Misomayonnaise

Wer japanische Küche liebt, kommt an Miso oder genauer gesagt Misomayonnaise nicht vorbei. Diese Gewürzpaste ist seit einiger Zeit ein absoluter Favorit in meiner Küche. Über den vielseitigen Einsatz habe ich bereits geschrieben. Es wird Zeit, ihn hier erneut ein wenig darzustellen. Dieses Mal gibt es anstelle von Fisch ein klassisches Rindertatar mit Karottengrünpesto, eingelegter Roter Zwiebel, Gewürzgurke, Pimientos de Padrons und eben der besagten Misomayonnaise als begleitenden Geschmacksgeber.

Misomayonnaise

Rindertatar geht immer

Wenn es bei mir zu Hause darum geht, auf die Schnelle etwas zu zaubern, was immer ankommt, dann lande ich mit meinem Rindertatar stets einen Treffer. Es ist schnell zubereitet, einfach in der Herstellung und man kann davon nie genug bekommen. Zusätzlich habe ich immer mal wieder unterschiedliche Versionen parat, je nachdem, was gerade im Kühlschrank vorrätig ist.

Heute waren es die Bratpaprika, eingelegte Rote Zwiebeln und Misopaste, welche ich kürzlich aus dem Asiamarkt mitgebracht hatte. Solch ein 300 g Beutel vakuumiere und friere ich mir stets ein, da ich so viel nicht in angemessener Zeit verarbeiten würde.

Misomayonnaise

Ein klassisches Tatar mit Misomayonnaise

Das Fleisch wird klassisch mit den altbekannten Zutaten zubereitet. Will heißen, hier finden Eigelb, Senf, Tomatenketchup, Salz, Pfeffer, Schalottenbrunoise, Olivenöl und Cornichons den Weg in die Schale bevor alles zusammen mit dem fein gewürfeltem Rinderfilet vermengt wird.

Der große Vorteil ist, dass man alles ohne großartig viel Vorlauf schnell zubereiten kann. Das dauert nicht einmal eine halbe Stunde.

Die Mayonnaise ist ebenfalls schnell zusammengerührt und die Paprika brät sich auch parallel nebenbei in der Pfanne.

Misomayonnaise

Mit dem Karottengrünpesto à la “Leaf to the Root”

Wer meinen Blog vor ein zwei Wochen gelesen hatte, wird über meine Affinität zum “Leaf to the Root”-Konzept gelesen haben und das Karottengrünpesto bereits kennen. Dieses passt hier wunderbar ins Konzept, so dass ich sogar ein paar Cent sparen kann. Denn im Vergleich zu normalen Pesto kostet hier das eingesetzte Blattwerk nichts.

So fügt sich ein weiteres Tatar in meine Rezeptsammlung, die nun nach zehn Jahren seit dem es das Foodmagazin/Blog Berliner Speisemeisterei nun gibt, sich mehr und mehr füllt.

Noch mehr Tatar

Misomayonnaise

Rezeptesammlung für Rindertatar mit Piementos de Padrons, Misomayonnaise, einegelegte Rote Zwiebel

Misomayonnaise

Zutaten

Zubereitung 

  1. Die Eigelbe, das Miso, Zitronensaft und den Senf in eine Schüssel geben
  2. Mit dem Schneebesen glatt rühren und das Rapsöl langsam einlaufen lassen und dabei stets mit dem Schneebesen emulgieren
  3. Das komplette Öl zu einer Mayonnaise verarbeiten
  4. Mit dem Pfeffer und Zucker abschmecken

Pimientos de padrons

Zutaten

  • 10 Stück Pimientos de Padrons
  • Rapsöl
  • Meersalz

Zubereitung 

  1. Die Schote in einer Pfanne mit etwas Rapsöl von allen Seiten auf mittlerer Hitze anbraten
  2. Auf ein Küchentuch geben und entfetten
  3. Vor dem Anrichten mit Meersalz bestreuen
Misomayonnaise
Author

Steffen Sinzinger

Steffen Sinzinger, Jahrgang 1980, ist ein in Berlin lebender Küchenchef und seit nun mehr als 8 Jahren ein passionierter Foodblogger. In der deutschsprachigen Bloggerszene ist er ein fester Bestandteil und spricht mit seinen breitgefächerten Themen sowohl die professionellen Köche als auch die am heimischen Herd kochende Fraktion an.

One thought on “Rindertatar, Pimientos de Padrons & Misomayonnaise

  1. […] Rindertatar, Pimientos de Padrons & Misomayonnaise […]

Leave a Comment

Your email address will not be published. Marked fields are required.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.