeräts sind.

Lineo Edelstab 4-in-1 (4 von 4)

Designtechnisch ist hier wirklich nachgedacht worden. Die sehr gute Optik geht einher mit einer tadellosen Verarbeitung. Ich habe nicht das Gefühl, dass man hier mittelfristig Probleme mit lockeren Teilen oder ähnlichem haben wird. Mit diesem Gerät hat der Nutzer ein sehr hochwertiges Arbeitsgerät, welches nicht nur mit dem umfangreichen Zubehör, sondern auch mit einem Spitzendesign punkten kann.

Hinweis der Redaktion
Ein Teil der besprochenen Produkte wurden von Unternehmen zu Testzwecken zur Verfügung gestellt. Die Links auf dieser Seite sind Affiliatelinks.

WMF 0416350011 Lineo 4-in-1 Stabmixer

119,99 €
WMF 0416350011 Lineo 4-in-1 Stabmixer
8.5

Funktionalität

8.0/10

Haptik & Verarbeitung

8.5/10

Design

8.5/10

Zubehör

9.0/10

Pros

  • Hochwertige Verarbeitung
  • Ansprechendes Design
  • Zubehör mit Milchaufschäumer
  • Langes Kabel
  • liegt gut in der Hand

Contras

  • nicht einhändig zu Bedienen
  • eher hochpreisig

Das könnte Dich auch noch interessieren...

Stabmixer im Test:"KitchenAid Artisan 5KHB358... Der abschließende Kandidat in der Testreihe der Stabmixer hat eine ganz besondere Eigenschaft. Er ist kabellos. Doch dazu später mehr. Mit dem „KitchenAid Artisan-Stabmixer 5KHB3583“ bringt das bekannte amerikanische Unt...
Stabmixer im Test:"ESGE-Zauberstab M 160 G Go... Bei diesem Test kommen wir zum Platzhirsch der Stabmixer überhaupt, jedenfalls wenn es um die verkauften Geräte in der Gastronomie geht. Dort gibt es eigentlich nie die Frage, mit welchem Mixer man arbeiten möchte. Der „...
Stabmixer im Test:"Philips Avance Collection ... Der zweite Mixer im Test ist der "Philips HR1674/90" aus der „Avance Collection“. Der sogenannte „ProMix Titanium“ ist laut Hersteller mit dem sogenannten "Speed Touch“ ausgestattet. Auch hier zeigt man sich recht umf...
Stabmixer im Test: "Grundig BL 7280 w" Betrachten wir das erste Modell. Der Grundig Stabmixer wird in einer kompakten Box geliefert. Hat man den Inhalt dieser komplett ausgepackt, kommt man auf eine zubehörreiche Ausstattung. Das Griffstück des Mixers ist auf...
Author

Steffen Sinzinger

Steffen Sinzinger, Jahrgang 1980, ist ein in Berlin lebender Küchenchef und seit nun mehr als 8 Jahren ein passionierter Foodblogger. In der deutschsprachigen Bloggerszene ist er ein fester Bestandteil und spricht mit seinen breitgefächerten Themen sowohl die professionellen Köche als auch die am heimischen Herd kochende Fraktion an.

One thought on “Stabmixer im Test:"WMF Lineo Edelstab 4-in-1"

  1. Michael on 27. August 2015 at 09:47 Antworten

    Hallo Steffen,

    danke für die Testreihe, finde ich sehr interessant.

    Was mich bei den verschiedenen Stabmixern eigentlich am meisten interessieren würde: Püriert ein Produkt besser als ein anderer? Du könntest zB verschiedene, möglichst schwierig zu mixende Dinge ausprobieren und die Ergebnisse vergleichen.

    Interessant dabei wären auch: wie stark “verwirbelt” der Stab die Lösung, dh. wie gut wird das Mixgut zum Mixer hingespült, ohne dass ich wie wild noch zusätzlich im Topf rühren muss um alles zu erreichen? Wie stark neigt der Stab zum Spritzen – gibt es da bessere als andere (zB aufgrund der unterschiedlichen Form des Endstückes)? Wie werden die Wattzahlen in Drehzahlen umgesetzt (mehr Watt bei gleicher Drehzahl spricht ja zB eher für eine schlechtere Effizienz des Gerätes)? Machen die Einstellmöglichkeiten des Mixers Sinn (Turbotaste? Langsamste Drehzahl – bringt die noch was?)? Wie unterscheiden sich die KB Minuten die das Gerät am Stück eingeschaltet werden darf, 1min, 5min? Gibt noch andere Produktvarianten vom gleichen Hersteller mit mehr Watt / höherer Drehzahl / anderer Stablänge?

    Besten Dank und weiter so!
    Michael

Leave a Comment

Your email address will not be published. Marked fields are required.