Grillbox
Dieser Artikel beinhaltet Werbung! · Mehr Information!

Die trüben Tage sind nun pünktlich zum verlängerten Wochenende gezählt. Es wird so warm, dass man ganz sicher zum alljährlichen Angrillen übergehen kann, insofern man das nicht schon längst getan hat. Die hartgesottenen Fans des Outdoor- Kochens lassen sich ja selbst vom Winter nicht in die Knie zwingen. Heute geht es bei diesem Thema um den Einsatz einer sogenannten Grillbox.

GrillboxIch für meine Begriffe hatte heute mein erstes Grillfest und ich konnte mich sogleich an einer Grillbox austesten. Ich wurde von Kochzauber dazu aufgerufen, deren saisonales Angebot auszuprobieren, welches ab sofort für Euer ganz eigenes Event nun bestellbar ist.Grillbox

Doch was beinhaltet diese Grillbox?

[fusion_text]Zu allererst sei Euch versichert, die Ware kommt heile und vor allen Dingen gut gekühlt bei Euch an. Dafür sorgen die Kühlakkus und die Kühltasche, welche alle empfindlichen Lebensmittel gesondert kalt hält. Per UPS findet die Sendung pünktlich den Weg zu Euch. Mir wurde vorab ein Zeitfenster von 3 Stunden angekündigt und folglich auch gehalten.

Beim Auspacken fällt einem zuerst ein Umschlag mit allen wichtigen Informationskarten in die Hände. Für den Warencheck kann man gerne die beigelegte Packliste mit allen enthaltenen Produkten nutzen. Wer mit der zeitlichen Planung beim Kochen nicht ganz so geschickt ist, wird die ansprechende Dokumentation lieben. Hier gibt es vorab einen Ablaufplan mit einer groben Staffelung der zu erledigenden Schritte, welche obendrein mit den Grillzeiten versehen sind. Ergänzend bekommt jeder Gang eine eigene Karte mit der passenden Rezeptur samt Foto spendiert. Hier wird also nichts dem Zufall überlassen.

Habt Ihr die Kiste vielleicht schon einen Tag vorm Feste erhalten, könnt Ihr gerne das Fleisch marinieren und 24 h einlegen. In dieser Zusammenstellung sind Hähnchenbrüste und Schweinenackensteaks enthalten. Beide werden in einer Marinade bestehend aus Würzmischung und Öl aromatisiert. Die Rumpsteaks als auch Mini- Bratwürstchen werden hingegen nicht eingelegt.

GrillboxAlle Gerichte sind immer für vier bis sechs Personen ausgelegt und die Portionen sind dabei auch nicht zu knapp bemessen. Am Tag der Veranstaltung widmete ich mich also den restlichen Speisen. So galt es eine Tomaten- Basilikum- Grillbutter mit Limette aufzuschlagen, mediterrane Gemüsepäckchen mit Hirtenkäse einzuwickeln und einen bunten Salat mit Cocktailtomaten, Pfirsichen und karamellisierten Kürbiskernen zuzubereiten. Auf dem Werbefoto sieht hier auch alles recht appetitlich und einladend aus. Ob ich das genauso hinbekomme? Ich nehme die Herausforderung an.

Die beigelegten Rezepte helfen mir recht gut dabei, wobei ich denke, dass es auch nicht verkehrt ist, wenn man hier und da seinen eigenen Charakter einbringt. Neben den Kochanleitungen wird man außerdem noch mit einigen Fun Facts konfrontiert. So sind darauf Nährwerte pro 100 g, die notwendigen Utensilien, welche für die Zubereitung benötigt werden als auch Alternativen oder wertvolle Tipps fürs Kochen abgedruckt.

Nach dem Vorbereiten bzw. dem Stellen des „Mise en place`“ geht es sogleich ans Anheizen des Grills und dem Decken der Tafel. So etwas kann man ganz gut gleichzeitig gestalten, die Kohle braucht ja ohnehin 20 Minuten bis sie fertig ist. Ist das Fleisch dann erst einmal auf dem Grill, geht es los mit dem typischen Grillfeeling, wenn die Gäste sich allesamt um das „Feuer“ herum versammeln und der typische Geruch der selbstgegrillten Speisen, die auf dem Rost vor sich hin brutzeln, sich schnell verbreitet. Diese entspannte Atmosphäre und natürlich der Druck des Grillmasters, bloß nicht das gute Fleisch zu versauen, bilden den Charme solcher Erlebnisse. Doch dem weicht die anschließende Freude, wenn das Essen schließlich serviert wird. Alles in allem war es ein rundum gelungenes Essen mit vielen verschiedenen Leckereien, welche auf keinen Fall ein ein gewöhnliches Grillfest erinnert.

Mit dieser Grillkombo im Versandformat haben wir, so denke ich, eine ganz sichere Variante für ein Happening der besonderen Art erhalten. Hier kann man eigentlich nichts falsch machen. Die Anleitungen sind klar und leicht verständlich, laden aber dennoch dazu ein, auch mal fernab des Rezeptes zu grillen. Und das Abschlussfoto unserer Tafel kann sich auch sehen lassen und steht dem „Werbefoto“ in nichts nach.

Deine Grillbox von Kochzauber kannst Du auf direktem Wege über diesen Link bestellen.

Hinweis der Redaktion
Dieser Beitrag wurde von „Kochzauber“ unterstützt. Auf den Inhalt wurde dabei nicht Einfluss genommen. Im Artikel wird die Webseite von „Kochzauber“ mehrfach genannt und verlinkt.

Das könnte Dich auch noch interessieren...

Der Fisch muss grillen! Anzeige Das Angrillen dieses Jahr stellte sich für mich etwas kompliziert dar, gab es für mich doch bisher kaum Gelegenheiten, das gute Wetter dafür zu nutzen. Aber die letzte Hitzewelle zu Pfingsten, welche nun bei dies...
Wolfgang & Stefan Otto, Thomas Ruhl, Nils Jorr... Wir befinden uns inmitten der Grill- Hochsaison. Das Wetter könnte dieses Jahr kaum besser für dieses Outdoor- Vergnügen sein, viele sonnige Tage gab es schon und teilweise fallen hier sogar die Hitzerekorde. Kürzlich fa...
Author

Steffen Sinzinger

Steffen Sinzinger, Jahrgang 1980, ist ein in Berlin lebender Küchenchef und seit nun mehr als 8 Jahren ein passionierter Foodblogger. In der deutschsprachigen Bloggerszene ist er ein fester Bestandteil und spricht mit seinen breitgefächerten Themen sowohl die professionellen Köche als auch die am heimischen Herd kochende Fraktion an.

Leave a Comment

Your email address will not be published. Marked fields are required.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.