Kiba Libre

Kiba Libre

Wer mich kennt, der weiß, dass ich liebend gerne bekannte Aromen oder auch komplette Gerichte aufgreife, um sie komplett neu darzustellen. Neumodisch heißt so etwas ja Dekonstruieren. Vielleicht trifft es ja auch das Wort Reformation ein wenig. So reformierte ich für Euch heute gleich zwei klassische Kombinationen. Es entstand der Kiba Libre.

Continue Reading
Pommery Wintertime

Pommery “Wintertime”

Dieser Artikel beinhaltet Werbung! · Mehr Information!

Im letzten Sommer zeigte ich Euch ja, wie man ein Dessert mit einem Jahreszeiten Champagner der Marke „Pommery“, in diesem Falle „Summertime“, noch erheblich mehr Spannung einverleiben kann. Es ging um eine Nachspeise, welche im Wesentlichen aus den Komponenten Holunderblüte, Stachelbeere und Gurke hergestellt worden ist. Auch für die kälteste Saison im Jahre hat Vranken Pommery einen saisonalen Champagner herausgegeben. Es ist der Pommery „Wintertime“ Blanc de Noirs. Das Champagnerhaus Pommery kreierte erstmals 1998 einen solchen saisonalen Champagner für die kühle Zeit.

Continue Reading
Parmigiano Reggiano

Parmigiano Reggiano in 4 Gängen • Parmesan-Espuma

Werbung-grauAls letzter Gang des Monatsmenü “…in 4 Gängen goes professional“ wird heute das Dessert mit dem Kernelement „Parmigiano Reggiano“ kredenzt. Dafür begeben wir uns nach Saarbrücken ins GästeHaus Klaus Erfort. Das Restaurant gehört zu den besten Adressen des Landes und glänzt mit entsprechenden Bewertungen: Der Feinschmecker vergibt 5 F, der Gault & Millau 19,5 Punkte, der Gusto lässt 10 von 10 Pfannen springen und der Guide Michelin sieht es mit drei Sternen ebenfalls bei der bestmöglichen Benotung.

Continue Reading

Holunder & Pommery Champagner

Werbung-grauSommerzeit ist Beerenzeit. Wer sich gut vorbereitet, der kann so jede Menge erstaunlich erfrischende Abkühlungen kulinarischer Art kreieren. Wie jedes Jahr wartete ich gespannt auf die Holunderblütenzeit. Das Einsammeln ist denkbar leicht, mehr als eine Leiter, Schere als auch einen ausreichend großen Korb, um die Blüten bloß nicht zu zerquetschen, benötigt man dafür nicht. Sogar das spätere Extrahieren des Aromas geht wie von selbst. Einfach einen Teil Weißwein, einen Teil Wasser und einen Teil Zucker aufkochen und die Blüten hinein geben und darin ziehen lassen. Mit diesem passierten Sirup kann man nun die verschiedensten Dinge anstellen.

Continue Reading

Rhabarber… Kreisch!!!

Ich habe es Euch versprochen, die vor einigen Tagen veröffentlichte Dessertimpression wird von mir für Euch gerne näher umschrieben und ein klasse Rezept für Himbeermousse, welches natürlich hier ebenso zur Anwendung kommt, gibt`s obendrauf. Fangen wir aber erst einmal von vorne an.

Continue Reading

Ein neues Dessert erreicht die Hauptstadt!

Ab heute Abend könnt Ihr bei uns im Restaurant eine neue Dessertkreation auf der frisch gestalteten Karte ordern. Da darf der Rhabarber zu dieser Zeit im Jahr nicht fehlen. Ein klassischer Begleiter dazu ist auch hier die Himbeere. Beides harmoniert wunderbar mit der Crème vom Schwarzen Sesam und dem Popcorneis, et voilà!

Pullman Berlin Schweizerhof • Restaurant XXenia • Budapester Straße 25, 10787 Berlin

Eine süße (N)ostalgie von Kaffee und Schokolade!

“Kaffee”

Die Rewe- Aktion stellt einen doch vor so manche Herausforderungen. Manchmal möchte einem bei dem vorgeschlagenen Inspirationsthema einfach nicht einfallen. Da gab es in den vergangenen Wochen schon so einiges an Hin und Her. Bei dieser Aufgabe fiel es mir jedoch alles andere als schwer, das zu definieren, was mich beim Verzehr glücklich macht. Ich selbst bin ein passionierter Schokoladenfan. Ich ziehe die Schokolade allem vor. Es gibt kaum etwas anderes Genießbares, welches ich ebenso wertschätze. Aber eine Sache gibt es noch. Den Kaffee.

Es gab einst ein Projekt namens „So viel lebst Du“, welches unter anderem darstellte, wieviele Tassen Kaffee ein Mensch in seinem Leben konsumiert. Man baute dafür 77.000 Becher auf, ich möchte meinen, das würde bei mir nicht reichen, derart regelmäßig und gerne trinke ich dieses koffeinhaltige Heißgetränk.

So kann ich von mir behaupten, dass mich eine Tasse Kaffee als auch ein Stück gute Schokolade glücklich macht. Beides zusammen scheint wohl eine explosive Mischung zu sein. Nicht selten aber stelle ich dieses Zusammenspiel in meinen Gerichten dar. Gerade die kalten Monate im Herbst und Winter bieten sich für solche Aromenspiele an.

So habe ich mich an eine Adaption eines französischen Kaffeegetränks gewagt und den „Café au lait“ als Dessert aufleben lassen. So gibt es in einer Kuppelform ein gefülltes Birnenmousse,  Portweinbirne, Kaffeecreme, Gewürzkaffeeeis und Atsinakresse. Atsinakresse ist eine nach Anis schmeckende Sorte, welche wunderbar zu Dessertspeisen passt. Unterstützt werden die verschiedenen Komponenten immer auch durch ein wenig oder auch mal mehr Schokolade.

Milchmädchen- - 09. November 2013 - 001
Die zwei Protagonisten werden zudem noch passend durch eine (n-)ostalgische Kaffeezutat unterstützt. Die Rede ist vom Milchmädchen. Eines der wenigen „Ost“- Produkte, das bis heute erhalten blieb. Das Milchmädchen ist nach wie vor eine gesüßte Kondensmilch und wird von mir mit ein wenig Frischkäse zu einer spritzfähigen Masse verarbeitet und mit den anderen Zutaten auf dem Teller angerichtet.

Sowas stimmt mich beim Verzehr glücklich, einigen Gästen erging es ebenso.

Brasserie Le Faubourg September 2012 (98 von 157)-1405 - 26. September 2012 - 004
“Café au lait”

 

Rezept für das Gewürzkaffeeeis

Zutaten
0,5 Liter Sahne
15g Instant-Kaffee
35g Kaffeebohnen
1 Gewürznelken
1 Vanilleschoten
1 Lorbeerblätter
10 Koriandersamen
4 Eigelb
2 Eier
100g Zucker
75g weiße Kuvertüre
5ml Cognac
10ml Whisky

Brasserie Le Faubourg September 2012 (95 von 157) - 26. September 2012 - 003
“Kaffee & Schokolade”

Zubereitung
1. Die Sahne zusammen mit dem Instant- Kafee, den Kaffeebohnen und Nelken erhitzen und eine halbe Stunde ziehen lassen. Danach passieren.
2. Erneut aufkochen.
3. In der Zwischenzeit die Eigelbe, die Eier und den Zucker in einer Schüssel cremig aufschlagen.
4. Die Kaffeemischung zu den Eiern geben.
5. Von der Hitze nehmen und den Alkohol und die klein geschnittene Kuvertüre zugeben und auflösen.
5. Im Kühlschrank auskühlen lassen und danach in einer Eismaschine abdrehen.

Brasserie Le Faubourg September 2012 (91 von 157)-1410 - 26. September 2012 - 002
“Birnenmousse | Kaffeecreme | Gewürzkaffeeeis | Milchmädchen”

Rewe

 

Hinweis der Redaktion: Dies ist ein gesponserter Artikel.