René Klages

Die Berlin Food Week ist vorüber und mit der Verleihung der Berliner Meisterköche findet sie auch dieses Jahr wieder Ihren Höhepunkt. Dieses Jahr wurde wie selten zuvor das Berliner Spektrum höchst vielseitig prämiert. Unter anderem auch der Chefkoch der Bleiche namens René Klages im Spreewald.

René Klares – Mit einem Paukenschlag aufgeschlagen

Die Jury der Meisterköche war sich wohl sehr schnell einig über den diesjährigen Träger der Auszeichnung “Meisterkoch der Region 2017” geworden. Sie umschrieben die Ankunft von René Klages mit einem Paukenschlag in der Lausitz.

“Wie er kocht, kocht rundum keiner.”

Vor der Station im 17fuffzig im Bleiche Resort & Spa in Burg im Spreewald kochte er bereits groß im “Le Noir” in Saarbrücken auf. Sie beschreiben seine Küche als wissenschaftlich akribisch. Er lote wohl Geheimnisse und Ähnlichkeiten der japanischen und französischen Küche aus und kreiert neu. Regionale Identität aus dem Spreewald wird ebenso noch hinzugefügt. So entstehen Gerichte wie “Geflämmter Bauch vom Hamachi in Dashi und mit Sudchi, Pomelo, Kalamansi, Menton-Ztironen-Mayonnaise, gerröstetem Lauch, Knoblauchrauke und Gurke-Reis-Vinaigrette. Klingt umfangreich, vielleicht auch sehr komplex.

Sankt Jakobsmuschel / Gestockte Sauce Divine / Japanische Bouillon / Kürbis von René Klages •
Copyright: Berlin Partner/photothek.net

 

12 F.A.Q. an René Klages

Darum versuche ich René Klages näher kennenzulernen. Der erste Schritt sind meine berühmten “12 Food Art Questions”, welche ich ihm kurz vor der Verleihung gestellt habe. Er hatte sie mir bereitwillig beantwortet und nun bin ich auch gerne bereit, sie mit Euch zu teilen bevor ich dann im nächsten Schritt eines seiner Gerichte hier vorstelle. Dafür in den nächsten Tagen mehr.

06/2015 bis 12/2016  zusammen mit Philipp Eberhard Leitung der Küche im Restaurant Kerzenstube, Backnang Gourmetrestaurant ausgezeichnet mit 1 Stern im Guide Michelin
 

04/2013 bis 5/2015

 

Küchenchef im Restaurant Le Noir, Saarbrücken
– im Gourmetrestaurant erkochte Jens Jakob mit seinem Team 2 Sternen im Guide  Michelin, 17 Punkte im Gault & Millau
01/2013 bis 04/2013  Chef Saucier im Gästehaus Klaus Erfort, Saarbrücken

– Restaurant ausgezeichnet mit 3 Sternen im Guide Michelin, 19,5 Punkte im Gault & Millau

10/2011 bis 10/2012  Chef Saucier im Wald & Schlosshotel Friedrichsruhe in Zweiflingen

– Gourmetrestaurant ausgezeichnet mit 1 Stern Michelin, 16 Punkte im Gault & Millau

  1. Inspirationen für meinen Job hole ich mir…
    … gerne auf Reisen oder auch im Gespräch mit Freunden.
  2. Über- bzw. unterbewertet finde ich…
    … überbewertet: „brutal regional“.
  3. An der internationalen Gastronomielandschaft finde ich gut | schlecht, dass …
    … gut finde ich, dass heute vieles möglich ist – atmosphärisch, gestalterisch, kochtechnisch – Konzentration auf den eigenen Weg ist dabei vielleicht die größte Herausforderung.
  4. Zuletzt war ich essen bei…
    … Cinco by Paco Perez.
  5. 3 Eigenschaften, die ich gerne hätte sind…
    … darüber habe ich noch nicht nachgedacht.
  6. Mein Lieblings- Handwerksgerät ist… 
    …der Ausbeiner.
  7. Ich habe… nur wenige… Kochbücher und mein Lieblingsbuch heißt…
    …Alain Ducasse „Grand Livre de Cuisine“.
  8. Die für mich wichtigste Errungenschaft im gastronomischen Bereich der letzten 10 Jahre ist…
    …dass auch einfachen Produkten eine Chance gegeben wird und nicht nur auf sogenannte Edelprodukte gesetzt wird.
  9. Mein letztes Mahl besteht…
    …aus lauter Lieblingszutaten.
  10. … und das würde ich am liebsten verspeisen mit…
    … Freunden, weil dann mit viel Freude gegessen wird.
  11. Der/Die Küchenchef/-in, welche(-r) mich am nachhaltigsten prägte, ist…
    … kein bestimmter, weil ich mich kaum an anderen orientiere.
  12. Mein Lebensmotto lautet:
    …so etwas habe ich nicht.

Die Gewinner der Berliner Meisterköche 2017

Berliner Meisterkoch 2017

  • Sebastian Frank, Restaurant „HORVÁTH“

Meisterkoch der Region 2017

  • René Klages, Gourmetrestaurant „17fuffzig“

Aufsteiger des Jahres 2017

  • Christopher Kümper, Restaurant „Schwein“

Berliner Gastgeber 2017

  • Ilona Scholl, Restaurant „tulus lotrek“

Berliner Szenerestaurant 2017

  • „BRLO Brwhouse“

Gastronomischer Innovator 2017

  • The Duc Ngo

Das könnte Dich auch noch interessieren...

„Kochen wäre mal wieder dran!“ Ich habe mich hier in letzter Zeit ja kaum noch dem Kochen an sich gewidmet. Andere Themen, wie dem Kochbücherwälzen, wurden da stark bevorzugt. Ich muss auch ehrlich eingestehen, dass ich in meiner derzeitigen Küche kau...
Induktive Lichtspiele • FUSICS Die Küchenästhetik ändert sich mit den Trends und mit den Möglichkeiten der zur Verfügung stehenden Technik. Die Optik wird dabei mehr und mehr auf das Wesentliche reduziert. Teilweise sehen Küchen sehr steril aus, man e...
12 F.A.Q. an Johannes King Eine wunderbare Momentaufnahme seines Schaffens, wurde hier ja vor einigen Tagen vorgestellt. Johannes King läßt sich auch nicht lumpen, mir den Fragebogen zu beantworten. Man merkt an den Anworten sofort, dass J.K. weiß...
Mediale Foodstücke #29 | Larsson makes a desserts ... Immer wieder Montags begrüßt Euch hier ein gar hiesiger Quell neuer Inspiration. Wir starten die Woche mit einem Dessert von Larsson, Matthias Schmidts Teller "Vom Jupiter zum Mars", neumodischem Apfel Sorbet, einer ...
Author

Steffen Sinzinger

Steffen Sinzinger, Jahrgang 1980, ist ein in Berlin lebender Küchenchef und seit nun mehr als 8 Jahren ein passionierter Foodblogger. In der deutschsprachigen Bloggerszene ist er ein fester Bestandteil und spricht mit seinen breitgefächerten Themen sowohl die professionellen Köche als auch die am heimischen Herd kochende Fraktion an.

Leave a Comment

Your email address will not be published. Marked fields are required.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.