Alvin Zhou

H

in und wieder greift man doch zum Altbewährten, gerade weil man weiß, dass es früher sehr gut funktioniert hat und bei der Leserschaft bestens angekommen ist. So ist das bei meiner alten und in die Jahre gekommenen Serie namens Mediale Foodstücke bei denen ich hier zuletzt 2018 Leckerbissen aus dem kulinarischen Bereich geteilt habe. Als mir kürzlich beim Zappen durch Youtube der Kanal von Alvin Zhou das 72 Hour Beef Wellington offerierte, hatte ich schlagartig einen pawlowschen Reflex. Denn was euch bei diesen Videos erfährt ist wohl ASMR für die Augen. Es ist anregend und entschleunigend zugleich. So beschloss ich, einen erneuten Anlauf der Serie der medialen Foodstücke zu starten.

Alvin isst ein Phänomen. Der Kalifornier wurde 1995 in Fremont geboren. Als er 15 war, zog seine Mutter nach China, um sich um den Großvater zu kümmern, während er blieb und die Verpflegung der Familie übernahm. So kochte er fortan an ihrer Stelle. Aus der Not wurde eine Tugend. 2015 wurde er Videoproduzent für Tasty, einem Food- Videokanal. Dort stellt er sich unterschiedlichsten Herausforderungen. Zum Beispiel gibt es die Serie „Make it big“ in der er normale Speisen zubereitet, doch das in einem enorm überdimensionierten Maß. Beispielsweise einen Giant Burger, einen Riesen- Donut oder Giant Mozzarella Sticks & Zwiebelringe.

Alvin Zhou – wenn aus der Not eine Tugend wird

Die Inhalte auf Tasty produzierte er seit der ersten Stunde. Die Seite auf Facebook zählt heute knapp 100 Millionen Follower. Es setzt vom Schwierigkeitsgrad gesehen eher auf casual food, will heißen, alles hier ist ohne viel Schnick Schnack und Vorkenntnisse zuhause umzusetzen. Alles ist also sehr geerdet und vor allen Dingen nicht fancy. Für ihn lag der Reiz vor allen darin, mehr und mehr Nutzer und Klickzahlen mit den Videos zu erreichen.

Was damals zu Beginn noch recht kurze Videos waren, wurde mehr und mehr zu längeren Videostrecken. Denn das Tasty Team versuchte den Facebook Algorhythmus zu verstehen und passte die Videoproduktion an die gewonnen Erkenntnisse an. Suchst du Rezepte von Alvin, so wirst du insgesamt auf 168 Stück alleine in der Tasty Datenbank stoßen.

Tasty galt für Alvin Zhou als Versuchslabor und Sprungbrett

Du findest seine Videos ebenso auf Youtube, wo ich auf das besagte Beef Wellington, welches er in aller Sorgfalt innerhalb von 72 Stunden zubereitet. Seine Videos sind fast schon wie ein kleiner Spielfilm aufgebaut. Er setzt vor allen Dingen auf visuelle Sprache, die eine unheimliche Ruhe ausstrahlen.

Sieht man beispielsweise bei anderen Fernsehköchen, dass alles stets schnell schnell und ohne viel Mühe von der Hand gehen muss, wirst du hier eines Besseren belehrt. Hier nimmt sich Alvin Zhou die Zeit, die er braucht, um das perfekte Beef Wellington hinzubekommen. Selbst als Koch mit der Erfahrung von über 20 Jahren Praxis muss ich staunen, mit welcher Präzision und Selbstverständlichkeit er das Beef mit seinen jungen 25 Jahren hinbekommt.

Für die perfekte Unterhaltung sorgt ebenfalls der eingeblendete Untertitel, welcher mit einem Augenzwinkern noch das gewisse Etwas an Storytelling aufbereitet, damit man bei all der Sorgfalt nicht doch auf einen Powernap hinlegt.

CONTENT IS KING

Ebenfalls ist der 6 Stunden Double Cheeseburger eine reine Augenweide. Wer Schritt für Schritt den Weg vom Grundprodukt zum fertigen Burger erleben möchte, schaut sich sofort das Video an. Denn hier wird durch die angenehm langsame Zubereitung mit einem wirklich sehr hochwertigem Videocontent alles absolut nachvollziehbar aufbereitet. Dabei wird sogar das Fleischpatty selbst hergestellt.

Das Beef Wellington hat bereits 4.2 Millionen Aufrufe und ist erst seit Februar online. Somit kann man sicher sein, dass Alvin gut von seinen Videokochkursen leben kann und den Algorhythmus verstanden hat. Für mich zählt am Ende nur eine Faustregel für hohe Klickzahlen und auch sonst im Leben: CONTENT IS KING. Denn gute Inhalte setzen sich nunmal durch, ganz egal auf welcher Plattform.

Author

Steffen Sinzinger

Steffen Sinzinger, Jahrgang 1980, ist ein in Berlin lebender Küchenchef und seit nun mehr als 10 Jahren ein passionierter Foodblogger. In der deutschsprachigen Bloggerszene ist er ein fester Bestandteil und spricht mit seinen breitgefächerten Themen sowohl die professionellen Köche als auch die am heimischen Herd kochende Fraktion an. Als vermutlich Deutschlands einziger Küchenchef produziert er regelmäßig seinen eigenen Blog.

Leave a Comment

Your email address will not be published. Marked fields are required.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.