HEILAND
Dieser Artikel beinhaltet Werbung! · Mehr Information!

Dieses Statement klingt recht großspurig, Die Jungs von HEILAND gehen in die Vollen und das bei einem Thema, was dem traditionellen Bayern absolut immens an Bedeutung ist. Nicht umsonst wird Bier in Bayern quasi als fünftes Element anerkannt. Bier gehört zur bayerischen Lebensart.

HEILAND
Den HEILAND-Bierliquer gibt es in 20 ml, 40 ml und 500 ml zu kaufen.

Bier als fünftes Element

Zufälligerweise jährt sich in diesem Jahr zum bereits 500. Mal der Erlass des bayerischen Reinheitsgebots. Grund genug sich dem Thema Bier auf diesem Blog zu widmen. Prinzipiell setze ich gerne die Bieraromen, speziell die Hefe, bei Gerichten mit ein. Heute geht es aber nicht um Food sondern um ein Bierlikör. Dieser Bierlikör ist nicht ein weiteres Biermischgetränk der gewöhnlichen Art. Es ist von Grund auf handgemacht und besteht aus dem sogenannten Doppelbockbier. Daher schreiben ihn die Grüner auch Bierliqeur.

„Es gibt nichts Schöneres, als sein eigenes Produkt mit der Welt zu teilen.“

HEILAND
“Cocktail-Mise-en-place”

Doppelbockbier

Wer Doppelbockbier nicht kennt, der muss wissen, dass die kalten Herbst- und Wintertage genau das richtige für diese Art von Bier sind. So hat Doppelbockbier einen höheren Alkoholgehalt, der liegt schon bei ca. 5 bis 9 % vol.

Die Herstellung des HEILAND Bierliquers

Die drei Münchner Kay, Stefan und Max haben sich nun zur Aufgabe gemacht, diesem Traditionsbier ein neues Gewand zu verleihen. Grundlage hierfür ist eben dieses Doppelbockbier, dass für die Zubereitung des HEILAND- Bierliquers erst reduziert und anschließend mit Gewürzen und dunklem Rum versehen wird. Eine anschließende Einlagerung von ca. 1,5 Monaten sorgt für die Verbindung des Rums mit dem Doppelbockbier. So entsteht eine würzige fast schon süßlich, herbe Note. Es erinnert mich ein wenig an Malzbier.

https://www.heiland-liqueur.de/wp-content/uploads/2016/07/gruender-heiland-bierlikoer-kay-stefan-max.jpg
Gründer Heiland Bierlikör Kay, Stefan und Max • Credit: http://www.bayern.by

„Wir haben dem Bierliqueur ein neues Gewand verpasst!“

Entsprungen ist dieses Rezept bei einer Mischung, die Stefan zuerst am heimischen Herd getestet hatte. Bei der späteren gemeinschaftlichen Verkostung der drei Gründungsmitglieder hat sich sofort die Überzeugung eingestellt, dass sich das auch im großen Stil, selbst in Bayern, verkaufen könnte. Gesagt getan.

HEILAND
Der “Munique Sprizz”

Heute gibt es bereits so einige Barkonzepte, die sich diesen HEILAND – Liquer auf die Karte geschrieben haben. Produziert wird dieser übrigens in Nandlstadt und für mich ist das bisher die so höchste angewandte Braukunst, die ich kennen gelernt habe.

Doch auch zum Mixen ist HEILAND gut.

Kommen wir nun wieder zurück zum Thema „Signature Drink“. Stefan hat mir empfohlen, Euch seine beiden Lieblingsdrinks zu zeigen. So ließ ich mich auch nicht lumpen. Die beiden sind sehr einfach und schnell zusammen gemixt. Die meisten Komponenten standen sowieso zu Hause rum und mussten nicht extra angeschafft werden.

Rezepte der Drinks

Munique Sprizz

1 Teil HEILAND
4 Teile Ginger Ale
1/8 Limette

Limette ausdrücken und zugeben
Auf Eis servieren

HEILAND SOUR

6 cl HEILAND
3 cl Zitronensaft
1,5 cl Läuterzucker (2 Teile Wasser: 1 Teil Zucker)

Resümee

Obwohl ich nun wirklich nicht der Spezialist in Sachen Alkohol und Spirituosen bin, muss ich sagen, mir gefallen beide Drinks sehr, auch wenn sie vom Schwierigkeitsgrad absolut einfach gehalten sind. So ein kleiner Absacker in Form eines Bierliquers von HEILAND kann dann auch im Sinne des „Sternefresser“-Glases so ganz nonverbal die aktuelle Stimmungslage wiedergeben. Wobei ich bei dieser Komposition wohl des Öfteren vorgebe, einen schlechten Tag zu haben.

HEILAND

Hinweis der Redaktion
Dieser Beitrag wurde von „HEILAND“ unterstützt. Auf den Inhalt wurde dabei nicht Einfluss genommen. Im Artikel wird die Webseite von „HEILAND“ mehrfach genannt und verlinkt. Ein Teil der besprochenen Produkte wurden von Unternehmen zu Testzwecken zur Verfügung gestellt. Die Links auf dieser Seite sind Affiliatelinks.

Author

Steffen Sinzinger

Steffen Sinzinger, Jahrgang 1980, ist ein in Berlin lebender Küchenchef und seit nun mehr als 8 Jahren ein passionierter Foodblogger. In der deutschsprachigen Bloggerszene ist er ein fester Bestandteil und spricht mit seinen breitgefächerten Themen sowohl die professionellen Köche als auch die am heimischen Herd kochende Fraktion an.

3 thoughts on “„Jesus würde HEILAND trinken.“

  1. Klaus on 6. November 2016 at 13:22 Antworten

    super Getränk. Es ist für echte Männer!

  2. […] übernommen. Doch habe ich die dort genutzte Spirituose durch den erst kürzlich hier vorgestellten HEILAND- Bierliquer ersetzt. Herausgekommen ist ein wundervoller mit Zimtaromen behafteter Kaffeecocktail nach […]

  3. […] Tüfteln haben sie das Rezept für den HEILAND entwickelt. Daraus lassen sich wiederum sehr geniale Cocktails herstellen. Aber auch der pure Genuss verspricht ein sehr geschmackvolles Vergnügen. Das ist für […]

Leave a Comment

Your email address will not be published. Marked fields are required.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.