Arnstadt Kristall
Dieser Artikel beinhaltet Werbung! · Mehr Information!

Von den ursprünglichen Pfaden, ein reiner Foodblog mit ausschließlich Rezeptveröffentlichungen zu sein, habe ich mich schon recht früh verabschiedet. Mir geht es prinzipiell um einen vielseitigen Blick auf die Welt der Gastronomie. Dabei spielt neben dem Essen gerade auch die Begleitung in den Gläsern eine immens wichtige Rolle. Ist die Glasware in denen dieses „Liquid Food“ serviert wird umso bemerkenswerter, so kann es auch einmal sein, dass diese bei mir genauso Beachtung findet. So ist es mir bei den Glaskünsten von „Arnstadt Kristall“ ergangen.

Arnstadt Kristall

Solch ein kunstvolles Glas wollte ich nun auch einmal einsetzen. Auf der Suche danach gelangte ich zu Arnstadt- Kristall. Dies ist eine 1947 gegründete Manufaktur, welche inmitten meiner Heimat am Nordrand des Thüringer Waldes liegt. In einer Stadt mit 24.000 Einwohner wird hier aus Bleikristall Glaskunst vollzogen. Und dabei untertreibe ich kein bisschen.

Bereits die Abbildungen auf dem Shop waren vielversprechend. Doch ich wollte es genauer wissen und bekam glücklicherweise für ein Shooting eine Auswahl zugesagt. Nach einigen Tagen traf die heiß ersehnte Lieferung dann ein und ich konnte das Auspacken kaum erwarten. Ich musste mich jedoch ein wenig zügeln. Diese Ware ist, wie der Aufkleber auf dem Paket schon verrät, „zerbrechlich“.

Arnstadt Kristall

Als ich das erste Stück, ein Cocktailglas mit feinem Platinrand, auswickelte, wurde mir dieser Umstand sehr schnell bewusst. Das Glas fühlte sich sehr dünn und filigran an. Als ich mir mehr Informationen nachschlug, erfuhr ich, dass hier handgeschliffenes 24 prozentiges Bleikristall verarbeitet worden ist.[/fusion_text][fusion_text]Beim nächsten Produkt aus diesem Traditionshaus halte ich ein weiteres Cocktailglas der Palais- Reihe in den Händen. Dieses mundgeblasene Stück dient ebenso wunderbar als Champagnerschale und erscheint mir hier als moderner Klassiker im zeitlosen Gewandt. Genau die richtige Bühne für eine alkoholische Dessertkreation, wie ich finde.

Doch bevor ich mich dem Kochen hingebe, ziehe ich eine enorm schwere Verpackung heraus. Aus dieser entpuppt sich eine Whisky- Karaffe der Linie Venedig. Insgesamt misst diese Karaffe 25 cm und hat dabei dicke Glaswände mit einem brillanten Tiefschliff. Schon alleine dieses Prachtexemplar ist ein wahrer Eyecatcher an jeder Hausbar. Zusammen mit zwei passenden Tumblern im gleichen Dekor nehme ich auch gerne dieses Kristall entgegen.

Des Weiteren befanden sich noch zwei Sektgläser, welche rein optisch sehr ansprechend geformt sind, in dem Paket. Sie liegen wunderbar in der Hand und haben durch ihr Gewicht etwas Erhabenes.

Arnstadt Kristall

Dieses Familienunternehmen wird heute bereits in vierter Generation von Christian Heller geführt. Einst von Heinrich Arlt gegründet war das ursprüngliche Kerngeschäft die Produktion von Zier- und Nutzglas. Erst nach und nach wurde hier ebenso Bleikristall hergestellt. Mit der Übergabe an die zweite Generation ging Gerda Heller die Weiterentwicklung und Expansion so zielstrebig an, dass aus diesem Unternehmen ein mittelständiger Betrieb wurde.

„Arnstadt Kristall“ steht heute für stilvolle und facettenreiche Vasen, Jardinieren, Schalen, Pokale wie auch Karaffen und Gläser — geschaffen aus reinstem Material von filigranen Glasgestaltern. Handwerkliches Können der Meister ihres Fachs, der Einsatz modernster Technologien und überliefertes Wissen sowie jahrzehntelange Erfahrung mit aufwendigen Veredlungstechniken — wie beispielsweise Gravuren, Tiefschliffe und Mattierungen — bilden eine ideale Synthese aus der Glaskultur von höchster Güte entsteht: Mundgeblasene Gläser von besonderer Strahlkraft und außergewöhnlichem Design. Nach wie vor wird am Thüringer Standort produziert und in alle Welt verschickt.

„Arnstadt Kristall“ • Eine Chronologie

1947

„Arnstadt Kristall“ steht heute für stilvolle und facettenreiche Vasen, Jardinieren, Schalen, Pokale wie auch Karaffen und Gläser — geschaffen aus reinstem Material von filigranen Glasgestaltern. Handwerkliches Können der Meister ihres Fachs, der Einsatz modernster Technologien und überliefertes Wissen sowie jahrzehntelange Erfahrung mit aufwendigen Veredlungstechniken — wie beispielsweise Gravuren, Tiefschliffe und Mattierungen — bilden eine ideale Synthese aus der Glaskultur von höchster Güte entsteht: Mundgeblasene Gläser von besonderer Strahlkraft und außergewöhnlichem Design. Nach wie vor wird am Thüringer Standort produziert und in alle Welt verschickt.

1963

Aus dem kleinen Familienbetrieb hat sich in Laufe der Jahre ein mittelständiges Unternehmen entwickelt. Die Herstellung von Zier- und Gebrauchsglas wird Schritt für Schritt durch die Bleikristallproduktion abgelöst. Erste Exportbeziehungen nach Italien, Kanada und in die USA werden aufgebaut. Die Geschäfte werden inzwischen von der Tochter des Firmengründers, Frau Gerda Heller geführt.

1973

Der Betrieb wird infolge der Entwicklungen in der DDR gemeinsam mit anderen privaten Unternehmen verstaatlicht und in einen volkseigenen Betrieb mit dem Namen „VEB Bleikristall“ umgewandelt. Damit verbunden war auch der Umzug an einen neuen Standort im Norden von Arnstadt, der noch heute als Firmensitz dient. Die weitere Entwicklung des Unternehmens wird von nun an durch staatliche Leitung und Planung bestimmt. Zahlreiche Preise und Auszeichnungen sind Beleg für den internationalen Erfolg der Produkte.

1990

Im Zuge der Deutschen Einheit erfolgt die Reprivatisierung des VEB Bleikristall und die Umwandlung in die „Arnstadt Kristall GmbH“. Dies ist gleichzeitig der Beginn einer neuen Epoche. Die kommenden Jahre sind geprägt von einer umfangreichen Restrukturierung sowie einer Modernisierung des Betriebes. Aufgrund der ausgezeichneten Qualität der Produkte aus Arnstadt gelingt es jedoch recht schnell, die Gunst der anspruchsvollen Kunden im In- und Ausland zurückzuerobern.

2000

Die Entwicklung von neuen, attraktiven Kollektionen und die Erschließung von neuen Märkten lassen das Unternehmen wieder wachsen. Die Inbetriebnahme einer hochmodernen Säurepolieranlage bringt eine weitere Verbesserung der Qualität der Produkte und sorgt von nun an für eine unvergleichliche Brillanz bei ARNSTADT-Gläsern. Weiterhin wird auf einer Fläche von 600qm ein neuer Ausstellungsbereich mit werkseigenem Shop eingeweiht.

bis heute

Die Produktion zu steigern und dabei den absoluten Qualitätsanspruch zu wahren – das geht nur, wenn maßgeschneiderte Arbeitsbedingungen für alle Beschäftigten gewährleistet sind. Unter dieser Prämisse wird eine weitere Modernisierung der Manufaktur konsequent vorangetrieben, um Kreativität und Qualitätsdenken zur optimalen Entfaltung zu bringen. Gleichzeitig gelingt die erfolgreiche Positionierung von ARNSTADT® als internationale Qualitätsmarke. Aktuell werden die Kollektionen in über 50 verschiedene Länder exportiert und regelmäßig von Palästen und Königshäusern in aller Welt geordert.

Arnstadt Kristall

Wer nun selbst ein Paket mit den kunstvoll geschliffenen und verzierten Gläsern und Vasen erhalten möchte, besucht einfach den Shop. Dort ist für fast jeden Geschmack die ein oder andere Glaskreation zu haben. Ich jedenfalls bin aus dem Staunen nicht herausgekommen und werde nun immer wieder einige Kreationen im Bleikristall hier abliefern.

Arnstadt Kristall GmbH
Bierweg 27
99310 Arnstadt

fon.: +49 (0) 3628 66 00 0
fax: +49 (0) 3628 66 00 11
email: info@arnstadt-kristall.com

Hinweis der Redaktion
Dieser Beitrag wurde von „Arnstadt Kristall Gmbh“ unterstützt. Auf den Inhalt wurde dabei nicht Einfluss genommen. Im Artikel wird die Webseite vom „Arnstadt- Kristall Shop“ mehrfach genannt und verlinkt.

Author

Steffen Sinzinger

Steffen Sinzinger, Jahrgang 1980, ist ein in Berlin lebender Küchenchef und seit nun mehr als 8 Jahren ein passionierter Foodblogger. In der deutschsprachigen Bloggerszene ist er ein fester Bestandteil und spricht mit seinen breitgefächerten Themen sowohl die professionellen Köche als auch die am heimischen Herd kochende Fraktion an.

Leave a Comment

Your email address will not be published. Marked fields are required.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.