einsunternull
Dieser Artikel beinhaltet unbezahlte Werbung! · Mehr Information!

F

ür so manchen Gastronom ist der Lieferservice im zweiten Lockdown die Möglichkeit, weiterhin am eigenen Konzept festhalten zu können. Die Erfahrungen aus der ersten notwendigen Schließung des eigenen Restaurants wurden über die Zeit in noch effizientere Abläufe des neu ins Leben gerufenen Lieferdienstes gesteckt. Ivo Ebert, Besitzer vom einsunternull, ist nach wie vor mit dem Berliner Proviant und der damit verbundenen Spendenaktion für eine gemeinnützige Organisation für Obdach- und Mittellose am Start und kann mit Sicherheit etwas routinierter auf die Situation begegnen, als Gastronomen, die erst jetzt mit dem Ausliefern von Essen begonnen haben.

Sein aktuelles Menü darf somit natürlich nicht in der Übersicht über Berlins interessanteste Lieferdienste fehlen. Ich habe mir für euch das Berliner Proviant genauer angeschaut.

Das Kochen zuhause hat sich durch Corona mehr und mehr etabliert. Jeder musste sich in der neuen Situation sicherlich ein wenig zurechtfinden. Der Restaurantbesuch, welcher früher so selbstverständlich war, ist heute nicht mehr möglich. Der Lockdown in seiner zweiten Edition macht solch einen kulinarischen Ausflug einfach nicht mehr möglich.

Dennoch haben wir natürlich einen ungestillten Hunger auf Delikatessen und großartig gekochte Menüfolgen. Denn selbst wenn man am heimischen Herd groß aufkocht, ist es doch nicht das Gleiche. Beim Kochen in Eigenregie wird man am Tisch nicht mehr von den Aromen überrascht. Ebenfalls ist vermutlich der ein oder andere beim Dinner noch immer vom Zubereiten der Speisenfolgen gestresst.

Berliner Proviant
Das Konzept des
einsunternull

Was beinhaltet das Berliner Proviant vom einsunternull

Noch viel breitgefächerter als bei dem ersten Lockdown begegnet uns da die Berliner Gastronomie mit ihrem Angebot. Gerade im gehobenen Bereich haben sich so einige Größen à la Tim Raue (Restaurant Tim Raue), Stefan Hentschel (Cookies), Sebastian Frank (Restaurant Horváth) oder Billy Wagner aus dem Nobelhart & Schmutzig etabliert und liefern eine stattliche Auswahl ihrer Küche an.

Bei einigen muss man sich die Speisen abholen, andere bieten gar deutschlandweiten Versand des Menüs an. Das Proviant vom einsunternull ist ebenfalls in ganz Deutschland zu haben. Per DHL Express wird es direkt zu dir an die Haustür geliefert. Das Berliner Proviant ist so entwickelt, dass es sich zudem 1-2 weitere Tage im Kühlschrank hält.

einsunternull
einsunternull
einsunternull
einsunternull
einsunternull

Ein warmer Einstieg zu kalten Jahreszeit

Die Küche des Berliner Sternerestaurants einsunternull wird in dieser Foodbox, bei der du als Kunde zu jedem Gang noch einige Handgriffe zu erledigen hast, mit drei Gängen dargestellt. Ein Graupen- Risotto mit Räucherforelle, Friséesalat und Räuchervinaigrette bildet den Einstieg. Dabei muss lediglich das Graupenrisotto warmgerührt werden. Das Risotto wird dann auf zwei Teller verteilt.

Darauf kommt der Räucheraal, den du am besten schon vorab auf Zimmertemperatur bringst. Daneben legst du die marinierten Radieschenecken und der mit Zitronenvinaigrette marinierte Friséesalat kommt on top. Zusätzlich kommt als Saucenersatz eine lauwarme Räuchervinaigrette, welche ein mildes Raucharoma mit sich bringt. Ein herrlicher Einstieg, der perfekt zu der recht frischen Jahreszeit passt.

einsunternull
einsunternull
einsunternull
einsunternull
einsunternull

Königsberger Klopse mit Gärtnerin Kartoffeln und Rote Bete Salat

Es gibt in Berlin ein Gericht, welches mit Abstand am häufigsten in den Lieferprogrammen der gehobenen Gastronomie angeboten wird. Es sind die Königsberger Klopse. Angefangen vom Restaurant Tim Raue, dem Cookies (in der vegetarischen Variante) bis hin nun zum einsunternull ist diese Spezialität eine sehr gern angebotene Speise. Warum auch nicht? Sie ist prima zu produzieren, sehr gut zu verpacken, leicht zu transportieren und später dir die sehr leicht zu erwärmen ohne dabei allzu viel Qualitätsverlust hinnehmen zu müssen.

einsunternull

Damit sie ihren Eigengeschmack erhalten, werden sie hier im Beutel mit Fond geliefert, der mit Wasser zum Erwärmen genutzt wird. Mitgeliefert wird ein sehr intensiver Rote Bete Salat, eine Terrine von der Gärtnerin Kartoffel, welche du nach dem Backen mit einer Butterschmelze überziehst und der obligatorischen Kapernsauce. Das Finish mit dem Kerbelpesto sorgt nicht nur für eine geschmackliche Aufwertung sondern gibt dem Teller obendrein einen farbfrohen Anstrich. Der Hauptgang war sehr angenehm und eher kräftig im Geschmack.

Für meine Verhältnisse hat man nicht gegeizt, sondern schickt so viel Zutaten mit, dass sogar noch ein wenig überbleibt. Man ist nach dieser Portion jedenfalls gut gesättigt. Am besten hat mir die Sättigungsbeilage, die Gärtnerin Kartoffel, gefallen. Jeder, der so etwas noch nicht zubereitet hat, muss wissen, was solch eine Kartoffelterrine für Arbeit macht. Denn hier werden die kleinen Kartoffeln hauchdünn aufgeschnitten werden. Danach werden sie in eine Auflaufform gelegt und gegart, eingefroren, zugeschnitten und schließlich von dir im Ofen fertig gebacken. Zusammen mit der Schmelze stehlen sie den Klopsen fast die Show.

einsunternull

Kochbuchempfehlung

Dessert: Baba au Rhum mit Aufschlagganache

Das Dessert ist ein Klassiker der französischen Küche. Ein sogenannter Napfkuchen, der nach dem Backen in Rum getränkt und üblicherweise mit einer lockeren Schlagsahne bedeckt wird. Beim Hefekuchen hat sich das Team vom einsunternull an die ursprüngliche Rezeptur gehalten. Ganz sicher war die aufgeschlagene Sahne ein wenig zu banal für die Berliner Proviant Box so dass man sich dazu entschloss, eine Vanilleganache beizugeben. Der Name lässt vermuten, dass sich darin neben der Sahne und der Vanille obendrein weiße Kuvertüre befindet.

Sie wird vor dem Anrichten kurz angeschlagen und mit einem Löffel oder wahlweise auch Spritzbeutel aufdressiert. Ich finde, Baba au Rhum muss lauwarm serviert werden, darum habe ich ihn kurz vor dem „Schicken“ (so nenne Köche den Vorgang, wenn das Essen zum Gast geht) temperiert. Alles in allem ein schönes, schlichtes Desserts, wenngleich ich ein Zwei- Komponenten- Dessert vielleicht ein wenig zu simpel für ein Restaurant dieser Klasse finde. Es hat dem gesamten Menü jedoch keinen Abbruch getan.

einsunternull

Fazit der Berliner Proviant Box des einsunternull

Drei wunderbare Gänge, die zusätzlich mit einem hausgebackenem Brot samt Butter, einer selbst hergestellten Limonade, einem edlen Tropfen, Macarons sowie Pralinen (war bei meiner Box nicht enthalten, daher keine Fotos) gelüftet werden. Die Aufmachung ist wie schon bei der ersten Reihe verbunden mit viel Liebe zum Detail und falls möglich, in wiederverwertbaren Flaschen geliefert. Gut finde ich, die Möglichkeit, die Box in einer vegetarischen Variante ordern zu können. Der Preis von 98 Euro ist mehr als angemessen und macht ein außergewöhnliches Menü in den heimischen vier Wänden zu Zeiten des Lockdowns auf sehr delikate Weise möglich.

einsunternull

Berliner Proviant (Klassisch)

Regional & Kosmopolitisch – das Gourmet Restaurant Berlins.

Author

Steffen Sinzinger

Steffen Sinzinger, Jahrgang 1980, ist ein in Berlin lebender Küchenchef und seit nun mehr als 10 Jahren ein passionierter Foodblogger. In der deutschsprachigen Bloggerszene ist er ein fester Bestandteil und spricht mit seinen breitgefächerten Themen sowohl die professionellen Köche als auch die am heimischen Herd kochende Fraktion an. Als vermutlich Deutschlands einziger Küchenchef produziert er regelmäßig seinen eigenen Blog.

Leave a Comment

Your email address will not be published. Marked fields are required.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.