Sortiere nach:
Ansicht
http://steffensinzinger.de/blog/wp-content/uploads/2015/07/Wenn-der-Bote-dreimal-klingelt-1-von-1-2-960x640_c.jpg

„Wenn der Bote dreimal klingelt“


Werbung-grauMöchte man sich aus gegebenem Anlass, eine fertige Mahlzeit nach Hause liefern lassen, steht man zuerst vor einer schwierigen Entscheidung. Gerade in Ballungsgebieten wie Berlin hat man da die Qual der Wahl. Plattformen wie Lieferheld.de bieten potentiellen Kunden die Möglichkeit, die unterschiedlichsten gastronomischen Anbieter zu vergleichen und anschließend die Bestellung zu vollziehen. Wie das genau aussieht habe ich mir bei drei Beispielen angeschaut.

http://steffensinzinger.de/blog/wp-content/uploads/2015/07/Maisfeld-2-von-4-960x640_c.jpg

{Maisfeld}


Die Zeit ist reif für einen weiteren Gang in der Rubrik „@Work“. Vor 20 Jahren hatte die vegetarische Küche längst nicht das Standing, welche heute den fleischlosen Gerichten zu Teil wird. Ich kann mich noch sehr gut an meine ersten Erfahrungen als Jungkoch erinnern. Kam da ein Vegetarier, und das war wirklich noch eher eine Ausnahme als tägliche Routine, gab es in der ganzen Küche einen Aufschrei. Wie man solche „Patienten“ denn auf anständigem Niveau bekochen soll, fragte man sich als Koch empört und warum dieser sich denn nicht bei der Reservierung schon anmelden könne, wurde da gerätselt. Auch war man damals ganz weit weg davon, vegetarische Menüs zu kreieren.

http://steffensinzinger.de/blog/wp-content/uploads/2015/07/Eine-kulinarische-Reise-nach-Schottland-5-von-11-960x640_c.jpg

Eine kulinarische Reise gen Schottland


Werbung-grauFür diesen Beitrag, der sich ausschließlich um Produkte aus dem Hause Delinero dreht, muss man in der Lage sein, auch mal ungewöhnlich essen zu können. Denn die Delinero Box des Monats Juli beinhaltet nicht Leckereien und Schmackhaftes aus dem südeuropäischen Raume. Nein, es geht heute in den rauen Norden. Der Postbote bringt uns schottische Waren. Dass es auf der Insel keine anständige Küche gibt, ist ein hartnäckiges Klischee, welches sich hierzulande wacker hält. Da gilt es nachzuhaken!

http://steffensinzinger.de/blog/wp-content/uploads/2015/07/h_00021829-960x638_c.jpg

Die Crème de la Crème kommt wieder mal nach Salzburg


Luke Dale-Roberts tischt normalerweise nicht auf diesem Kontinent auf. Seine gastronomische Einheit, nämlich „The Test Kitchen“, lässt den Gast ziemlich nah ran an den Koch. Und dieses Versuchslabor steht in Südafrika, in Kapstadt um genau zu sein. Sein Drang, sich stets neu zu erfinden, ließ ihn dieses Testlabor eröffnen. Er selbst kommt eigentlich aus England und ist in diesem Monat der Gastkoch im Restaurant Ikarus des Hangar-7 und das zu Recht, gibt er doch stets bei seinen Kreationen Vollgas.

Beim Durchblättern von „Terroir“


Heute warte ich mal mit einem kleinen Geheimtipp von Manfred auf. Der empfahl mir vor kurzem die Ansicht von „Terroir“, dem neuen Buch von Harald Irka. Was soll ich sagen? Der erste Eindruck ist fabelhaft. Für Euch gibt es somit eine kurze Reise durchs Buch bevor dann demnächst die ausführliche Besprechung auf Euch wartet.

Eventplanung en détail!


Werbung-grauWie plane ich den nächsten Event mal anders. Was kann ich verbessern, welche neuen Wege kann ich beschreiten? Bleibt alles anders, ich möchte bloß nicht so wie alle feiern, aber doch authentisch und ebenso originell soll es in jedem Fall sein. Das Konzept einer jeden Veranstaltung ist das „A und O“ eines gelungenen Abends. Ob es eine eher festliche Tafel oder doch der lässige Teenager Lunch am Wochenende sein sollte, für jede Gelegenheit schafft man das geeignete Ambiente, um die passenden Menüs zu präsentieren. Man möchte die geladenen Gäste ja stets in eine ganz eigens dafür kreierte Welt entführen.

http://steffensinzinger.de/blog/wp-content/uploads/2015/07/Thumbnail-Krautkopf-960x613_c.jpg

„Kraut | Kopf“ Susann Probst & Yannic Schon


Für mich war der Blog von Susann Probst und Yannic Schon von Beginn an die Entdeckung des letzten Jahres. Selten ging in der deutschen Blogosphäre derart qualitativ hochwertige Food- Fotografie einher mit einer authentischen Selbstdarstellung. Das geht los bei diesem einzigartigen Namen. „Kraut | Kopf“ zeigt schon, dass hier auf vegetarische Art das kulinarische Bewusstsein angestrengt wird.

http://steffensinzinger.de/blog/wp-content/uploads/2015/07/Inspiration-Board-960x613_c.jpg

Inspiration Board #007 · Susann Probst & Yannic Schon · Kraut | Kopf


Demnächst wird es für alle vegetarischen Kochbegeisterten unter Euch ein wirklich sehr lesenswertes Kochbuch von Susann Probst und Yannic zu kaufen geben. Der Name lautet genauso wie deren Blog nämlich „Kraut|Kopf“. Mir liegt dieses Buch bereits zur Ansicht vor und ich kann Euch sagen, es wird ein „Must have“ Artikel sein. Die Gerichte und deren Fotos sind wirklich grandios.

Bei so einigen Herdkünstlern habe ich die Frage nach der Inspirationsquelle gestellt, und da 1 Bild mehr als 1.000 Worte sagt, nutze ich seit Beginn „Pinterest“ als Podium für die Suche nach der Antwort.

Menu