Sortiere nach:
Ansicht
http://steffensinzinger.de/blog/wp-content/uploads/2015/05/Restaurant-XXenia-Mai-2015-2312-2027-960x640_c.jpg

Making of… “Yogurette | 2.0″


Es sind bei der Kartengestaltung immer wieder die Aufgabe und auch der Wille vorhanden, komplett neue und nie gesehene Konzepte und Gerichte zu verkaufen. Dass das bei jeder Kartengestaltung ist nicht immer gegeben, hin und wieder fehlt einem doch der entscheidende Groschen, der einfach nicht fallen will. Dann begibt sich der ein oder andere Koch gerne auf das Terrain des Nachbauens bekannter kommerzieller Produkte, die vielleicht schon in der Kindheit einen nicht unerheblichen Einfluss auf den Geschmacksthesaurus gehabt haben.

http://steffensinzinger.de/blog/wp-content/uploads/2015/05/5-Jahre-Berliner-Speisemeisterei-1-von-1-2-960x720_c.jpg

Die Berliner Speisemeisterei wird 5!


Die Berliner Speisemeisterei ist 5 Jahre alt geworden. Ein halbes Jahrzehnt gibt es diese Seite nun und wie es sich gehört, ist das auf jeden Fall ein Grund zum Feiern. Der Blog hat in all der Zeit hin und wieder sein Aussehen und auch die inhaltliche Ausrichtung geändert. Habe ich von Beginn an eigene Kreationen und dessen Rezepte gepostet, ging es mehr und mehr hin zu einem Format, welches dem klassischen Foodblog eigentlich nicht mehr entspricht. Heute sehe ich es eher als eine Art “Food- Magazin”, mit Dingen, welche in meinem Kosmos als professioneller Koch so von Belange sind.

http://steffensinzinger.de/blog/wp-content/uploads/2015/05/Rohstoff-2-von-2-960x612_c.jpg

Kochbuchvorschau auf “Rohstoff” von Heiko Antoniewicz


Rohstoff (1 von 2)Heiko Antoniewicz veröffentlichte beim Matthaes Verlag vor kurzem ein weiteres Werk namens „Rohstoff“. Ich habe es derzeit auf dem Schreibtisch liegen und nehme es mir für eine gründliche Besprechung vor. Alleine schon die Vielfalt der eingesetzten Produkte ist unglaublich. Eine Übersicht, was Euch alles in dem Buch erwartet habe ich Euch hier einmal veranschaulicht. Der Rest der Besprechung folgt bald, sehr bald!

http://steffensinzinger.de/blog/wp-content/uploads/2015/05/The-Larousse-Book-of-Bread-2244-960x640_c.jpg

“The Larousse Book of Bread · Recipes to make at Home” Éric Kayser


Mit der nächsten Buchvorstellung vom Phaidon- Verlag kommen wir zu einem Nahrungsmittel, welches wie kaum ein anderes für Tradition steht. Das Brot.

Ursprünglich besteht es aus einem Teig, der wiederum aus gemahlenem Getreide, Wasser und einem Treibmittel gefertigt ist. Häufig werden noch weitere Zutaten hinzugefügt, nur die eigene Kreativität begrenzt einen hier in der Vielfalt. Als eines der Grundnahrungsmittel überhaupt dürfte wohl jeder von uns mehrermals die Woche Kontakt mit diesem Gebäck auf verschiedenste Art haben. Die Wenigsten aber werden je ein Brot selbst zu Hause gebacken haben. Brötchen vielleicht, aber waren es doch dann in den meisten Fällen vorgefertigte Teiglinge zum Aufbacken.

http://steffensinzinger.de/blog/wp-content/uploads/2015/05/kurz-angerissen-mai-2015-960x612_c.jpg

Kurz angerissen · Mai 2015


Das letzte halbe Jahr gab es im Vergleich zum Vorjahr enorm viele Kochbücher. Darunter vielen auch hin und wieder welche, die leider bisher hier keine Erwähnung in ausführlicher Weise fanden. Das soll sich in dieser Kategorie „kurz angerissen“ ändern. Hier verschaffe ich Euch noch einmal einen kurzen Rundumschlag über beachtenswerte kulinarische Titel, die auf jeden Fall einmal von Euch genauer unter die Lupe genommen werden sollten.

Inspiration Board #006 · Ida Frosk · The Art Toast Project


Ida Frosk ist eine norwegische instagram- Food Artistin und Buch Autorin. Ihre Arbeit wurde durch ein „Featuring“ auf instagram von einen auf den anderen Tag weltberühmt. Ihre Frühstückstellerkunst ist einzigartig. Sie baut aus alltäglichen Nahrungsmitteln bekannte als auch unbekannte Szenerien. Dabei wagt sie sich sogar an die Großmeister unserer Zeit heran. Schöpfungen von berühmten Malern als auch Modeschöpfern waren bereits Quell Ihrer Kreationen. Es kann bei Ida aber auch gerne eine digitale Fundgruppe als Inspirationsgeber für ihre essbare Food- Art herhalten. Pinterest nutzt sie dabei immer wieder gern. Für uns stellt sie extra ein sehr individuelles Inspirations- Board zusammen. Viel Spaß sei Euch beim Betrachten der Bilder auf Pinterest gewünscht.

“food 2012-2014″ · Kulinarische Höhepunkte groß ausgedruckt


Immer wenn ich in der Vergangenheit den Arbeitgeber gewechselt hatte, wurde mit ein wenig zetilichem Abstand, die Entwicklung des eigenen Stils anhand der gesammelten Fotos aus dem jeweiligen Abschnitt betrachtet. Was dem Scrollen am Monitor dabei immer vorgezogen wird, ist die Ausgabe auf einem Printmedium. Habe ich einige gute Food- Fotos zusammen getragen, dann bin ich dabei auch gerne bereit die Sammlung zu drucken und dabei in angemessene Qualität zu investieren. Das Preis-/ Leistungsverhältnis muss dabei zwingend stimmen.

Das erste eigene Kochbuch


Heute stelle ich Euch eine kleine Preview meines ersten eigenen Kochbuchs vor. Es ist natürlich kein professionell erstelltes Werk, aber dennoch eine schöne Zusammenstellung meiner liebsten Gerichte, welche während meiner Schaffenszeit im Restaurant Le Faubourg entstanden sind. Mehr zur Produktion dieses Kochbuchs gibt es demnächst hier. Die Auflage ist übrigens genau: 1!

Menu