Kitchenaid 5KHB3583EER

139,95 €
8.4

Funktionalität

9.2/10

Haptik & Verarbeitung

9.0/10

Design

9.3/10

Zubehör

6.0/10

Pros

  • kabelloses Arbeiten
  • sehr gute Verarbeitung
  • einhändig zu bedienen
  • schnelle Ladezeiten

Contras

  • leider kaum Zubehör
  • sehr großes Gerät
  • hochpreisig

Der abschließende Kandidat in der Testreihe der Stabmixer hat eine ganz besondere Eigenschaft. Er ist kabellos. Doch dazu später mehr. Mit dem „KitchenAid Artisan-Stabmixer 5KHB3583“ bringt das bekannte amerikanische Unternehmen ein weiteres knallrotes (wahlweise auch in schwarz) Küchenwerkzeug auf den Markt.

KitchenAid Artisan Stabmixer 5KHB3583 (1 von 6)Die Hülle des Griffstücks ist aus Kunststoff gefertigt und weist eine enorme Länge auf. Mehr als 28 cm misst das Handteil. Auf der Vorderseite befinden sich vier Druckknöpfe. Einer entriegelt den Stab, zwei steuern die Stärke und der vierte löst den Mixer aus. Auf der Rückseite kann man gut über die LED- Anzeige erkennen, welche Stufe ausgewählt ist.

Eingangs wurde ja erwähnt, dass dieses Modell kein Kabel besitzt und somit auf eine externe Stromversorgung nicht angewiesen ist. Man baute diesem Stabmixer einen Lithium- Akku ein, welcher für den Antrieb sorgt. Wie beim Handy auch, möchte der Nutzer Nutzer natürlich wissen, wieviel Energie verfügbar ist. Dies kann man über das Ablesen der ebenso dafür angebrachten LCD- Dioden erfahren.

Der eingebaute Motor hat eine Leistung von 180 Watt und ist somit in der Lage Umdrehungen von 6.100 bis 11.000 pro Minute zu erzeugen. Diese Stärke stellt man über insgesamt fünf anwählbare Stufen ein. Eine Turbotaste für eine unmittelbar maximale Drehzahl gibt es nicht. Mit ein wenig Übung schafft man die Steuerung der Geschwindigkeit bei gleichzeitigem Mixen auch einhändig.

KitchenAid Artisan Stabmixer 5KHB3583 (5 von 6)Der Stab mit einer Länge von noch einmal 21 cm wird einfach in das Griffstück eingedreht und sitzt recht schnell. Das zweischneidige Messer ist fest verbaut und ebenso wie der Stab aus Edelstahl. Komplett zusammengesetzt bringt der Mixer 1040 g auf die Waage. Das ist nicht gerade leicht. Was dazu noch ins Gewicht fällt, ist das Handling. Der Akku wird oben in das Griffstück eingesetzt und dessen Gewichtspunkt liegt darum oberhalb des Griffs. Das ist für mich anfänglich eher unangenehm gewesen, man gewöhnt sich jedoch schnell daran.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von w.soundcloud.com zu laden.

Inhalt laden

Woran man sich aber nicht gewöhnen kann, sondern von vornherein lieben muss, ist die Gesamtlänge von fast 50 cm. Ich kenne keinen weiteren derart großen Stabmixer. Um beim Arbeiten diesen auf der Arbeitsplatte abzulegen, wird der Hobbykoch mit Sicherheit dann und wann vor eine gewisse Herausforderung gestellt. Sicher aufrecht hinzustellen ist er nicht. Um das Kochgeschirr vor dem rotierenden Messer zu schützen, liefert KitchenAid ein Austeckteil mit.

Weiteres Zubehör sucht man vergebens.

KitchenAid Artisan Stabmixer 5KHB3583 (6 von 6)Der Aufladeintervall ist absolut akzeptabel. Hat man vergessen den Stab aufzuladen, so braucht man nur 180 Minuten, um ihn komplett zu laden. Dafür wird dem Nutzer eine formschöne Ladestation nebst Kabel zur Verfügung gestellt. Dort wird der zuvor entnommene Akku zum Laden eingesteckt.

Wer KitchenAid- Produkte kennt, weiß, dass man sich um die Verarbeitung und Qualität absolut keine Gedanken machen muss. Man hat immer das Gefühl mit hochwertigen Geräten zu arbeiten. Der Stabmixer verspricht durch seine Haptik viel Spaß beim Arbeiten, der auch lange andauern wird.

Wer übrigens Fan von KitchenAid- Geräten ist, sollte einmal auf der Seite von “Hagen Grote” vorbeischauen. Dort habt Ihr die Möglichkeit in der Kategorie “KitchenAid” Fabrikate dieser Marke günstig zu erstehen.

Hinweis der Redaktion
Ein Teil der besprochenen Produkte wurden von Unternehmen zu Testzwecken zur Verfügung gestellt. Die Links auf dieser Seite sind Affiliatelinks.

Author

Steffen Sinzinger

Steffen Sinzinger, Jahrgang 1980, ist ein in Berlin lebender Küchenchef und seit nun mehr als 8 Jahren ein passionierter Foodblogger. In der deutschsprachigen Bloggerszene ist er ein fester Bestandteil und spricht mit seinen breitgefächerten Themen sowohl die professionellen Köche als auch die am heimischen Herd kochende Fraktion an.

5 thoughts on “Stabmixer im Test:"KitchenAid Artisan 5KHB3583"

  1. Jennifer on 23. April 2016 at 18:41 Antworten

    Kitchenaid gehört mit Siemens, Bosch und Esge zu den Spitzenreitern. Die Qualität ist einfach sehr sehr gut. Manche besitzen auch umfangreiche Sets, das ist bei diesem leider nicht der Fall. Ich mache mir immer grüne Smoothies, damit fällt es mir leichter mich gesund zu ernähren:)

  2. sabine on 19. Juni 2016 at 11:29 Antworten

    stimme hier mit Jennifer absolut überein. auch was Siemens betrifft und ich würde diese Marke noch über Bosch reihen gerade was das Segement betrifft. Hab nur gute Erfahrungen damit gemacht!

  3. steff on 24. Februar 2017 at 11:07 Antworten

    Ein wirklich edles Teil, aber auch nicht günstig. Als Profi Koch kann man aber wohl nicht auf einen sehr leistungsfähigen Pürierstab verzichten.

  4. Franz Hellbach on 6. Mai 2018 at 13:18 Antworten

    Kaum Zubehör? Vielleicht mal richtig recherchieren. In meinem Koffer waren 1 S-Messer, 1 Stern-Messer, 1 Schäum-Messer, 1 Schneebesen, 1 Zerhacker, 2 Mischerarme, 1 Mixerkrug 1000ml, Spritzschutz und Topfschutz, sowie Messerschutz. Ich brauche außer zum Teig kneten keine Küchenmaschine wenn man alles einsetzt und vielleicht noch in der Lage ist mit nem Messer umzugehen. Und wie immer ist KitchenAid die einzige Marke bei der man keinen Augenkrebs beim anschauen bekommt.

    1. Steffen Sinzinger on 8. Mai 2018 at 11:34 Antworten

      Hallo Franz,
      schön, dass Du Dich meldest. der Beitrage ist ja nun schon ein wenig älter und in dieser Zeit gibt es immer wieder neue Modelle und neue Angebote auf dem Markt. Damals wurde er zu diesem Preis mit dem hier gezeigten Equipment geliefert. Insofern gab es da nicht viel zu recherchieren.

Leave a Comment

Your email address will not be published. Marked fields are required.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.