Klaus Erfort

Klaus Erfort – 3 Sterne – At Home

Erneut erreicht uns ein Kochbuch der Eliteköche. Dieses Mal ist es Klaus Erfort, welcher sich der Leserschaft nähert, indem er Küche aus seinem 3-Sterne Restaurant als auch die Küche für Zu Hause in seinem Werk vereint. Ein Schritt, der sicherlich der Sache geschuldet ist, dass die großen Sterneköche mehr und mehr in der Kochbuchlandschaft verschwinden und dem Casual Dining Platz einräumen müssen. Wie dieses Buch auf mich wirkt und ob Klaus Erfort der große Wurf gelungen ist, erfahrt Ihr in dieser Review.

Continue Reading
kuk

KUK – [cook] von Sebastian Frank

Das erste Buch vom 2-Sternekoch Sebastian Frank ist im Matthaes Verlag erschienen. Der Österreicher möchte mit diesem Werk eine Essenz seiner persönlich erlebten Traditionen aufzeigen. Dafür, dass er nie der Typ gewesen sei, der nach Rezepten kocht und nie den Drang verspürte, ein Kochbuch zu schreiben, ist diese erste kulinarische Momentaufnahme ziemlich umfangreich geworden. Der Titel KUK [cook] ist seit Mitte April im Handel erhältlich. Ich habe es mir heute vorgenommen.

Continue Reading
Kritik

Eine Kritik über Kritik

Der Trubel hat sich nun so langsam gelegt. Wie jedes Jahr wurde auch dieses Mal der Sieger der Wahl zum weltbesten Restaurant der Welt gekürt und nicht wenige Kenner sind empört. „The World`s 50 best Restaurants“ ist und bleibt umstritten, da das Urteil und die Kritik der Juroren nicht nachvollziehbar ist.

Continue Reading

Wenn einem das rauchende Frittierfett die Sicht vernebelt

Kochbuchrezensionen zu verfassen ist nicht immer leicht. Man sollte möglichst unvoreingenommen sein und den Blick nicht allzu eng auf die Sicht der Dinge haben, denn ein Vegetarier wird sicherlich kein überschwängliches Urteil bei einem Buch über Kalbsrouladen abliefern.

Krautkopf
Screenshot vom besagten Artikel (1. November 2015) – Man liest vor diesem Beitrag besser das Urteil der “Zeit” Redaktion.
Die meisten Kochbuchbesprechungen finde ich heutzutage gar nicht mehr in der hiesigen Presse sondern online bei Bloggern, die ihrer persönlichen Passion, den Kochbüchern, nachgehen. Oft sind diese verfassten Berichte nicht immer nach journalistischen Standards geschrieben, das müssen sie auch nicht. Treffe ich dann doch einmal auf Buchbesprechungen in größeren Medien, möchte ich aber, dass diese Regeln berücksichtigt werden, ganz gleich, ob es unter das Feld Meinungsfreiheit gehört oder nicht.

Continue Reading
I love NY

Daniel Humm – Will Guidara | “I love NY – Ingredients & Recipes”

Daniel Humm ist in aller Munde. 2012 wurde er mit seinem Restaurantkonzept in New York, welches in einem ehemaligen Bankgebäude eröffnet worden ist und auf den Namen “Eleven Madison Park” hört, mit 3 Sternen gekürt. Kurz daraufhin brachte er das sagenhafte Kochbuch mit selbigem Namen heraus, es war ein internationaler Erfolg und wurde hierzulande sogar ins Deutsche übersetzt. Für ein weiteres sehr erfolgreiches Foodkonzept im New York Hotel konnte man ihn auch dazu bewegen, federführend Pate zu stehen.

Continue Reading

„Kulinarische Kontraste“ – Hans Horberth

„Gleich und Gleich gesellt sich gern“
oder
„Gegensätze ziehen sich an“

In Sachen Partnerschaft sind da wohl die letzten Zweifel vom Tisch, das besagen jedenfalls geführte Studien [1][2]…

Hans Horberth

sogar bei Verhältnissen zwischen Menschen und Hunden [3]. Dort sind ganz klar die sich ähnelnden Partner im Vorteil, da sie auf Dauer länger harmonieren.

Wie sieht es hingegen bei einer der vergänglichsten Künste überhaupt aus… dem Essen?

Continue Reading

„bau.stil.“ Christian Bau

Christian Bau

Es ist beim jüngst veröffentlichten Buch mit dem Titel „bau.stil. wie bei dem Versuch Äpfel mit Birnen zu vergleichen. Es funktioniert einfach nicht. Wie soll ich nach einem Werk, das vom Konzept der Bildgestaltung und Typographie in sich so stimmig ist und dabei so brilliert, wie das eines Sven Elverfeld, nicht ein wenig enttäuscht sein, wenn ich in der Momentaufnahme von Christian Bau blättere.

Continue Reading