Mediale Foodstücke #37 | Thomas Keller • Eleven Madison Park • MAAEMO • De Molen • Senses- Cooking Art

Diese Woche starten wir wieder wie gewohnt mit einem kleinem Reigen unglaublicher Food- Aufnahmen. Viele tolle Videos haben mich über diverse Netzwerke erreicht, so dass ich kaum eine zufriedenstellende Auswahl von nur fünf treffen konnte. Immer wieder musste ich umstellen, aber nun abe ich mich fürs Erste  auf diese tollen Meisterwerke eingeschossen und empfehle mich schon jetzt für die nächste Ausgabe, die hat es garantiert auch in sich.

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Mediale Foodstücke #33 | Bullypedia • Heston Blumenthal • Mugaritz • SPINNING PLATES • Mugaritz die 2.

Mediale Foodstücke

Die medialen Foodstücke waren nun einige Zeit in den Hintergrund geraten, sollen Euch aber heute den Einklang ins wohlverdiente Wochenende einläuten. So einige cineastische Eindrücke habe ich Euch mal zusammengestellt, das Mugaritz ist mit seinen Konzepten gleich zweimal vertreten. Wer zudem noch mit Heston auf die Pilze gehen möchte, ist auch hier bestens bedient („Wirken die eigentlich halluzinogen“). Eine weitere gastronomische Dokumentation namens „Spinning Plates“ nimmt verschiedene Küchenkonzepte unter die Lupe und der Bullypedia- Trailer versucht Euch mit seinen Bildern einzufangen. Viel Spaß!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Mugaritz: Los mejores momentos del 2012 from Mugaritz on Vimeo

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Mediale Foodstücke #30 | next • Alinea in Chicago • De Pauw Dessert • Eleven Madison Park • Leitner Dessert

Zum Einstieg ins Wochenende werden Euch heute in den Medialen Foodstücken #30 Einblicke hinter die Kulissen der internationalen Sternegastronomie gezeigt. Wir starten bei dem “next” Thailand Menu, gehen zum vertrauten Alinea in Chicago (Anm. d. Red.:”In den meisten Küchen mit einem Bruchteil der Mitarbeiter ist es lauter”), verfolgen den Aufbau eines Desserts des Belgiers Filip de Pauw um daraufhin die Geschehnisse in einer Reportage des “Eleven Madison Park” zu verfolgen und um zu guter Letzt den Nachtisch von Stefan Leitner aus dem Bareiss zu begutachten. In diesem Sinne:”Ein schönes Wochenende”!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

…in 4 Gängen: Spargel | Queller | Jakobsmuschel

Wolfgang K. von Kaquu`s Hausmannskost ist wirklich ein passionierter Foodblogger, mit Leib und Seele ist er dabei. Er ist sich auch nicht zu schade, für`s Event einen Gang auch ein zweites Mal zu kochen. Lese ich mir seine Zeilen, welche er uns erklärend gewidmet hat, dann merkt man auch seine akribische Auseinandersetzung bezüglich der Herangehensweise bei der Erstellung eines Menüs. Das liest sich wie folgt:

Spargel-in-vier-Gängen-Dreizeiler

Bleibt mir noch anzumerken, dass es in der Kochlaufbahn mit Sicherheit wahr ist, dass der „Junge Koch“ neben dem Teubner Kochbuch für angehende Köche eine Institution ist, da gerade die Lehrer der Berufsschule auf das darin enthaltene Wissen pochen. Ich empfehle aber unbedingt nach der Ausbildung dieses Werk beiseite zu legen und sich Werken zu widmen, welche sich mit der heute gepflegten Darbietung der Küche auseinandersetzt. Zu streng die Regeln, zu strikt und rigide die Kochregeln, welche Kreativität ersticken.

Spargel-in-4-Gängen-1

Mit Sicherheit ist das dort Enthaltende die Basis und zwingend notwendige Grundstruktur eines jeden Handwerkers, doch nicht umsonst sehe ich genauso wie Peter- Maria Schnurr dieses Handwerk eher als Kunstwerk, welches sich zwingend freischwimmen muss von den dort immer wiederkehrenden Schranken. Die deutsche Gastronomie kann mehr als das bloße Befolgen klassisch französischer Faustregeln. Sie entwickelt sich gerade prächtig, auch wenn der Einzelne Kochkünstler vielleicht auch zu Recht behauptet, dass es international immer noch von geringem Interesse ist, was die Deutschen so hochprofessionell köcheln. Das muss uns aber egal sein, möchten wir unsere eigene Charakteristik entwickeln.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Doch genug der schweren Worte, wenden wir uns doch lieber der Vorspeise von Wolfgang zu. Er adelt seinen Gang mit den Worten „Spargel | Queller | Jakobsmuschel“. Nimmt man sich die Regeln als Maßstab, so können wir ihm rein optisch für den Gang die volle Punktzahl bescheinigen und glauben ihm dabei gern, dass dieser auch sensorisch höchste Bewertungen einfahren dürfte.

SONY DSC
Spargel | Queller | Jakobsmuschel
Quellenangaben:
© Video- Interview mit Peter- Maria Schnurr: highendFOOD

Mediale Foodstücke #26 | MODERN ART DESSERTS • BBC HARDtalk | René Redzepi • Dining @ the Fat Duck • Alinea • Aviary Ice

Der Mix zusammenhangsloser Videos steht hier wieder für Euch bereit. Zeit sich wieder den verschiedensten Themen kulinarischer Art zu widmen, z. B. der Kunst aus Desserts richtige Kunst zu fertigen, einem BBC Interview mit René Redzepi (wieder mal), zum Essen im “The Fat Duck”- Restaurant, einem klasse Alinea Trailer (wieder mal) und etwas über Nahrung flüssiger Natur (endlich mal). Enjoy your week!

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Mediale Foodstücke #25 | Liquid Center Egg • raspberry tart • the art of making bread • The Perfect Dish by Benoit Violier • All Clad at the Bocuse d’Or

Diese Woche wartet wieder eine Auswahl aus 5 verschiedenen und zudem noch zusammenhangslosen Videos kulinarischer Natur auf Euch. Mit dabei ein Eierkochkurs, ein bisschen Himbeertarte- Backkunst, Brotbackkunst, ein selbsternannter perfekter Teller und der immer wieder auftauchend Bocuse d`Or Wettbewerb. Frohe Ostern dann Euch allen!

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Ich koche, also bin ich…

Wer kennt das nicht? Stressiger Arbeitstag, der noch dazu viel zu lang geworden ist. Der Körper fordert schließlich seinen Tribut, schließlich ist man ja bei der ganzen Hektik nicht zum Essen gekommen, und was tun wir? Wir stopfen ihn vor lauter Erschöpfung mit irgendwelchem Fertigkrams voll, da wir nicht entschlossen genug sind, uns noch einmal aufzutun um etwas Gescheites einzukaufen. Auch ist man zu schwerfällig, um jetzt noch irgendwelche aufwändigen Prozeduren am Herd durchzumachen, man will doch nur die Beine hochnehmen und „How I met your mother“ schauen um den Tag abzuhaken.

Aber der Fertig- bzw. Fast Food- Kram macht die ganze Sache nicht besser,… im Gegenteil… er verschlimmert mein ohnehin schon schlechtes Wohlbefinden zusätzlich mit Völlegefühl und dem Unbehagen, meinem Pelz noch mehr Schaden hinzugefügt zu haben.

Wie sollte man dagegen Abhilfe schaffen?

Jules Clancy schreibt auf dem Foodblog Stonesoup über genau dieses Problem und hat einen Lösungsansatz entwickelt, welcher den Weg weisen soll. Dieser besteht darin, bereits gut vorbereitet zu sein, will heißen, wer nichts zu Hause hat, kann auch nicht schnell mal kochen. Das ergibt Sinn. Zumal Resteessen vom Wochenende für meine Begriffe auch nicht immer die gesündesten sind.

PDF als Download

Hat man ihre Einkaufsliste befolgt, versorgt sie uns zudem mit einigen Rezepten, welche wirklich ein Weg sein können, sich der Problematik ernsthaft zu stellen. Das erste ist mit Sicherheit keine kulinarische Sensation, doch ist es so puristisch und ohne Aufwand schnell herzustellen, dass es wirklich nicht länger als 10 Minuten bei der Herstellung brauchen dürfte. Es ist eine Erbsensuppe mit Pesto. Die Zutaten sind TK- Erbsen, Wasser und Pesto.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Andere Rezepte, die in die gleiche Kerbe schlagen, hat sie in ihrem kostenlosen eBook „5 pillar map for quick & healthy dinners“ veröffentlicht. Sie stellt das gerne auch auf diesem Blog zum Teilen zur Verfügung. Mich würde interessieren, wer das von Euch auch austestet. Meine heimliche Hoffnung ist zudem, bei der Nummer auch noch etwas abzunehmen. Mal schauen, ob das funktionieren kann.

 

 

 

 

Quellenangaben:
@pdf von „5 pillar map for quick & healthy dinners“ via stonesoup.com | Jules Clancy
© Gennadiy Poznyakov – Fotolia.com
 

Lasst Blumen sprechen!

Der Valentinstag ist jetzt vorüber und der Tag wurde mit einer kleinen Überraschung in kulinarischer Form gewürdigt. Den obligatorischen Blumenstrauss gab es natürlich noch dazu. Dieser Gang wird natürlich in nächster Zeit noch entsprechend präsentiert, aber dazu muss dieser Post noch aufgearbeitet werden. In der Zwischenzeit gibt es hier schonmal eine kleine Vorschau.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden