Werbung-grauIm letzten Jahr endete ein Projekt der besonderen Art. Unter dem Titel „… in 4 Gängen“ hatte ich die Ehre, Gerichte von verschiedensten mir ausgewählten Foodbloggern auf den Seiten der „Berliner Speisemeisterei“ zu veröffentlichen. Monat für Monat entstand so ein viergängiges Menü, welches obendrein aus einem ganz bestimmten Kernprodukt gekocht werden musste. Insgesamt wurden 52 Gänge von 16 Teilnehmern in 13 Monaten zusammengetragen. Die Produkte waren damals unterschiedlich wie anspruchsvoll. Sie reichten von Tomate, Spargel, Karotte oder auch Kalb bis zu Rote Bete, Kürbis und Schokolade. Durch die beteiligten Blogger wurde das Event an viele Leser hinausgetragen, die sich währenddessen einen Platz bei jenem Projekt ergattern wollten.

func_Parmigiano-Reggiano-lunga+stagionaturaNach einer Pause startet das Event ein zweites Mal. In dieser Runde setze ich einen drauf, habe ich mir gleichwohl vorgenommen, ausschließlich erfahrene Gesellen der Köchezunft um eine Speisenfolge zu bitten. So heißt es nun „… in 4 Gängen goes professional“.

Ich wende mich vor allen Dingen an die Speerspitze Deutschlands. Die Teilnehmer sind allesamt Vorzeigetalente und genießen einen ausgezeichneten Ruf, welcher oft über die regionalen Grenzen hinaus ins Land getragen wird. »… in vier Gängen« wird nun wieder nach einem ganz konkreten Thema stattfinden. Der Auftakt hat es sogleich in sich.

Parmesan1Die Rede ist vom Parmesan, doch nicht von irgendeinem, sondern der Parmigiano Reggiano soll es sein. Dieser Käse mit einer jahrhundertealten Tradition ist ein weltweit bekanntes Produkt wie kaum ein anderes. Es ist untrennbar mit der Geschichte, dem Brauch und den Menschen verbunden, die ihn herstellen. Die Käseerzeugung findet in einem genau definierten Ursprungsgebiet in den Provinzen Parma, Reggio Emilia, Modena, Bologna westlich des Reno als auch Mantua östlich des Po statt und unterliegt noch heute traditionellen Verfahren. Nach zwölfmonatiger Mindestreifezeit wird jeder Käselaib geprüft und bei positiver Beurteilung mit dem Brandzeichen „Parmigiano Reggiano Consorzio Tutela“ als Gütesiegel versehen. Die geschützte Ursprungsbezeichnung gewährleistet dem Konsumenten, dass der Parmesan unter strengen Vorgaben in Handarbeit produziert sowie gereift wurde.

Parmesan – Italiens Kuss aus der Küche„Parmesan
Italiens Kuss aus der Küche

Carmelo Greco

99 Pages
2014
110 S., gebunden, 29,00 €
ISBN: 978-3942518444

amazon

 

 

So kam dieser besondere Käse auf die Bretter meiner ersten vier auserkorenen Köche, die bald nach und nach Euch vorgestellt werden. Natürlich werdet Ihr umfassend mit Rezepten versorgt, so kann von Euch das ein oder andere gerne nachgekocht werden. Für zusätzliche Rezeptkreationen bietet sich ebenso das Buch „Parmesan“ von Carmelo Greco an. Darin stellt er auf 110 Seiten neben der Geschichte des Parmesans sehr kreative Rezepte vor. Ob Vorspeisen, Hauptgänge oder Desserts. Es ist ein Titel, den ich jedem Käseliebhaber ans Herz legen kann. Damit könnt Ihr Euch die Tage bis zu Beginn der Aktion angenehm vertreiben.

Das könnte Dich auch noch interessieren...

…im Close up: Peter M. Lehner Seit gestern ist er wohl dem einen oder anderen nicht mehr so fremd, zu recht. Von ihm wird man sicherlich noch hören, und deswegen bin ich ein wenig stolz, ihn hierfür gewonnen zu haben. Um unseren obligatorischen Frage...
…in 4 Gängen: Kürbis | Rinderfilet | Süßkartoffel ... Das Wochenende ist angebrochen und der letzte Kürbisgang ist fällig. Annette wird diesen heute übernehmen und so gesellte sich bei ihrem Gang zu dem Kürbis ein Rinderfilet, eine gebackene Süßkartoffel , Rotweinreduktion ...
…in 4 Gängen: Kartoffel & Oktopus Diese Woche tat sich sehr viel in den Reihen unserer kleinen eingeschworenen Gemeinde. Wir haben zwei neue Mitglieder aufgenommen und diese sind auch als bald gefordert, da ich kurzerhand für eine Kandidatin einen Ersatz...
…in 4 Gängen: Kalbstafelspitz | Zitronengras | Spa... In der wahren Welt begleitet uns der Spargel noch eine Weile, hier zeigt er sich uns in seinem letzten Gang. Der Monat des Spargels hatte viele Gesichter. Der grandiose Start mit Wolfgangs Vorspeise mit Queller und Jakob...
Author

Steffen Sinzinger

Steffen Sinzinger, Jahrgang 1980, ist ein in Berlin lebender Küchenchef und seit nun mehr als 8 Jahren ein passionierter Foodblogger. In der deutschsprachigen Bloggerszene ist er ein fester Bestandteil und spricht mit seinen breitgefächerten Themen sowohl die professionellen Köche als auch die am heimischen Herd kochende Fraktion an.

Leave a Comment

Your email address will not be published. Marked fields are required.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.