Thermomix-Kreation

M

it dem heutigen Tag dürfte Thermomix vermutlich den Wunsch von unheimlich vielen Benutzern und Kunden erfüllen. Denn ab heute ist es möglich, den Thermomix und das Guided Cooking mit komplett eigens erstellten Rezepten und Kreationen zu füllen. Das Team von Vorwerk öffnet die Schnittstelle für den Benutzer, um auf diesem Wege das Implementieren von eigenen Rezepten zu ermöglichen. Dafür eignet sich am besten die Browseroberfläche. Wie das funktioniert, habe ich mir für Euch angeschaut.

Der große Vorteil vom Thermomix ist zweifelsohne das Guided Cooking. In diesem Konzept ist es möglich, durch die gewünschte Rezeptur geführt zu werden. Die notwendigen Einstellungen und Handlungsanweisungen kommen dabei vollautomatisch vom Küchenhelfer. Die Basis für all diese Rezepte ist die Cookidoo Plattform, welche über 70.000 Rezepte enthält. Ebenfalls integriert ist ein Rezeptplaner und eine Einkaufsliste, welche die benötigten Items optional an einen Online-Liederdienst sendet. Dank der App für das Smartphone oder Tablet kann man alles auch bequem unterwegs planen. Die Integration in den Thermomix erfolgt dabei Über das WLAN.

Neue Rubrik, neue Funktion: Meine Thermomix Kreationen

Bis jetzt war das Einrichten eigener Rezepte, die dann später mit dem Thermomix genutzt werden können, nicht möglich. Doch das hat nun ein Ende. Denn das Unternehmen hat nun in der heutigen Pressemitteilung und dem anschließenden Update diese Schnittstelle für eigene Thermomix Kreationen geöffnet. So ist es nun auf drei Wegen möglich, diese eigene Datenbank zu pflegen.

Ändern bestehender Rezepte der Cookidoo Datenbank

Es ist möglich, sich die Lieblingsrezepte der Cookidoo Datenbank zu individualisieren. Magst Du beispielsweise kein Knoblauch in Deinem Pestorezept, kannst Du es in Deine Datenbank importieren und dort die Schritte rund um den Knoblauch entfernen und das modifizierte Rezept nun in Deiner eigenen Rezeptbibliothek abspeichern.

Importieren von Rezepten aus der Rezeptwelt von Thermomix

Zusätzlich gibt es ebenfalls noch die Möglichkeit, Rezepte aus der Thermomix Rezeptwelt zum importieren. Hierfür startet man lediglich den Importdialog, welcher den Link des Rezeptes abruft. Das hinzugefügte Rezept kann nun frei editiert bzw. angepasst werden, bevor Du es dann final in Deiner Kollektion ablegst.

Das Kreieren von gänzlich eigenen Thermomix Kreationen

Hier kannst Du ganz ohne Vorlage Deine eigenen Rezepte und Ideen einfügen. Nach dem Du Deinem Rezept den Namen gegeben hast, besteht die Möglichkeit, auch ein eigenes Bild hochzuladen. Danach folgen die Angaben bei den Zutaten und schließlich den Zubereitungsschritten. So kannst Du die einzelnen Maschineneinstellungen programmieren und gleichzeitig die Zeit vorjustieren.

Auf diese Weite ist es möglich, sogar in einem Restaurant eine eigene Datenbank mit all den Rezepten zu führen. So ist eine ständig gleichbleibende Qualität gewährt, da hier Fehlerquellen bei der richtigen Zugabe der Zutaten kaum möglich sind.

Fazit

Im Großen und Ganzen ist dieser Schritt der Implementierung der eigenen Rezepte mit einer der wichtigsten, die ich in den letzten Jahren mit der Benutzung des Thermomix’ erlebt habe. Ich habe mich schon lange gefragt, wann dieses Feature eigentlich kommt. Mit diesem Baustein ist diese Küchenmaschine ein gutes Stück vielseitiger geworden.

Fertig
Author

Steffen Sinzinger

Steffen Sinzinger, Jahrgang 1980, ist ein in Berlin lebender Küchenchef und seit nun mehr als 10 Jahren ein passionierter Foodblogger. In der deutschsprachigen Bloggerszene ist er ein fester Bestandteil und spricht mit seinen breitgefächerten Themen sowohl die professionellen Köche als auch die am heimischen Herd kochende Fraktion an. Als vermutlich Deutschlands einziger Küchenchef produziert er regelmäßig seinen eigenen Blog.

Leave a Comment

Your email address will not be published. Marked fields are required.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.