Signature Dish: Eric Räty – Erdbeer | Quinoa | Süßdolde

SweetTank #2
Eric Räty

Der Blog wächst und wächst in seinem Umfang. Schon wieder eine neue Kategorie.

Dieses Mal widme ich mich den sogenannten “Signature Dishes”. Jenen Tellern der kochenden Protagonisten, welche Wiedererkennungswert versprechen und erwartungsgemäß vom Koch immer wieder gerne geschickt werden. Meist wird das jeweilige Gericht bei jeder Neuauflage neu modifiziert, aber behält es doch immer seinen ursprünglichen Touch.

Die Sternefresser umschrieben diese Art des heutigen Versuchs in der hiesigen Gastronomiekultur ein Alleinstellungsmerkmal mit seinen Kreationen zu produzieren als Autorenküche.

In dieser Untergruppe möchte ich, ohne allzu stark in die Tiefe des einzelnen Gerichts zu gehen, die Teller mit all ihren Einzelkomponenten darstellen, umso die heutige immer mehr zunehmende Komplexität auf dem Teller, etwas besser nachvollziehbar zu machen.

 

Erdbeer | Quinoa | Süßdolde
Erdbeer | Quinoa | Süßdolde

 

Der erste vorzustellende Teller ist von Eric Räty. Der finnische Chef- Patissier von Sven Elverfelds Team im Restaurant Aqua  in Wolfsburg kochte sich sehr schnell aus dem Schatten der bisherigen Dessert- Chefin Nadja Hartl heraus, und das mit nur 24 Jahren. Auch präsentierte er vor kurzem beim SweetTank #2 ganz gelassen seine großartige neue Interpretation des “Lemon Pie” vor versammelter Runde. Man wird von ihm in Zukunft noch so vieles erwarten dürfen.
Für meine neue Kategorie sandte er mir seine sommerliche Kreation namens
“Erdbeer | Quinoa | Süßdolde” zu. Vielen Dank dafür!