Rum

Das sagten sie jedenfalls zu Beginn des Jahres. Der Slogan hat in etwa sowas wie “Wedding ist das neue Neukölln”. Wir warten heute immer noch darauf. Was so oder so nicht verkehrt wäre, ist mal hin und wieder einmal dem Gin eine Pause zu gönnen, um dem Rum wieder eine Chance zu geben. Ein Cocktail mit Rum.

Dieser Artikel  beinhaltet Werbung! · Mehr Information!

Rum
Rum

Mal keinen abgefahrenen Drink mit Rum

Der Rum ist das Gegenkonzept zu allen abgefahrenen Drinks, die man derzeit überall bestellen kann. Wer sich an einer Bar einfach mal wohlfühlen will und zur Abwechslung keine Lust auf Experimente hat, ist bei Drinks stets eine gute Idee, Drinks zu bestellen, die man kennt. Moderne Kreationen kommen teilweise mit fünf oder sechs verschiedenen Zutaten daher.

Das ist nicht zwingend immer der Sache dienlich. Es wird schwer zu beurteilen sein, ob es am Ende überhaupt ein guter Drink ist oder eben nicht. Je weniger Zutaten im Drink umso erheblicher ist er von der Qualität der eingesetzten Ingredienzen abhängig, umso mehr das Können des Barkeepers einflussgebend. Die Spirituosen- Industrie ist fast schon vergleichbar wie das Fashion- Business, denn nacheinander werden Trends wie Säue durch das Dorf getrieben. Der Zenit des Gins wurde bereits des öfteren vorausgesagt.

Gefühlt kommt jedoch jede Woche eine neue Sorte auf den Markt. Kein Mensch blickt da noch durch.

Rum

Für mehr Ruhe im Glas

Da ist man froh, wenn man sich auf Beständigkeit im Glas verlassen kann. Der Rum ist solch ein getreuer Begleiter. Er versteht es, vielfältig zu sein. Man kann ihn in komplexen Drinks zubereiten oder auch pur genießen. Die Qualität ist das Entscheidende.

Heute wird in der Berliner Speisemeisterei ein recht würziger Drink mit einem Orangenespuma zubereitet. Der Orangenespuma ist dabei ein luftiger Schaum, welcher sich locker und leicht auf dem gemixten Rumgetränk niederlegt.

Er ist durch den darauf geriebenen Muskatnuss fast schon winterlich. Je nach Lust und Laune könnt Ihr ihn sicherlich auch zur Weihnachtszeit genießen. Ich bin gespannt, was Ihr sagt, wenn Ihr ihn zum ersten Mal testet und ob Rum für Euch jetzt in der Tat der neue Gin ist.

Zacapa

Rezeptesammlung für den Juancho Noel

Erik Voskamp

There is a Rum for everyone, but they don’t know it……yet.

Rum Drink “Juancho Noel”

Zutaten

Zubereitung 

  1. Die Zutaten für 12 Sekunden kräftig schütteln.
  2. In das vorgekühlte Glas abseihen.
  3. Den Espuma aufdressieren.

Orangenespuma

Zutaten

  • 500 g Orangensaft
  • 2 x Sternanis, etwas Zimt, 2 Pimentkörner, 2 Lorbeerblätter
  • Zucker zum Abschmecken
  • Xanthan

Zubereitung 

  1. Die Zutaten außer Xanthan aufkochen und 20 Minuten ziehen lassen
  2. Passieren und auf das Gramm genau auswiegen
  3. Bei mittlerer Hitze das Xanthan zugeben und dabei rühren und binden
  4. Durch ein sehr feines Sieb passieren und in die Espumaflasche geben
  5. Über Nacht kühl stellen und dann mit 2 Kapseln CO2 begasen und durchschütteln
Author

Steffen Sinzinger

Steffen Sinzinger, Jahrgang 1980, ist ein in Berlin lebender Küchenchef und seit nun mehr als 8 Jahren ein passionierter Foodblogger. In der deutschsprachigen Bloggerszene ist er ein fester Bestandteil und spricht mit seinen breitgefächerten Themen sowohl die professionellen Köche als auch die am heimischen Herd kochende Fraktion an.

2 thoughts on “Rum ist der neue Gin – haben sie gesagt.

  1. Tommy Becker on 27. Oktober 2019 at 09:28 Antworten

    Im Text ist von einem Orangenespuma die Rede, in der Zutatenliste von einem Ananasespuma. Was ist denn nun wirklich drin ? …und vor allem wie ist das Rezept? Vielen Dank

    1. Steffen Sinzinger on 28. Oktober 2019 at 10:40 Antworten

      Merci. Habe ich korrigiert und ersetzt. Was wäre ich ohne meine treue Leserschaft? 🙂

Leave a Comment

Your email address will not be published. Marked fields are required.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.