Road to Milan

Für die meisten Köche ist es gerade in den jungen Jahren ein absolutes Muss, das Kochen bei möglichst vielen verschiedenen Meistern ihres Fachs kennenzulernen. Dabei werden oft ziemlich weite Wege in Kauf genommen. Nach diesen Pilgerjahren steht diesen Youngsters dann Tür und Tor offen, da sie sich so einen ganz eigenen und individuellen Wissensschatz aufgebaut haben. Für Falko Weiß galt es in der vergangenen Woche auf einem Kurztrip nach Lima in Peru genau diese Erfahrung zu sammeln. S. Pellegrinos Aufbauteam schickte ihn genau dorthin, um möglichst viele Eindrücke und Inspirationen für das im Mai in Mailand stattfindende Finale der S.Pellegrino Young Chef Awards 2018 zu sammeln. Ich durfte ihn begleiten und muss sagen, dass ich schwer beeindruckt bin. Falko auf der Road to Milan …

Ein Praktikum im Restaurant Astrid y Gastón

Der erste Tag in der Küche des Restaurant Astrid y Gastón ist endlich gekommen. Nach der morgendlichen Stärkung im Hotel machten wir uns zum Treffpunkt. Wir wurden von der Security empfangen, die uns dann sogleich zur Reservierungsabteilung des Hauses brachte. Dort wird neben den Gästeanfragen alles organisatorische geregelt. So auch die Aufnahme neuer Mitarbeiter, wie es Falko hier für drei ganze Tage sein wird.

Ein Signature Dish von Maximilian Kindel

Der letzte der Top-3 Signature Dishes der Vorrunde des “S.Pellegrino Chef Awards” im Gesellschaftshaus Palmengarten in Frankfurt stammt von Maximilian Kindel aus Berlin. Er selbst ist im 2- Sterne- Restaurant namens Facil als Sous-Chef tätig. Dort hat er auch seinen unverkennbaren Gang für diese Meisterschaft kreiert und sich auf den Wettkampf vorbereitet.

Ein Signature Dish von Tobias Schmitt

Wer den Gewinner des deutschen Vorentscheids des “S. Pellegrino Young Chef Award” gesehen hat, dem ist ganz sicher aufgefallen, dass das Qualitätsniveau enorm hoch gewesen ist. Auch beim Zweiplatzierten namens Tobias Schmitt, welcher bei dem Wettkampf unter den jungen Talenten nur ganz kurz vor dem Ziel den Kürzeren gezogen hatte, gab es Haute Cuisine at its best. Aber schaut selbst.

Signature Dish von Falko Weiß: Stadt Land Fluss

Der Gewinner des deutsch-österreichischen Vorentscheids für den “S. Pellegrino Young Chefs Award 2018” in Mailand steht fest. Falko Weiß, Chefkoch im “à la Minute” in Trier, hat es mit seinem Signature Dish “Stadt/Land/Fluß” ins Finale gegen 21 weitere Regionen geschafft. Was genau er den Juroren kredenzt hat, möchte ich Euch heute zeigen. Ich habe das Vergnügen Euch das komplette Rezept, welches er auch beim Finale nächstes Jahr nutzen wird, zu offenbaren.