Kritik

Eine Kritik über Kritik

Der Trubel hat sich nun so langsam gelegt. Wie jedes Jahr wurde auch dieses Mal der Sieger der Wahl zum weltbesten Restaurant der Welt gekürt und nicht wenige Kenner sind empört. „The World`s 50 best Restaurants“ ist und bleibt umstritten, da das Urteil und die Kritik der Juroren nicht nachvollziehbar ist.

Continue Reading

Mediale Foodstücke #31 | sternefresser special

IMG_3064Diese Woche gibt es ein kleines Special, welches sich auch bei den Medialen Foodstücken breit macht. Der zuletzt stattgefundene CookTank in
Frankfurt, welcher mal so nebenbei den kulinarischen Höhenflug des Selleries eingeleitet hat, gibt mir noch einmal die Gelegenheit vor dem Beitrag zu diesem Event auf die Dessertkreationen des zweiten SweetTanks im vergangenen Frühling zurück zu schauen. Stattgefunden hatte dieser in Wolfsburg bei Sven Elverfeld und “Interpretationen von Klassikern” galt es vorzustellen und folgende Gänge wurden gezeigt:

 1. La Mer | Niko Langner: “Baba au rhum”

2. Holbein`s | Benjamin Kunert: “Apfeltarte mit Fenchel und Rose”

3. Aqua | Eric Räty: “Lemon pie”

4. Dallmayr | Eugen Stichling: “Erdbeerkuchen”

5. Vendôme | Andy Vorbusch: “Hamburger Rote Grütze”

6. Schwarzwaldstube | Pierre Lingelser: “Geräucherte Schwarzwälder Kirschtorte”

7. Schwarzwaldstube | Matthias Spurk: “Geeister Armer Ritter”

8. Schloss Berg | Tim Tegtmeier: “Milchreis”

9. Sternefresser | Axel Herrmann: “Rüblikuchen”

10. Falconera | Daniel Bodamer: “Crêpe suzette mit Fenchel”

Die visuellen Eindrücke, die hier von den Jungs von “White Plate” aufgenommen wurden, darf ich Euch mit der freundlichen Bereitstellung durch die sternefresser hier präsentieren. Et Voilà!

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Mediale Foodstücke #30 | next • Alinea in Chicago • De Pauw Dessert • Eleven Madison Park • Leitner Dessert

Zum Einstieg ins Wochenende werden Euch heute in den Medialen Foodstücken #30 Einblicke hinter die Kulissen der internationalen Sternegastronomie gezeigt. Wir starten bei dem “next” Thailand Menu, gehen zum vertrauten Alinea in Chicago (Anm. d. Red.:”In den meisten Küchen mit einem Bruchteil der Mitarbeiter ist es lauter”), verfolgen den Aufbau eines Desserts des Belgiers Filip de Pauw um daraufhin die Geschehnisse in einer Reportage des “Eleven Madison Park” zu verfolgen und um zu guter Letzt den Nachtisch von Stefan Leitner aus dem Bareiss zu begutachten. In diesem Sinne:”Ein schönes Wochenende”!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

12 F.A.Q. an Gunnar Tietz

Gunnar Tietz ist einer der Top- Sommeliers der vergangenen Jahre. Bekannt und mehrfach kopiert ist sein Konzept der Bottle Party, welche jährlich die Winzer und Weinfans aus allen Ecken dieser Welt im first floor des Palace Hotels in Berlin vereint und noch dazu fürstlich von den Größen der deutschen Spitzengastronomie bekocht werden. Gunnar Tietz schuf sich sein ganz besonderes Alleinstellungsmerkmal und blieb dabei dem first floor seit nun schon 15 Jahren treu. In meiner Zeit als Koch im Restaurant first floor durfte ich ihn kennen lernen und freue mich umso mehr ihn Euch vorzustellen.

Continue Reading

12 F.A.Q. an Juan Amador

Avantgarde – die einstige Vorhut beim französischen Militär, welche zuerst den Kontakt zum Neuen aber auch Fremden hatte.
Ob gutartig oder nicht galt es erst auszutesten. Heute wird es so eigentlich bevorzugt im kulinarischen Sinne verwandt. Kein anderer schaffte es aber diese Art der Speisenbereitung in Deutschland zu etablieren. Bei allem Forschungsdrang vergisst er seine katalanischen Ursprünge und umso weniger die deutsch- französische Basis nicht auf der alles aufbaut. Seit 2004 ist Juan Amador selbständig und es gelang ihm innerhalb von zwei Jahren bereits zwei der begehrten Sterne des Guide Michelin zu erkochen. Zuletzt wurde ihm der dritte Stern bereits zum fünften Male bestätigt.

Continue Reading

12 F.A.Q an Christian Bau

Der zweite 3- Sterne- Koch beantwortete mir die 12 Fragen aus der Reihe Food Art Questions. Großartig! Auch sein Werk bau.stil. kam hier schon zur Besprechung. In diesem macht er auch zu Beginn sofort klar, dass diese Auszeichnung allein nicht das Wichtigste für ihn sind. Auch im Privaten ist er mit dieser Benotung ausgezeichnet. Diese 3 Sterne stehen dann für seine “3 Mädchen” (seine Frau Yildiz und die 2 Töchter Katharina- Sophie & Lisa- Marie). Deswegen zieren jene beiden “Höchstbewertungen” in Form von Tätowierungen seine beiden Arme. Aber auch zur deutschen Gastronomielandschaft hat er etwas zu sagen. Lest selbst!

Continue Reading

12 F.A.Q. an Xavier Didier

Den zweiten Teil der neuen Reihe, nutze ich um einen alten Bekannten aus meinen vergangenen Tagen im Restaurant “Shiro i Shiro” vorzustellen. Er nahm dort die Rolle des überaus kompetenten Sommeliers ein und überzeugte jeden anspruchsvollen oder auch bescheidenen Wunsch des Gastes, und nach der Arbeit auch mal den des löffelschwingenden Kollegen hinterm Topf.

Continue Reading

„bau.stil.“ Christian Bau

Christian Bau

Es ist beim jüngst veröffentlichten Buch mit dem Titel „bau.stil. wie bei dem Versuch Äpfel mit Birnen zu vergleichen. Es funktioniert einfach nicht. Wie soll ich nach einem Werk, das vom Konzept der Bildgestaltung und Typographie in sich so stimmig ist und dabei so brilliert, wie das eines Sven Elverfeld, nicht ein wenig enttäuscht sein, wenn ich in der Momentaufnahme von Christian Bau blättere.

Continue Reading