Sortiere nach:
Ansicht
http://steffensinzinger.de/blog/wp-content/uploads/2014/12/Königsberger-Klopse-1-von-1-2-960x640_c.jpg

Weihnachtsempfehlungen 2014


Die Gewinnerin ist nun ermittelt. Es ist “Stefanie Köhler”. Sie darf sich über eine Ausgabe von Yannick Allénos Meisterwerk namens „Französische Küche“ freuen. Somit ist ein Weihnachtsgeschenk nun gesichert. Für eine erfolgreiche Teilnahme hatte ich Euch ja gefragt, wieviel ein Buch für Euch kosten darf, würde der Titel diesen Preis auch rechtfertigen. Eure persönliche Schmerzgrenze wurde da höchst unterschiedlich angesetzt.
Angefangen von „25 €“ bis hin zu „1000 €“ wurde nahezu alles genannt. Der Durchschnittswert lag jedoch bei „149,98 €“. Einigen fiel es auch schwer, überhaupt einen absoluten Eurobetrag anzugeben.

http://steffensinzinger.de/blog/wp-content/uploads/2014/12/Der-Jahresrückblick-titelbild-960x598_c.jpg

Der große Jahresrückblick 2014


Ein sehr turbulentes Jahr geht zu Ende. Die Gastroszene schläft nicht, vor allen Dingen nicht in der Spreemetropole. 2014 gilt es nun Revue passieren zu lassen. Es gab viele Höhen aber auch einige Tiefen. Das Thema Kochbuch wurde in den letzten zwölf Monaten noch mehr zum Schwerpunkt, dafür gab es aber leider auch weniger eigene Kreationen zu sehen, doch der Reihe nach.

Kochbuch- Expertenrunde im Radio


Am gestrigen Tage gab es im Radio auf dem Berliner Sender RadioEins wieder einen sehr informativen Beitrag in der der Reihe „Paetzolds Pop Cuisine“. Dieses Mal ging es um Kochbücher, sind sie doch mitunter ein ideales Weihnachtsgeschenk. Dazu befragte er auch gleich zwei selbsternannte Spezialisten. So kamen Katharina Höhnk und meine Wenigkeit zum Zuge und erklärten das ein oder andere Kochbuch. Sehr kurzweilig, wie ich finde, und unter Garantie einen Klick wert.
Wer meine gesammelte Liste an interessanten Kochbüchern aus diesem Jahr in Augenschein nehmen möchte klickt hier, für die “Top 50″ sollte aber auch noch Zeit sein.

http://steffensinzinger.de/blog/wp-content/uploads/2014/12/Signature-Dish-Nils-Jorras-2-von-2-960x615_c.jpg

Signature Dish: Nils Jorra – “Morgan Ranch Wagyu Brisket”


Seit Mai 2011 gehört Nils Jorra zum Fleischkompetenz-Team von Otto Gourmet. Vom ersten Tag seiner Ausbildung an hat er das Kochen auf absolutem Spitzenniveau gelernt. Er hat den besten Küchenchefs Deutschlands über die Schulter gesehen, die Bandbreite geht von einem bis zu drei Michelin-Sternen. Er betreut bei Otto Gourmet gemeinsam mit Wolfgang Otto die Perfect Meat Academy, ist Küchenchef, Produktentwickler sowie Ansprechpartner rund um die Belange der Gastronomie.

http://steffensinzinger.de/blog/wp-content/uploads/2014/12/Gewinnspiel-960x619_c.jpg

Gewinnspiel


Die Buchbesprechung des Werks “Französische Küche” von Yannick Alléno zeigt ein nahezu unerreichtes Werk mit riesigem Umfang an tollen französischen Gerichten in modernem Gewand.

Mit ein wenig Glück und Eurer ganz persönlichen Meinung, könnt Ihr auf der Fanpage der Berliner Speisemeisterei eine Ausgabe dieses Buchs gewinnen. Viel Glück.

Yannick Alléno|”Französische Küche”


Um bei diesem Buch nicht sofort sämtliche Salven an Superlativen aufzubrauchen, ist man gut bedient, wenn man sich zuerst einmal an die harten Fakten hält. Bei dieser Buchbesprechung ist die Rede von einem Buch mit 780 Seiten, 1500 Bildern aus mehr als 500 Rezepten der vergangenen 25 Jahre eines Yannick Alléno. Ernüchtert stelle ich fest, dass ich selbst bei der bloßen Aufzählung dieser Eigenschaften bereits so einige nur schwer zu überbietende Steigerungen gebraucht habe. Dabei sind wir noch nicht einmal bei dem Volumen dieses Machwerks angekommen. Das Buch ist 6,6 cm dick und unglaubliche 37,8 cm lang und 28,4 cm breit. Es hat einen flexiblen Umschlag, sofort tun sich Parallelen zu einer Bibel im kulinarischen Sinne auf. Diese Analogie wird sich noch als sehr treffend erweisen, ohne dabei allzu kitschig zu werden.

http://steffensinzinger.de/blog/wp-content/uploads/2014/12/ERin-Gericht-seziert1-960x766_c.jpg

Jetzt wird es ernst!


Ein denkwürdiges Datum rückt für sämtliche Gastronomen in der EU immer näher. Der 13. Dezember 2014 ist ein entscheidender Tag für alle, bedeutet er doch eine weitere Offenlegung der eigenen eingesetzten Lebensmittel. Eine EU- Verordnung sieht vor, dass sämtliche der „14 Hauptallergene“ nun auch bei lose verkauften Lebensmitteln, folglich auch Gerichte und Speisen in Hotels bzw. Restaurants, auf den Speisekarten offen gelegt werden müssen.

http://steffensinzinger.de/blog/wp-content/uploads/2014/11/Ferran-Adria-elBulli-10-von-12-960x640_c.jpg

Ferran Adrià | “elBulli 2005-2011” – Teil 3/3


Katalog 6

Der letzte Katalog beinhaltet eine reine Rezeptezusammenstellung aller Jahrgangsmenüs und hat obendrein eine weitere Steigerung in der Qualität der Bildsprache zu bieten. Hier ist das Menü 2010 und 2011 in einem Band zusammengefasst. Er ist deswegen auch umfangreicher als die bisherigen Jahrgänge. Die abnorme Kreativität ist wiederum nur schwer zu beschreiben, sind auch diese Gerichte allesamt immer sehr abstrakt und die Produkte teilweise nicht oder nur schwer wiederzuerkennen.

http://steffensinzinger.de/blog/wp-content/uploads/2014/11/Ferran-Adria-elBulli-11-von-12-960x640_c.jpg

Ferran Adrià | “elBulli 2005-2011” – Teil 1/3


Mit dem heutigen Tag startet die dreiteilige Buchbesprechung von Ferran Adriàs Momentaufnahme der Zeit im “elBulli”. Die ist so umfassend geworden, dass ich mich dazu entschlossen habe, diese auch entsprechend weiträumig zu beurteilen. Die nächsten beiden Teile sind dann auch in den kommenden zwei Tagen auf der “Berliner Speisemeisterei” nachzulesen.

Menu