Filterkaffee
Dieser Artikel beinhaltet unbezahlte Werbung! · Mehr Information!

D

ass das Kaffeetrinken unter gewissen Umständen eine Auseinandersetzung mit der Kunst beinhalten kann, wird die meisten Koffeinliebhaber vermutlich wundern. Filtert man Kaffee unter Zuhilfenahme einer Chemex, dann ist es genau das. Denn diese von einem Chemiker erfundene Filterkaffeemaschine ist Bestandteil der Dauerausstellung des MoMa in New York.
Dass die Kaffeemaschine nicht nur ein großartiges Design- Objekt ist, sondern so ganz nebenbei mit der richtigen Bohne wunderbaren Kaffee zaubern kann, will ich euch heute erklären.

Als Dr. Peter Schlumbohn 1941 das Patent für ein Filterinstrument mit der Patentnummer 2.241.368 1939 anmeldete, hatte er sich vermutlich nicht denken können, dass er sogleich eines der best designten Gegenstände der Gegenwart entwickelt hat.

Denn genau dieses Patent findet sich in verkörperter Version nur zwei Jahre später in dieser Dauerausstellung wieder. Neben all den Kaffeebereitern aus Aluminium und Chrom ist dieses edle Stück aus Glas und einer Holzmanschette wahrlich ein Hingucker.

Die Kunst
des Kaffee-
filterns

Der Berliner Wissenschaftler war Doktor für Chemie und naturgemäß sehr vertraut mit verschiedensten Filtermethoden und Extraktionen. Wie passend, dass er obendrein ein passionierter Kaffeeliebhaber war. Für seine Version einer Filtermaschine steckte er einen Trichter auf einen Erlenmeyerkolben.

Damit der Wasserdampf entweichen konnte, verpasste er dem Trichter eine Ausbuchtung. Um das halbe Füllvolumen anzeigen zu können, versah er den Erlenmeyerkolben mit einer runden Ausbuchtung.

Freilich leitet Glas die Wärme extrem gut, so dass man sich beim Brühen und Eingießen leicht die Hände verbrennen konnte. Für ein Mehr an Schutz legte er daher eine Holzmanschette um die Kanne. Seitdem ist an dem ursprünglichen Konzept nichts mehr geändert worden. Es ist erstaunlich, wie schnell Dr. Peter Schlumbohm zu diesem fertig ausgereiften Produkt gekommen ist. Er selbst hat in seinem Leben über 300 Erfindungen patentieren lassen. Um eine Erfindung erfolgreich umzusetzen, folgt er einer präzisen Formel:

Chemex
Chemex
Dr. Peter Schlumbohm

Ein Problem zu erkennen, macht 20% aus. Eine patentierbare Lösung dafür zu finden weitere 40%. Noch mal 30% liefert gutes Design, das alles Falsche eliminiert und nur das Richtige erhält. Und die letzten 10% bringt die Vermarktung.

Chemex
Chemex

Zeitloses Design • Die Chemex als Kunstobjekt zuhause

Und um diese erfolgreiche Vermarktung musste er sich aufgrund der perfekten Form keine Sorgen machen. Denn spätestens mit der Aufnahme in das berühmte Museum of Modern Art wurde dieses zeitlose Design als Kunstform bestätigt. Somit konnte sich ein jeder zu diesem Zeitpunkt ein wenig Kunst in die eigene heimischen Wände holen.

Doch die Chemex sieht nicht nur gut aus, sie funktioniert natürlich auch, so dass du mit dieser Kaffeemaschine einen klaren und hoch aromatischen Kaffee filtrieren kannst. Um zu solch einem Ergebnis zu kommen, bedarf es nicht viel. Ein Filter, gefiltertes Wasser mir einer Temperatur von ca. 96° C, nach Möglichkeit einen Kaffeekessel mit Schwanenhals und Spezialitätenkaffee, wie du ihn von 19grams erhalten kannst.

Bereits der Filterprozess selbst kann richtig zelebriert werden. Denn es ist keineswegs so, dass du sämtliches Wasser einfach auf den gemahlenen Kaffee gibst. Du nimmst dir für eine perfekte Extraktion des Kaffees Zeit. Nur so bekommst du den reinen, runden und eleganten Kaffeegeschmack ins Glas. Um diesen Prozess zu gewährleisten, folgst du den hier aufgeführten Schritten.

Chemex
Chemex
Filter

Der Filterprozess der Chemex

  1. Falte den Papierfilter und lege ihn in die Chemex. Bevor du anfängst deinen Kaffee aufzubrühen, gießt du etwas Wasser über den Filter, sodass er überall gut durchfeuchtet ist.
  2. Gieße das Wasser durch den Ausgießer wieder heraus. Das entfernt den Papier- Geschmack aus dem Filter. Vielleicht wärmst du die Chemex etwas auf, sodass der Kaffee länger heiß bleibt (obwohl der 19grams Kaffee beim Abkühlen auch noch einmal tolle Geschmacksnoten entwickelt)
  3. Jetzt das gemahlene Kaffeepulver in den Filter schütten und durch leichtes Schütteln der Chemex glätten.
  4. Nun beginnst du damit, das heiße Wasser auf den Kaffee zu gießen, sodass alles gleichmäßig befeuchtet wird. Schütte zunächst 50 ml deines heißen Wassers langsam auf das Kaffeepulver. Achte darauf, dass das Kaffeepulver komplett mit Wasser begossen wird und lass alles für 30 Sekunden einweichen. Diesen Schritt nennt man Blooming. (Verpasse nicht, mal die Nase in den Filter zu halten und zu riechen – hier werden ganz besonders viele Aromen freigesetzt)
  5. Nach 30 Sekunden kannst du nun weitere 50 ml heißes Wasser hinzufügen. Wiederhole diesen Schritt alle 30 Sekunden.
  6. Der letzte Aufguss von 50 ml Wasser erfolgt nach ca. 2 Minuten.

Achte darauf, dass du das Wasser in Kreisbewegungen immer auf das Kaffeepulver gießt. Die gesamte Brühzeit sollte etwa 2 Minuten 30 Sekunden dauern.

Sobald das Wasser von der Oberseite des Kaffeebettes verschwindet, nimmst du deinen Filter vom Kaffeegefäß. Das Bett des Kaffeepulvers sollte möglichst eben sein. Dann hast du beim Aufbrühen deines Kaffees eine gleichmäßige Extraktion erreicht. Und fertig!

Kaffeebohne
Kaffeebohne
Filterkaffee

Was tun, wenn der Kaffee nicht wie erwartet mundet?

Wie beim Extrahieren von Espresso kann es auch beim Aufbrühen von Kaffee mit der Chemex passieren, dass du nicht das erwartete Ergebnis erhältst. Das kann unterschiedliche Ursachen haben. Darum wähle einen gröberen Mahlgrad, wenn dein Kaffee bitter und flach ist. So bekommst du mehr Säuren und komplexere Geschmacksnoten. Wähle einen feineren Mahlgrad, wenn dein Kaffee sauer schmeckt. Das Ergebnis wird sanfter, süßer und ausbalancierter.

Filterkaffee
Filterkaffee
Filterkaffee
Filterkaffee

Kaffeekochen mit der Chemex ist keine Hexerei

Du siehst, Kaffeebrauen fühlt sich auf den ersten Blick an wie eine Wissenschaft. Doch final ist es wie bei so vielen Dingen im Leben. Hast du das Prinzip erst einmal verstanden, folgt das Brühen irgendwo immer deiner eigenen Intention, und du kannst einfach an verschiedenen Merkmalen erkennen, wann du wieder gießen musst oder das Wasser einfach zu kalt zum Aufgießen ist. Das ist wie Fahrradfahren. Das verlernt man später nicht mehr, hat man es einmal geblickt.

Filterkaffee
Filterkaffee

Perfekter Kaffeegenuss bedingt eine Qualitätsbohne

Bleibt jetzt nur die richtige Kaffeewahl zu treffen. Neben der Chemex findest du den geeigneten Spezialitätenkaffee bei 19grams. Deren Shop ist bestens darauf vorbereitet, dir die passende Kaffeesorte für deinen Geschmack feilzubieten. Denn deren kuratiertes Kaffee Abo hat es in sich.

Den Start legen die Spezialisten von 19grams mit einer sogenannten Costa Rica Edition hin. Den Auftakt machen zwei Kaffees aus Costa Rica. Eine Geisha-Varietät, der Königin der Kaffee-Varietäten, mit einem delikaten und feinen Geschmacksprofil, stellen sie einen SL28 gegenüber, einer ursprünglich aus Afrika stammenden Sorte, die durch das Terroir Costa Ricas durch zarte und fein nuancierte fruchtige Aromen begeistert. Das Team von 19grams weiß dazu folgendes mitzuteilen:

Sonora Geisha Natural

Ein einzigartiger Geisha Kaffee von der Hacienda Sonora. Dieses Mal ‘natural’ prozessiert, was den Kaffee besonders aufregend macht. “Intensiv” ist der beste Weg, um diesen Kaffee zu beschreiben.

Intensive tropische Aromen, intensive fruchtige Mango auf der Zunge und intensiver sirupartiger Körper. Dieser Geisha-Kaffee ist eine volle Geschmacksexplosion – er springt praktisch aus der Tasse. Bei Noten von Passionsfrucht und Honig wird er durch eine anhaltende Süße ausgeglichen.

Sonora SL28

Geschmacklich reiht sich dieser – ebenfalls ‘Natural’ aufbereitete Kaffee in die komplexen und ausgewogenen Kaffees problemlos ein: Die Experimentierfreudigkeit und Neugierde der Guardias spiegelt sich in diesem SL 28 wider.

Die Varietät SL-28 ist eigentlich in Kenia und weiteren Anbaugebieten Ostafrikas verbreitet. In Zentralamerika findet man sie seltener. Sie wurde in den 1930 Jahren in den Scott Laboratories (daher auch das Kürzel SL) in Kenia aus der Bourbon Varietät gezüchtet und fiel den Wissenschaftlern sofort wegen ihres raffinierten Geschmackprofils auf: eine einzigartigen Kombination delikater Süße, aufregender Säuren und intensiven Fruchtkomplexität.

Kaffee
Kaffee

Das perfekte Weihnachtsgeschenk für Kaffeeliebhaber

Du siehst, mit der Chemex kannst du nicht nur Kunst verschenken, sondern deinen Liebsten wirklich höchstvollendeten Kaffeegenuss zukommen lassen. Denn wer bereits einmal Kaffee aus dieser einzigartigen Chemex genossen hat, wird den eigenen Filterkaffee ganz sicher nicht mehr anders zubereiten wollen. Von mir erhältst du eine selten klare Kaufempfehlung, die in Verbindung mit den Spezialitätensorten von 19grams am besten funktioniert.

Chemex

Kuratiertes Kaffee Abo für Filterkaffee

Das 19grams Röstteam hat für euch zu Weihnachten ein kuratiertes Geschenk-Abo zusammengestellt. Dreimal zwei ganz besondere Filter Kaffees unter einem bestimmten Thema.

*affiliate Link
Author

Steffen Sinzinger

Steffen Sinzinger, Jahrgang 1980, ist ein in Berlin lebender Küchenchef und seit nun mehr als 10 Jahren ein passionierter Foodblogger. In der deutschsprachigen Bloggerszene ist er ein fester Bestandteil und spricht mit seinen breitgefächerten Themen sowohl die professionellen Köche als auch die am heimischen Herd kochende Fraktion an. Als vermutlich Deutschlands einziger Küchenchef produziert er regelmäßig seinen eigenen Blog.

Leave a Comment

Your email address will not be published. Marked fields are required.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.