Prêt à Pousser
Dieser Artikel beinhaltet Werbung! · Mehr Information!

Die smarte Küche ist mehr und mehr ein Ort für die unterschiedlichsten Konzepte geworden. Was früher in der Stadt noch undenkbar schien, ist heute Realität geworden. So ist es heute möglich, sich seine Sommergewächse mitten im Winter in den eigenen vier Wänden anzubauen, selbst wenn die Sonne jahreszeitlich bedingt nicht am aktivsten scheint. Das geht mit der Technologie von Prêt à Pousser aus Frankreich. Es ermöglicht Indoor Gardening und den Zugang zur Hydrokultur. Ich habe mir dieses System für Euch angeschaut.

Prêt à Pousser

Der Basilikum, der nicht wollte

Er steht symbolisch für das Konzept, dass zu Hause bei Menschen ohne grünen Daumen, nichts gelingen mag. Der halb eingegangene Topf Basilikum. Das Süddeutsche Zeitung Magazin hat das sehr ansehnlich in einer lustigen Grafik zusammengefasst. So geht es vermutlich den meisten Käufern. So auch mir.

Prêt à Pousser – der eigene Indoor Garten

Als ich dann kürzlich das Konzept von Prêt à Pousser im Netz erblickt habe, war ich schon alleine wegen meines Basilikum- Konsums stark interessiert. Denn dieses System verspricht selbst bei Käufern ohne grünen Daumen eine Gelinggarantie. Hier wird das Pflanzenwachstum garantiert. Wer sich beispielsweise eines der zwei Sets zulegt, erhält eine Pflanzensonnenbank für zu Hause und Töpfe samt Pflanzenkapseln, deren alle notwendigen Nährstoffe außer Wasser, bereits enthalten sind.

Was man lediglich zu tun hat, ist nach dem Aufbau die Töpfe mit den gewünschten Pflanzenkapseln zu bestücken, diese an die vorgesehene Sprosse im System zu hängen und einzuprogrammieren, ab wann die LED Bank mit dem Beleuchten der Pflanzen mit künstlichem Sonnenlicht beginnen soll. Je nach Pflanzenart dauert diese zwischen 12 bis 18 Stunden pro Tag.

Kirschtomaten, Schnittlauch, Roter Mizuna und natürlich Pur Pur Basilikum

Als ich mich für eines der beiden Systeme entscheiden musste, griff ich bei “Modulo” zu. Es bietet neben den 4 gratis Pflanzenkapseln eine leistungsstarke und anpassungsfähige Beleuchtung, die am oberen Ende des Gerüstaufbaus befestigt werden. Hat man die aktuelle Uhrzeit eingestellt, muss man sich lediglich dafür entscheiden, wann die Lichtbetankung starten soll und ob es sich darunter um Sonnen- oder Frühlingspflanzen handelt. Fortan startet durch den integrierten Timer die LED- Beleuchtung, welche das natürliche Tageslicht nachahmt, automatisch und schaltet sich selbstredend am Abend wieder ab.

Ein patentierter Hydroponik- Garten von Prêt à Pousser

Das patentierte Float®-Design macht es möglich, dass man sich alle zwei bis drei Wochen nur um eines kümmern muss. Etwas Wasser nachfüllen. Die Pflanze schöpft alle natürlichen Mineralsalze, die sie zum Wachstum benötigt, direkt aus dem Wasser (Die Kapsel gibt diese nach und nach in das Wasser ab). That’s it! So einfach, so gut.

Prêt à Pousser

LILO

3 Töpfe inklusive 3 Pflanzen

Ohne Wasser wiegt Lilo ca. 2,35kg. Montiert ist der Indoor-Kräutergarten 47 cm hoch, 30,5 cm breit und 13,5 cm tief (entspricht ungefähr dem Platz für einen großen Toaster!)

37 LEDs

7W

*affiliate link

MODULO

4 Töpfe inklusive 4 Pflanzen

Modulo hat aufgestellt eine Breite von 46 cm, eine Tiefe von 15,5 cm (etwas schmaler an der Wand befestigt) und eine Höhe von 47,5 cm. Das dazugehörige Kabel ist 2m lang.

47 LEDs

8 W

Die Beleuchtung von Modulo passt die Lichtintensivität an die Helligkeit im Raum an, um den Energieverbrauch zu reduzieren.

Möglichkeit der Wandbefestigung

*affiliate link

Mit Bio- Saatgut

Man kann den Grundgedanken, dass hier quasi komplett frei von Pestiziden und mit einem Bio- Saatgut (ca. 50%) gearbeitet wird nicht oft genug unterstreichen. Was mit der Pflanze beim Anbau zu Hause passiert, entscheidet man selbst. das ist kontrollierter Anbau in Reinkultur. Was in Berlin einige Szene- Restaurants oder Supermärkte anbieten, kann man jetzt endlich auch zu Hause durchführen.

Das mitgelieferte Saatgut von von französischen Produzenten. Die Samen wachsen in einem Gemisch aus Torf und Kokosfaser. Ist das Wachstum einmal abgeschlossen, kann man die Pflanze umtopfen oder kompostieren. Hin und wieder kann es vorkommen, dass eine Kapsel nicht kommen mag. Hier darf man sich an den Hersteller wenden, dieser ersetzt diese dann umgehend.

Nach ca. 4 Wochen sind die Pflanzen je nach Art bereits im Stadium, wo man sie abernten kann. Von diesem Moment, gibt diese Pflanze über zwei bis drei Monate hinweg die Möglichkeit, beispielsweise Koriander, Thymian oder etwa auch Salat zu ernten. Ist man ebenfalls über diesen Punkt hinweg, tauscht man die Kapseln und beginnt mit einem neuen Produkt.

Bei den von mit ausgewählten kann ich schon nach einigen Wochen starkes Wachstum ausmachen. Die Tomate und der Rote Mizuna sind schon arg am Wuchern. Der Schnittlauch und er Basilikum lassen sich noch ein wenig Zeit. Ich bin gespannt, wie es hier weitergeht, ich halte Euch auf dem Laufenden.

Prêt à Pousser

Die Prêt à Pousser App

Wer mag, kann sich das Wachstum der Pflanze auch über die App anschauen. Will heißen, je nach Tag kann sich der Züchter im Journal des Wachstums die entsprechenden Eigenschaften, welche die Pflanze an den Tag legen sollte, durchlesen. Alles sehr informativ und mit einem sehr charmanten französischem Übersetzungsfehler.

Fazit

Das System ist wirklich einfach und selbsterklärend. Man hat wirklich Spaß dabei, jeden Morgen zu schauen, was sich denn in den letzten Stunden getan hat. Außerdem kann man diese Indoor- Gartenanlage gerne prominent in der Küche aufstellen. Sie ist ein echter Hingucker und quasi jeder Gast wird beim Betreten der Küche Augen machen. Mit den beiden angebotenen Systemen Lilo und Modulo holt man sich die grüne Kräuter- und Salatwelt ins eigene Heim. Für mich ist diese Pflanzenwelt sehr schnell ein fester Bestandteil meiner Kücheneinrichtung geworden.

Das Modulosystem wurde für Recherchezwecke von Prêt à Pousser zur Verfügung gestellt.
Prêt à Pousser

Could be of interest too.

Author

Steffen Sinzinger

Steffen Sinzinger, Jahrgang 1980, ist ein in Berlin lebender Küchenchef und seit nun mehr als 8 Jahren ein passionierter Foodblogger. In der deutschsprachigen Bloggerszene ist er ein fester Bestandteil und spricht mit seinen breitgefächerten Themen sowohl die professionellen Köche als auch die am heimischen Herd kochende Fraktion an.

One thought on “Indoor Gardening mit Prêt à Pousser

  1. Kim on 14. Februar 2020 at 20:02 Antworten

    Kennst Du Aerogarden ? Ähnliches Konzept, allerdings auch mit UV- und Blau- und Rot-Lichtlampen. Wasser wird automatisch aus einem Reservoir gepumpt.
    Leider gibt es die “fancy”-Modelle nicht so einfach in Deutschland…

Leave a Comment

Your email address will not be published. Marked fields are required.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.