Pulposalat

Pulposalat auf die italienische Art

Summer in the City – … diese Reihe wird fortgesetzt. So lange der Sommer anhält, wird es hier fleißig weitere Gerichte für die heißesten Tage im Jahr geben. In dieser Episode widme ich mich dem italienischen “Way of Life”. Ein gern gesehener kulinarischer Vertreter dieses südlichen Landes Europas ist im Sommer natürlich die Tomate. Der italienische Gaumen kennt unzählige Gerichte und Rezepte. Für dieses höchst mannigfaltige Gewächs gibt es ja auch massig passende Begleiter. Ich entscheide mich heute für einen lauwarmen Pulpo ganz nach der italienischen Art zu Speisen. Es gibt also Pulposalat auf die italienische Art.

Continue Reading

…in 4 Gängen: Kartoffel & Oktopus

Diese Woche tat sich sehr viel in den Reihen unserer kleinen eingeschworenen Gemeinde. Wir haben zwei neue Mitglieder aufgenommen und diese sind auch als bald gefordert, da ich kurzerhand für eine Kandidatin einen Ersatz gebraucht habe. Doch da brauchte ich bei den „Internet- Spezialisten“ der sprachlichen, geschmacklichen aber auch designtechnischen Art nicht lange bohren. Diese drei Attribute müssen Euch erst mal reichen. Mehr zu diesem höchst dynamischen Paar gibt es gewiss doch später.

 Kartoffel-in-4-Gängen-1

Die Tomatenorgie im letzten Monat kam ja wunderbar bei Euch an und wird auch so einige Nachahmer finden. Es gab eine gesunde Mischung mit sehr vielen hochkarätigen Gängen, gerade der Abschluss von unserem selbsternannten Dilettanten Wolfgang, der ja derzeit viel um die Ohren haben müsste, ist er doch Gastgeber bei einem Bloggerevent zum Thema „Alles was rund ist“.

Kartoffel in 4 Gängen - Claudio-3 - 07. September 2013 - 001
“Ziemlich viele Dinge, die rund sind.”

Das haben wir diese Woche auch zu bieten!

Der Claudio hat sich die Mordsarbeit gemacht und zu seinem Kartoffelgang, welche diese Woche unser Star hier ist, „Gnocchi & Oktopus“ a.k.a. „Gnocchetti al profumo di mare“ zubereitet. Grandios!

Claudio-Dreizeiler-Kartoffel

Überhaupt wusste ich bisher gar nicht, dass es eine offizielle Version von Gnocchi gibt und staune, dass man diese Arbeit, welche ohnehin umfangreich genug ist, auch noch freiwillig aufwändiger gestaltet. Umso schöner sind diese für uns anzuschauen und für ihn war der Genuss, mit Sicherheit im Beisein einer rassigen braunäugigen Flamme (Anm. d. Red. „So will es mein Gedankenspiel“), mit diesen fantastischen Beilagen um ein Vielfaches sinnlicher. Genauso habe ich mir Claudios Küche von Anfang an vorgestellt. Vielen Dank Claudio, das bereichert unser Blogger- Event ungemein.

Seinen ganzen Beitrag samt Rezept findet Ihr wie immer auf seiner Seite namens “Anonyme Köche”.

Kartoffel in 4 Gängen - Claudio-1 - 07. September 2013 - 001
Kartoffel & Oktopus