Bikinifigur
Dieser Artikel beinhaltet Werbung! · Mehr Information!

Der Sommer hat aus kalendarischer Sicht bereits am 21. Juni begonnen. Diese Zeit verbringt man zum einem nicht zu geringen Teil leicht bekleidet am Pool, im Freibad oder gar am Strand. Um sich mit einer dafür passenden Bikinifigur auszurüsten, sollte man sich schon beizeiten Gedanken um die Ernährung machen, da der Winterspeck nach Möglichkeit endlich auch mal nachhaltig runter soll.

Wenn der Sommerurlaub näher rückt, und die Bikinifigur noch weit entfernt ist!

Bikinifigur
Kaninchen • Erbsencreme • Beeren • Löwenzahn • Spargel

Meistens zieht man dann reflexartig die x-te Diät aus dem Ärmel und ist aufgrund des Hungers oft gereizt und schlecht gelaunt. Eine ausgewogene Ernährung vergessen dabei aber die meisten. Denn auch während einer Diät gilt es, sich ausgewogen zu ernähren. Ich empfehle dann lieber zu einer bewussten Essensaufnahme, das reicht in vielen Fällen schon aus, um die ersten Pfunde purzeln zu lassen.

Die “Deutsche Gesellschaft für Ernährung e.V.” hat einen Leitfaden mit 10 Punkten für eine gesunde Ernährung aufgestellt. Der erste Punkt lautet dort wie folgt:

“… Die Lebensmittelvielfalt genießen – Vollwertiges Essen und Trinken beinhaltet eine abwechslungsreiche Auswahl, angemessene Menge und Kombination nährstoffreicher und energiearmer Lebensmittel. Wählen Sie überwiegend pflanzliche Lebensmittel. Diese haben eine gesundheitsfördernde Wirkung und unterstützen eine nachhaltige Ernährungsweise. … ” *1

Eine ausbalancierte, leichte Vorspeise

Bikinifigur
Die Erbse ist heute ein wichtiger Bestandteil.

Für den Volksmund übersetzt gilt da wohl die Faustformel, dass man doch möglichst jeden Tag von jeder Farbe ein Stück essen möge. Ein Gericht nach diesem Grundsatz zu erstellen, habe ich mir heute zur Aufgabe gemacht. So wird es für Eure Strandfigur hier nun eine Rezeptesammlung für einen sommerlichen Diätgang geben, der zur Ausnahme auch mal ein wenig Spaß macht. Da es nun zweifelsohne keinen frischen weißen Spargel mehr gibt, kann man diesen ebenso durch Grünen Spargel ersetzen.

PS: Dieses Gericht habe ich heute nicht ohne Grund für Euch konzipiert. In einem Gewinnspiel für die beste Diätküche könnt Ihr heute dafür Sorgen, dass ich vielleicht einmal einen kleinen Preis für diese Sommerküche erhalte. Begebt Euch dafür auf die Seite von “Precon” und stimmt für mich fleißig ab. Ich würde mich sehr freuen.

Zur ABSTIMMUNG!

Ansonsten wünsche ich Euch viel Spaß beim Nachkochen und obendrei noch einen klasse Sommer.


Rezepte für Kaninchen • Erbsencreme • Beeren • Löwenzahn • Spargel

Erbsencreme

Zutaten
• 1 kg feine Erbsen (tiefgekühlt)
• 125 g Schalotten, geschält und gewürfelt
• 175 g Kartoffeln “mehlig kochend”, geschält und in 2 cm Würfel geschnitten
• 750 g Gemüsefond
• 100 g Butter
• Salz, Pfeffer und Muskatnuss

Zubereitung

1. Die Schalotten mit in der Butter in einem Topf glasig schwitzen
2. Die Kartoffeln zugeben, mitschwitzen und mit ca. 250 g des Gemüsefonds aufgießen
3. Die Kartoffelwürfel solange schwitzen, bis diese leicht zu zerdrücken sind
4. Die Erbsen zugeben und den restlichen Fond aufgießen
5. Mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken
6. Alles einmal aufkochen lassen und aus dem Topf nehmen und alles auf einem Blech verteilen
7. Nach dem Erkalten die Erbsen in einen Mixer geben und gut pürieren
8. Durch ein Sieb streichen und in einen Dressiersack mit glatter Tülle füllen


Spargel “Sous Vide”

Zutaten
• Spargelstangen geschält (10 bis 15 mm)
• 10 g Butter oder Rapsöl
• Salz

Zubereitung
1. Das Wasserbad auf 88°C vorheizen
2. Den geschälten Spargel zusammen mit Butter oder Rapsöl und etwas Salz in einen Vakuumierbeutel geben und vakuumieren
3. Den Timer auf 25 Minuten stellen und den Spargel im Beutel in das Sous Vide Becken geben
4. Nach Ablauf der Zeit den Spargel herausnehmen und im Eiswasser abschrecken


Vinaigrette

Zutaten
• 1 kleine Schalotte
• 50 g Rapsöl
• 50 g Sonnenblumenöl
• 70 g Traubenkernöl
• 25 g Olivenöl
• 50 g Diestelöl
• 200 g Gemüsefond
• 30 g Champagneressig
• 5 g Balsamicoessig weiß
• 1 Bund Kerbel (optional)
• Salz, Pfeffer, Zucker

Zubereitung
1. Die Schalotten in kleine feine Würfel schneiden und zusammen mit dem Gemüsefond kurz aufkochen
2. Den Champagneressig mit dem Balsamicoessig und dem Gemüsefond verrühren
3. Die Öle langsam nach und nach unter Rühren einarbeiten
4. Mit dem Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken
5. Die Blätter von einem Bund Kerbel zupfen und fein hacken
6. Den gehackten Kerbel zum Dressing hinzugeben und gut verrühren
7. Die Vinaigrette am Besten in einer Flasche mit wiederverschließbaren Verschluss abfüllen und vor dem Verzehr immer wieder kurz aufschütteln


Kaninchen “Sous Vide”

Zutaten
• 2 Stück Kaninchenrücken ausgelöst
• 10 ml Olivenöl
• 1 Zweig Rosmarin
• 1 Zweig Thymian
• 1 Zehe Knoblauch
• Salz, Pfeffer

Zubereitung
1. Das Sous Vide Becken auf 55°C vorheizen
2. Die Kaninchenrücken von der Silberhaut trennen und zusammen mit den Kräutern, dem Öl und dem Knoblauch gerade in den Vakuumierbeutel geben
3. Vakuuimieren
4. Den Timer auf 20 Minuten einstellen und die Beutel mit dem Kaninchen ins Becken geben
5. Nach Ablauf der Zeit die Kaninchen herausnehmen und in einer Pfanne mit etwas Rapsöl nachbraten

Zusätzliche Zutaten
• Wildkräuter gewaschen und gezupft
• Radieschenscheiben
• Löwenzahn geputzt
• Erbsen gepuhlt und blanchiert
• Himbeeren
• Heidelbeeren
• Brombeeren


BikinifigurAnrichten

• Den Spargel in mittelgroße Stücke schneiden und zusammen mit einigen Erbsen, Löwenzahnblättern, Wildkräutern und Radieschenscheiben in eine Schüssel geben
• Mit der Vinaigrette nach dessen Aufschütteln marinieren und vorsichtig vermengen
• Den Salat nun auf einem Teller anrichten
• Das nachgebratene Kaninchen in Stücke schneiden und ebenfalls auf dem Teller anrichten
• Die Erbsencreme in den Salat hinein dressieren
• Die Beeren auf dem Teller verteilen

Equipment-Liste

Quellenangabe:
*1 Auszug der Online- Präsenz der „Deutschen Gesellschaft für Ernährung e.V.“ via https://www.dge.de/ernaehrungspraxis/vollwertige-ernaehrung/10-regeln-der-dge/
Hinweis der Redaktion
Dieser Beitrag wurde von „Precon“ unterstützt. Auf den Inhalt wurde dabei nicht Einfluss genommen. Im Artikel wird die Webseite von „Precon“ mehrfach genannt und verlinkt.

Das könnte Dich auch noch interessieren...

Spargel versus ikarimi Lachs Für das kürzlich zum Bloggerevent der „Deutschen See“ vorgestellte Filmplakat des kulinarischen Kinostreifens „Spargel vs. ikarimi“, fehlt Euch natürlich noch das Rezept. Eine Salatversion mit Spargelsalat für dieses sai...
Signature Dish von Falko Weiß: Stadt Land Fluss Der Gewinner des deutsch-österreichischen Vorentscheids für den "S. Pellegrino Young Chefs Award 2018" in Mailand steht fest. Falko Weiß, Chefkoch im "à la Minute" in Trier, hat es mit seinem Signature Dish "Stadt/Land/F...
Ein anderes Gesmackserlebnis Quinoa Ich habe mich schon so oft gefragt, wie denn der Gast mit neuen spannenden Elementen auf dem Teller zu überraschen sei. Wichtig dabei ist mir immer der Mehrwert, den das Produkt haben soll, ohne nur durch zu v...
Fine Dining im Blog Heute wird mal etwas hochgestapelt. Zu Hause aber trotzdem, zugegeben mit etwas Müh, umsetzbar. Aber man orientiert sich doch immer nach oben. Hier ist ein Beispiel mit klassischen Elementen, moderner Aufbereitung einer ...
Author

Steffen Sinzinger

Steffen Sinzinger, Jahrgang 1980, ist ein in Berlin lebender Küchenchef und seit nun mehr als 8 Jahren ein passionierter Foodblogger. In der deutschsprachigen Bloggerszene ist er ein fester Bestandteil und spricht mit seinen breitgefächerten Themen sowohl die professionellen Köche als auch die am heimischen Herd kochende Fraktion an.

Leave a Comment

Your email address will not be published. Marked fields are required.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.