10 besten Kochsendungen

Es ist wieder diese Herbstzeit, bei der graue Stunden und verregnete Tage immer regelmäßiger auftreten. Dem ist entgegenzuwirken. Daher empfehle ich, diese Zeit am besten auf der Couch mit einer Tasse heißen Kaffee oder Tee und der favorisierten Kochsendung zu verbringen. Um das richtige Format herauszufinden, kann Dir dieser Ratgeber zur Seite stehen. Er beinhaltet die 7 besten Kochsendungen für Deine Flimmerkiste.

Die 7 besten Kochsendungen

Was einst die Gerichtssendungen im TV waren, sind heute mit Sicherheit die Kochsendungen. Unzählige Köche in weiß drängeln sich mal gut mal weniger gut vor die Kamera, um bei Dir zu Hause zu entertainen. Um dabei den Überblick über die wirklich guten Formate nicht zu verlieren, muss man sich schon sehr anstrengen. Ich denke, wir haben genug von Formaten wie „Rosins Restaurants“ oder den „Kochprofis“ bei denen Köche, die kurz vorm finanziellen Ruin stehen, vorgeführt werden. Ich glaube, das geht besser, und der beste Beweis sind die folgenden Konzepte, die ich viel mehr bevorzuge.

#1 Böhmi brutzelt

Böhmermann ist einfach nur allgegenwärtig. Oft politisch, immer polarisierend, stets am Puls der Zeit. Gerade beim letzten Punkt ist er vielleicht zum ersten Mal ein wenig spät, sind Kochsendungen doch wirklich nichts Neues mehr. Doch Böhmermann, welcher sein  Kochformat „Böhmi brutzelt“ nennt, zeigt, wie kommunikativ Kochen sein kann. Das ähnelt sehr dem Entwurf eines „Edutainments“ bei dem auf unterhaltsame Art und Weise lernen kann. Der Gast ist angehalten, ein eigenes Rezept vorzukochen. Bisher lud er Xatar (Lavash Brot), Mai Thi Nguyen-Kim (Fettucine mit scharfer Tomatensauce), Motsi Mabuse (Grillen Chicken Chakalaka) oder Igor Levit (Zackenbarschfilet mit Oliven und Tomaten) ein.

Böhmermann kocht natürlich mit. Seine Gerichte sind oft eher regionaler Natur und reichen in der Bandbreite von Rinder-Rouladen, Weißkohl mit Sauerkraut und Schweinefleisch, Ramen-Nudeln mit Mett, Ei und Gemüse bis hin zu Grünkohl & Pinkel. Für jedes Gericht wird zudem eine individuelle nicht-alkoholische Begleitung offeriert. Das Format läuft auf ZDF und kann daher nachträglich in der Mediathek abgerufen werden.

Böhme brutzelt

#2 Salt Fat Acid Heat via Netflix

Wer Tim Raues Konzept des Kochens kennt, der weiß auch um seinen Dreiklang von „Süße, Säure, Schärfe“. Bei dieser Kochsendung, welche auf Netflix läuft, basiert das Kochen auf den vier Faktoren Salz, Fett, Säure und Hitze. Um diesen Komplex Euch näher zu bringen, hat sich die New York Times Kolumnistin und Bestseller Autorin Samin Nosrat auf die Reise nach Japan, Italien, Mexiko und zu sich nach Hause begeben und eine Mini-Serie geschaffen. Recht ansteckend ist dabei ihre Begeisterung beim Kochen der Speisen. Es erwarten euch tolle Bilder, tolle Geschichte und einfach viel Freude am Essen, die sofort überspringt.

Buchempfehlung

#3 Chefs Table via Netflix

Chefs Table ist so etwas wie der Benchmark der Kochshows. Für mich gibt es kein besseres Storytelling in Verbindung mit den besten Küchenchefs dieses Planeten. Und wir reden hier von wirklich einzigartigen Köchen. Eine meiner Lieblingsfolgen ist direkt die Allererste mit Massimo Bottura. Dem italienischen Koch, der sich enorm mutig an traditionelle Gerichte seiner Landesküche herangewagt hatte. Sein innerer Kampf und der schwierige Werdegang, welcher schlussendlich belohnt wurde, ist beispiellos gut in dieser Folge dargestellt. Jeder Koch, der in diesem Format dargestellt wurde, kann dies als eine Art Ritterschlag ansehen. Von den deutschen Herdkünstlern war es lediglich Tim Raue vergönnt, eine Folge über seine Erfolgsstory zu produzieren. Nach wie vor schaue ich mir dieses Format gerne an.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von rcm-eu.amazon-adsystem.com zu laden.

Inhalt laden

#4 Eat the world via Amazon Prime Video

Dieses Angebot kannst Du auf Amazon Prime* abrufen. Hast Du Dein Abo hier abgeschlossen, dann solltest Du Dir ansehen, wie sich der US-Starkoch Emeril Lagasse in andere Länder begibt und dort die typischen Gerichte vorstellt. Zur Seite stehen ihm dabei weltweit renommierte Küchenchefs. Auf dem Reiseplan steht neben Los Angeles ebenso Shanghai, Havanna, Barcelona oder etwa auch Seoul. Er stattet sogar dem berühmten El Bulli Lab von Ferran Adrià einen Besuch ab. Für alle Küchenprofis ist das also ein Muss!

#5 Ugly Delicious via Netflix

David Chang ist ein bekannter Starkoch. In Ugly Delicious reist er um die Welt, um zusammen mit dem Food-Journalisten Peter Meehan die besten Speisen der unterschiedlichen Nationalküchen kennenzulernen. Am Ende sind die beiden auf der Suche nach dem Weltbesten Geschmack. Diesen suchen sie in Pizza, Steak, Hot Dogs oder Sushi sein. Wichtig ist der Geschmack und nicht das Aussehen. Deren Philosophie ist, dass Essen und andere Dinge im Leben nicht nur nach dem Äußeren beurteilt werden sollten.

#6 James May: Oh Cook! via Amazon Prime Video

James May testete einst eher Autos und weniger Rezepte. Das Konzept hier ist es, zu zeigen, das jeder kochen kann. Wenn sogar der recht ungeübte James in der Lage ist, verzehrbare Speisen auf das Porzellan zu bringen, dann kann es wirklich jeder. In sieben Folgen à 30 Minuten thematisiert James jeweils andere Aspekte. Dies kann ein Curry, Kuchen, Pasta oder etwa bekannte Gerichte Klassiker aus der Kneipe sein. Der Zuschauer wird sehr schnell zum Schluss kommen, dass das Nachmachen so schwer nicht sein kann. Dieses Format verspricht beim Ausprobieren der gezeigten Rezepte die Gelinggarantie, da es gänzlich ohne den perfekten Schnickschnack der anderen TV-Formate auskommt.

#7 Kitchen Impossible

Möchte man auf rein deutsche Formate, die sich mit dem Thema Kochen auf gehobenen Niveau auseinandersetzen, dann wird die Luft schnell dünne. Ich bin kein großer Fan von sich täglich wiederholenden Formaten à la Küchenschlacht, Kochduell oder ähnlichem. Auch finde ich die Besserwisser-Kochsendungen wie Rosins Restaurants oder Die Kochprofis nicht zielführend, da es mir hier zu sehr um das Vorführen von gescheiterten Existenzen geht.

Kitchen Impossible ist da ein Stück weit authentischer. Die Stories sind unterhaltsam und lassen sich ausreichend Zeit, um die verschiedenen Protagonisten ins Licht zu setzen. Das Konzept ist hier, dass zwei Köche, einer davon ist stets Tim Mälzer, gegeneinander antreten und sich der Herausforderungen stellen, Speisen, die man lediglich einmal gesehen, gerochen und probiert hat, möglichst 1:1 nachkocht.

Das Format stellt viele internationale Küchen mit Hilfe von bekannten Sternköchen wie unbekannten Gastronomen vor. In Deutschland ist das Format sehr erfolgreich und beliebt. Für Fans dieser Serie von und mit Tim Mälzer wird die Nachricht sehr gut angekommen sein, dass es ein siebte Staffel geben wird. Du kannst Dir die Folgen auf VOX anschauen.

Could be of interest too.

Dieser Titel muss noch rein

Author

Steffen Sinzinger

Steffen Sinzinger, Jahrgang 1980, ist ein in Berlin lebender Küchenchef und seit nun mehr als 10 Jahren ein passionierter Foodblogger. In der deutschsprachigen Bloggerszene ist er ein fester Bestandteil und spricht mit seinen breitgefächerten Themen sowohl die professionellen Köche als auch die am heimischen Herd kochende Fraktion an. Als vermutlich Deutschlands einziger Küchenchef produziert er regelmäßig seinen eigenen Blog.

Leave a Comment

Your email address will not be published. Marked fields are required.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.