Döner

Die besten Döner isst man in Berlin nicht zur Tageszeit, sondern nachts. Wenn es bereits beginnt, wieder hell zu werden und der Körper nach der vergangenen Nacht, sei es im Club, der Bar oder einfach nur bei Freunden, seinen Tribut fordert und sich nach Energie verzehrt. Genau in diesen Momenten bedarf es eines reichhaltigen Döners, denn ein Döner versteht. Er muss in diesem Moment einfach nur lecker und zum Reinbeissen sein. Genauso wie der Döner No. 29 von Cihan Anadologlus neuem Buch namens Einmal mit alles.

Einmal mit alles
Einmal mit alles

Wenn alles schläft und einer wacht, wirst Du vermutlich Deinen besten Döner haben

Die besten Döner, an die man sich noch Jahre später erinnert, sind nicht die Sorte Döner, welche man sich zu normalen Tageszeiten einverleibt. Das ist nicht der schnelle Döner zum Lunch oder ein jener in der Pause eingenommen wird. Es ist auch nicht der Dürüm, den Du Dir holst, weil Du zwischen den Meetings schnell noch was zwischen den Kiemen brauchst. Es ist der Döner, den Du Dir auch nicht einpacken lässt, sondern direkt hineinbeißt, weil er alles ist, was Du jetzt brauchst.

Döner

Der unvergessliche Döner

Den unvergesslichen Döner holst Du Dir in aller Regel, wenn alles schläft, und Du nicht ohne Grund noch mitten in der Nacht auf bist. Vermutlich hattest Du einen sehr guten Anlass gehabt, so lange aufzubleiben. Vielleicht war es das spitzenmäßige Tinderdate, mit dem Du ungeplant die halbe Nacht um die Häuser gezogen bist. Ihr habt die besten Gin- Bars Berlins erkundet und nach dieser Drink- Safari sehnt Ihr Euch nach einer Stärkung.

Oder Du hast wieder mal ausschweifend gefeiert und nach dem Clubbesuch und zig alkoholischen Getränken und Ziggis brauchst Du etwas wirklich Nahrhaftes, während Du Dich mit Deinen Kumpels über Gott und die Welt und vermutlich total sinnlosen Kram austauscht.

Döner

Möglicherweise hattest Du einfach nur einen Spätdienst und bist total matt und brauchst endlich eine Stärkung, die unkompliziert ist und glücklich macht. Für solch eine Heißhungerattacke sind sie da, all die Dönerläden, welche Dir nachts um vier Uhr die Treue halten.

Du siehst, es gibt unheimlich viele Gründe, warum Du mitten in der Nacht einem Döner frönst und genau dieser Dir dann später auch in Erinnerung bleiben soll.

Wenn im stillen Morgengrauen an den ersten Ecken schon der Duft der Bäckereien auf die Straße strömt, der Tag noch jungfräulich scheint und noch lange kein Gedanke ans nach Hause gehen verschwendet wird. Dann schmeckt er einfach am besten – dieser perfekte Döner im knusprig-krachenden Fladenbrot mit seinen säuerlich-fruchtigen Elementen und dem würzigem Fleisch. Dieser Döner versöhnt Dich wieder mit Dir und der Welt.

Döner
Döner

No. 29 – Nachts um 4 Uhr

Eine Hommage an die oben beschriebenen Szenarien hat Cihan Anadologlu in seinem neuen Kochbuch Einmal mit alles gepackt. In diesem Buch rund um den Döner entwickelte er eine Version mit mariniertem Putenfleisch, gebratenen Garnelen, Pekannüssen und fruchtigem Tomaten- Chutney im türkischen Dönerbrot. Es ist ein Döner zum “Darin- versinken”. Dieser vollmundig- scharfe “Wachmacher” kann Dir Dein nächtlicher Energizer sein, der Dir für den Rest des Abends den Rücken freihält. Probier es mal aus!

Döner

Rezeptesammlung für Döner No. 29 a.k.a. ``Nachts um 4 Uhr``

Frau unbekannter Herkunft

Ich liebe es, wenn Männer gut riechen und wenn sie dann noch in Alufolie gewickelt sind. Moment, das ist ein Döner. Ich liebe Döner.

No. 29

Zutaten

  • 100 g Putenfleisch (Brustfilet) einige Stunden in einer Marinade nach Belieben eingelegt, vom Spieß abgeschnitten oder für die Pfanne in mundgerechte Stücke geschnitten
  • etwas Öl zum Anbraten
  • 1 Knoblauchzehe
  • 4 Garnelen, küchenfertig
  • 1/2 Thai- Chilischote
  • 20 g Schalotte
  • 6 Pekanusskerne
  • 1 türkisches Dönerbrot
  • 20 g Tomaten- Chutney
  • 1 Spritzer Zitronensaft
  • 1 EL Scharfe Chilisoße mit Joghurt

Zubereitung 

  1. Das Fleisch nicht zu dünn vom Spieß abschneiden oder in einer Pfanne mit etwas Öl rundum anbraten, bis es innen durch und außen knusprig ist.
  2. Den Knoblauch schälen, pressen und mit den Garnelen in einer Pfanne mit etwas Öl braten. Garnelen beiseitestellen.
  3. Thai- Chilischoten putzen und waschen, die Schalotte schälen und beides hacken.
  4. Die Pekannusskerne ebenfalls hacken.
  5. Das Brot kurz auf dem Toaster anrösten und eine Tasche hineinschneiden.

Bauanleitung

Schritte 

  1. Das Fleisch auf die Innenseite der Brottasche legen.
  2. Das Tomaten- Chutney und die gebratenen Garnelen darauf verteilen.
  3. Schalotte und Chili darüberstreuen und mit dem Zitronensaft beträufeln.
  4. Die Chilisoße mit dem Joghurt darauflöffeln und mit den gehackten Pekannusskernen bestreuen.
  5. Das Dönerbrot zum Verzehr etwas zudrücken.
Döner
Author

Steffen Sinzinger

Steffen Sinzinger, Jahrgang 1980, ist ein in Berlin lebender Küchenchef und seit nun mehr als 8 Jahren ein passionierter Foodblogger. In der deutschsprachigen Bloggerszene ist er ein fester Bestandteil und spricht mit seinen breitgefächerten Themen sowohl die professionellen Köche als auch die am heimischen Herd kochende Fraktion an.

2 thoughts on “Den besten Döner isst man nachts – Ein Rezept

  1. Daniel Richter on 19. April 2020 at 14:51 Antworten

    endlich 😉 danke dafür

    1. Steffen Sinzinger on 19. April 2020 at 15:30 Antworten

      Tief im Inneren habe ich den eigentlich nur für Dich geschrieben. 😘

Leave a Comment

Your email address will not be published. Marked fields are required.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.